Identive Group Inc.

EANS-News: Identive Group Inc.
Identive Group gibt Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2010 bekannt

105 % Umsatzwachstum und deutliche Kostenreduzierungen führen zu Umschwung bei Profitabilität, bereinigtes EBITDA in Höhe von 1,1 Mio. USD

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Quartalsbericht

Utl.: 105 % Umsatzwachstum und deutliche Kostenreduzierungen führen zu Umschwung bei Profitabilität, bereinigtes EBITDA in Höhe von 1,1 Mio. USD

Santa Ana und Ismaning, 2. März 2011 (euro adhoc) - Die Identive Group, Inc. (NASDAQ: INVE; Frankfurt: INV), ein führender Anbieter von Produkten, Diensten und Lösungen in den Bereichen Sicherheit, Identifikation und RFID-Technologien, hat heute die Ergebnisse für das vierte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2010 bekannt gegeben.

Ayman S. Ashour, Chairman und Chief Executive Officer erklärte: "2010 war ein Jahr des Umbruchs für Identive. Wir haben den Zusammenschluss mit Bluehill ID und die Übernahmen von RockWest und Smartag abgeschlossen sowie ein Management-Team mit umfangreichen Erfahrungen im Markt für sichere Identifikation und ID-Management zusammengestellt. Wir konnten unseren Umsatz mehr als verdoppeln und haben wichtige sicherheitsbezogene Aufträge von der US-Bundessteuerbehörde IRS (Internal Revenue Service), vom US-Justizministerium, im Rahmen der Einführung des neuen elektronischen Personalausweises in Deutschland, von der Critical National Infrastructure Authority (CNIA) in Abu Dhabi sowie von China Unicom erhalten. Darüber hinaus haben wir unser Ziel übertroffen, 4,5 Mio. USD Fixkosten einzusparen. Im ersten Jahr als Identive Group konnten wir uns als innovatives und führendes Unternehmen für sichere Identifikationstechnologien mit ausdrücklichem Fokus auf Wachstum und Profitabilität etablieren."

Die Geschäftszahlen der Identive Group für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2010 beinhalten die Betriebsergebnisse der akquirierten Unternehmen seit dem jeweiligen Erwerbszeitpunkt, namentlich Hirsch Electronics Corporation (Erwerbszeitpunkt: 30. April 2009), Bluehill ID AG (Erwerbszeitpunkt: 4. Januar 2010), Multicard US (Erwerbszeitpunkt: 14. April 2010) und Smartag (Erwerbszeitpunkt: 19. November 2010). Alle Ergebnisse basieren auf US-GAAP, sofern nicht anders vermerkt.

Ergebnis des Gesamtjahres 2010 Der Umsatz für das Gesamtjahr 2010 betrug 84,8 Mio. USD, ein Anstieg von 105 % im Vergleich zum Vorjahr (41,3 Mio. USD), was sowohl auf organisches Wachstum als auch auf Wachstum durch strategische Akquisitionen zurückzuführen ist. Die Gesamtbetriebskosten stiegen gegenüber 2009 hingegen nur um 44 % und beinhalten 16,2 Mio. USD zusätzlicher Kosten aus den akquirierten Unternehmen. Die ist das Ergebnis der Anfang 2010 eingeführten Kostensenkungsmaßnahmen.

Der Nettoverlust betrug im Jahr 2010 -9,5 Mio. USD bzw. -0,22 USD je Aktie. 2009 belief er sich noch auf -14,2 Mio. USD bzw. -0,64 USD je Aktie. Das nicht auf GAAP basierende bereinigte EBITDA (EBITDA vor kapitalbezogenen Vergütungen, Akquisitions-, Transaktions- und Integrationskosten) lag im Jahr 2010 bei 1,1 Mio. USD (2009: -7,5 Mio. USD).

Die liquiden Mittel beliefen sich zum 31. Dezember 2010 auf 10,8 Mio. USD. Am 30. September 2010 lagen sie bei 6,2 Mio. USD. Dies ist auf Einnahmen aus der Privatplatzierung von Aktien zurückzuführen, die im November 2010 stattgefunden hat. Teilweise wurden diese Einnahmen durch die Finanzierung der Akquisition von Smartag im vierten Quartal sowie die Finanzierung von Betriebsmitteln ausgeglichen.

Ergebnisse des vierten Quartals 2010 Im vierten Quartal 2010 betrug der Umsatz 27,8 Mio. USD, eine Steigerung um 134 % gegenüber dem vierten Quartal 2009 (11,9 Mio. USD) bzw. um 36 % gegenüber einem angepassten Umsatz von 20,5 Mio. USD im dritten Quartal 2010. Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr ist hauptsächlich auf die Einbeziehung der Umsätze der akquirierten Unternehmen zurückzuführen. Das organische Wachstum machte 39 % der Steigerung aus, da SCM, Multicard und Hirsch von der Nachfrage nach ID-Sicherheitslösungen für US-amerikanische und deutsche Behörden profitierten.

Der Nettoverlust (GAAP) belief sich im vierten Quartal 2010 auf -0,8 Mio. USD bzw. -0,02 USD je Aktie. Im vierten Quartal 2009 betrug der Nettoverlust -8,4 Mio. USD bzw. -0,34 je Aktie; im dritten Quartal 2010 betrug er -2,0 Mio. USD bzw. -0,05 USD je Aktie (angepasst). Das bereinigte EBITDA betrug im vierten Quartal 2010 2,9 Mio. USD (Q4/2009: -3,7 Mio. USD; Q3/2010: -16.000 USD).

Die Bruttomarge (GAAP) belief sich im vierten Quartal 2010 auf 43 % (Q4/2009: 40 %; Q3/2010: 44 % angepasst). Die Bruttomarge (Non-GAAP) ohne Berücksichtigung der Gemeinkostenumlage und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände lag im vierten Quartal 2010 bei 46 % (Q4/2009: 46 %; Q3/2010: 48 % angepasst).

Die Betriebskosten (GAAP) betrugen im vierten Quartal 2010 12,3 Mio. USD, einschließlich 2,3 Mio. USD hauptsächlich nicht zahlungswirksamer Kosten (non-cash costs). Im vierten Quartal 2009 beliefen sich die Betriebskosten auf 11,6 Mio. USD, einschließlich 2,5 Mio. USD hauptsächlich nicht zahlungswirksamer Kosten sowie Kosten im Rahmen von Akquisitionen. Im dritten Quartal 2010 betrugen die Betriebskosten 11,2 Mio. USD (angepasst) und beinhalteten 1,4 Mio. USD hauptsächlich nicht zahlungswirksame Kosten. Der Betriebsverlust (GAPP) lag im vierten Quartal 2010 bei -0,5 Mio. USD (Q4/2009: -6,9 Mio. USD; Q3/2010: -2,3 Mio. USD angepasst).

Highlights des vierten Quartals 2010 • Das RFID-Transpondergeschäft stieg im vierten Quartal stark an. Gestützt wurde dies durch die steigende Nachfrage nach RFID-Inlays und Transpondern für unterschiedliche Bereiche, beispielsweise für Zahlungsanwendungen, im Verkehrswesen oder bei der Nachverfolgung hochwertiger Objekte. Auch die Ergänzung der Smartag-Produktionsstätte Ende November trug dazu bei, dass die Umsatzerlöse aus RFID-Transpondern ein Rekordniveau erreichten.

• Mit SCM-Lesegeräten und weiteren ID-Infrastrukturprodukten konnten erhebliche Umsätze verbucht werden. Eine große Rolle spielte hierbei die partielle Erfüllung der Aufträge für die IT-Sicherheitskits, die von der deutschen Regierung im Rahmen des neuen elektronischen Personalausweises (nPA) erteilt wurden. Multicard Deutschland hatte von der deutschen Regierung den Auftrag für die Bereitstellung von Anwendungssoftware und Dienstleistungen für die IT-Kits erhalten; zudem agierte das Unternehmen als Projektmanager für den Vertrieb und lieferte nahezu 100.000 IT-Sicherheitskits. Darüber hinaus lieferte SCM 215.000 IT-Sicherheitskits an Multicard sowie an Partner in der Versicherungs- und Medienbranche zur Weitergabe an Endkunden.

• Von US-Regierungsbehörden gingen weitere wichtige Aufträge für Sicherheits- und Identity-Management-Systeme von Hirsch ein, da diese die US-amerikanischen Sicherheitsvorschriften wie z.B. die Homeland Security Presidential Directive 12 (HSPD-12) erfüllen.

• Multicard Niederlande konnte mit den Umsätzen aus zusätzlichen Lösungen und Dienstleistungen für Zahlungsanwendungen ein kontinuierliches Wachstum verbuchen.

• Multicard US hat in den USA wichtige Neuaufträge aus dem Gesundheits- und Bildungssektor sowie für ID-Projekte mit Patienten und Studenten erhalten.

"Im Jahr 2010 konnten wir in vielen Ländern eine Zunahme an sicheren ID-Programmen beobachten. Staatliche Sicherheitsprogramme und die Flexibilität der RFID-Technologie brachten eine Reihe von Projekten auf den Weg, wie etwa Zugangskontrollsysteme für US-Regierungsbehörden, Personalausweise oder Ticketsysteme im öffentlichen Verkehrswesen", ergänzte Ashour. "Der Markt für sichere ID-Technologien bleibt geografisch fragmentiert, jedoch zeichnen sich für das Jahr 2011 einige klare Trends ab. Dazu gehören mobile Zahlungssysteme, die Einführung von Identifikationssystemen für Beschäftigte in der Kommunalverwaltung oder Ticketsysteme für das öffentliche Verkehrswesen. Identive verfügt in der gesamten Wertschöpfungskette für RFID- und sichere ID-Technologien über eine herausragende Kompetenz und ist bestens aufgestellt, um von all diesen Entwicklungen zu profitieren."

Informationen zum Webcast und zur Telefonkonferenz Die Identive Group hält heute, Mittwoch, den 2. März 2011 um 16:00 MEZ (10:00 EST) eine Telefonkonferenz und einen Webcast in englischer Sprache ab. Der Webcast beinhaltet eine Präsentation, die im Bereich "Präsentationen, Berichte und Webcasts" auf der Investor-Relations-Sektion der Identive-Website (www.identive-group.de) aufgerufen werden kann. Die Einwahlnummern für die Telefonkonferenz lauten +49 69 50071846 oder 0800 1813857 (Anrufer aus Deutschland), +41 44 8009569 oder 0800 564442 (Anrufer aus der Schweiz) sowie +1 617 614 3943 oder 800 638 4817 (Anrufer aus den USA). Der Teilnehmer-Code ist 52067596. Eine Aufzeichnung des Webcasts und der Konferenz steht ab dem 3. März 2011 für eine Woche auf IR-Website der Identive Group zur Verfügung. Die Einwahlnummern dafür lauten +1 617 801 6888 oder 888 286 8010, der Teilnehmer-Code ist 16582818.

Über die Identive Group: Die Identive Group (NASDAQ: INVE; Frankfurt: INV) ist ein internationales Technologieunternehmen, das die weltweite Marktführerschaft im Bereich sicherer ID-Technologien anstrebt. Die Marken der Gruppe bieten erstklassige und erprobte Produkte und Lösungen in den Bereichen physische und logische Zugangskontrolle, Identity Management und RFID-Systeme für Regierungsbehörden, Unternehmen und Endkonsumenten. Das Wachstumsmodell des Unternehmens basiert auf einer Kombination aus zielgerichteten Akquisitionen und organischem, Technologie-basierten Wachstum der Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.identive-group.com.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Kontakt:

Herr Fabien B. Nestmann
Tel.: +49 89 9595-5544
E-Mail: investorrelations@identive-group.com

Branche: Informationstechnik
ISIN: US45170X1063
WKN: A1C0ZG
Index: NASDAQ
Börsen: Frankfurt / Freiverkehr/Entry Standard
New York / Nasdaq
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
München / Freiverkehr


Das könnte Sie auch interessieren: