Identive Group Inc.

EANS-News: Identive Group Inc.
Identive Group gibt Ergebnisse für das dritte Quartal 2010 bekannt

75% Umsatzwachstum und Kosteneinsparungen führen zu positiv bereinigtem EBITDA von 1,2 Mio. USD

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Quartalsbericht

Utl.: 75% Umsatzwachstum und Kosteneinsparungen führen zu positiv bereinigtem EBITDA von 1,2 Mio. USD

Santa Ana und Ismaning, 10. November 2010 (euro adhoc) - Die Identive Group, Inc. (NASDAQ: INVE; Frankfurter Wertpapierbörse: INV), ein führender Anbieter von Produkten, Dienstleistungen und Produkten in den Bereichen Sicherheit, Identifikation und RFID-Technologie, hat heute die Ergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2010 bekannt gegeben.

"Ein Umsatzwachstum im dritten Quartal und weitere Maßnahmen zur Kostensenkung haben zu einem bereinigten EBITDA in Höhe von 1,2 Mio. US-Dollar geführt - eine Bestätigung des zu Jahresbeginn implementierten Finanzplans", kommentierte Ayman S. Ashour, Chairman und Chief Executive Officer der Identive Group. "Mit sicheren ID-Lösungen entlang der gesamten ID-Wertschöpfungskette konnte Identive im dritten Quartal von wichtigen Nachfragetendenzen am globalen RFID-Markt profitieren. Auch die zunehmenden Synergien innerhalb des Konzerns haben sich positiv ausgewirkt: Die Tochtergesellschaften konnten durch den gegenseitigen Austausch von Technologien, der regionalen Präsenz und ihrer Marktkenntnis den Umsatz steigern. Die Kostenstruktur ist immer noch höher als gewollt, aber wir freuen uns über die Fortschritte, die wir bisher erzielt haben und werden weiterhin an einer Steigerung der Effizienz arbeiten."

Detailinformationen zu den Ergebnissen des dritten Quartals 2010

Die Ergebnisse der Identive Group im dritten Quartal 2010 beinhalten die Ergebnisse der Zukäufe seit dem jeweiligen Erwerbszeitpunkt. Dazu gehören die Hirsch Electronics Corporation (seit 30. April 2009), Bluehill ID AG (seit 4. Januar 2010), sowie Multicard U.S. (vormals RockWest Technology Group, Inc., seit 14. April 2010). Alle Zahlen basieren, sofern nicht anders vermerkt, auf US-GAAP. Eine Erläuterung der Non-GAAP-Maßnahmen und die Überleitung zu den geltenden GAAP-Regelungen sind nachstehend aufgeführt.

Der Umsatz betrug im dritten Quartal 2010 23,3 Mio. USD - eine Steigerung um 75% gegenüber dem dritten Quartal 2009 (13,3 Mio. USD) sowie um 10% gegenüber dem zweiten Quartal 2010 (21,2 Mio. USD). Der starke Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist hauptsächlich auf die zusätzlichen Umsätze der akquirierten Unternehmen Bluehill ID und Multicard U.S. zurückzuführen. Gleichzeitig wurde das Wachstum gegenüber dem Vorquartal überwiegend von den guten Verkaufszahlen für Sicherheitsprodukte für Behörden in den USA und Deutschland angetrieben.

Der Umsatzanteil für Nord- und Südamerika lag im dritten Quartal 2010 bei 55% und für EMEA bei 36%. 9% entfielen auf den asiatisch-pazifischen Raum.

Zu den Highlights im dritten Quartal 2010 gehörte ein kontinuierlicher Auftragseingang seitens US-amerikanischer Behörden für Sicherheitssysteme von Hirsch. Der Grund für die hohen Verkaufszahlen in diesem Sektor ist die Tatsache, dass die Systeme die US-amerikanischen Sicherheitsvorschriften wie z.B. HSPD-12 erfüllen. Bei SCM Microsystems trug die Auslieferung von 165 000 Chipkartenlesegeräten im Rahmen der Einführung des neuen elektronischen Personalausweises (nPA) in Deutschland mit einem Umsatz von 2,5 Mio. USD zum Quartalsumsatz bei. Dies war der erste von vier großen Aufträgen im Rahmen der nPA-Einführung in Deutschland. Die Umsätze von Multicard waren im dritten Quartal stabil, wobei eine starke Nachfrage in den USA und den Niederlanden einerseits Projektverspätungen sowie ungleichmäßige Auftragseingänge in anderen Bereichen andererseits ausglich. Während des dritten Quartals erhielt Multicard U.S. den Zuschlag für die Lieferung von Geräten und Systemen für staatliche und regionale Notfallprogramme, mit denen Ersthelfer, Patienten und vorhandene Mittel bei Pandemien oder anderen Notfällen ermittelt und koordiniert werden können. Multicard Niederlande versandte die ersten RFID-Labels an die 45 000 Mitarbeiter der Rabobank für ein Programm zum bargeldlosem Bezahlen. Die Rekordzahlen von TagStar wurden im dritten Quartal von neuen Systemen getrieben. Dazu gehören z.B. RFID-Labels für das Rabobank-System, eingeschränkt nutzbare Tickets für Transit-Programme in den USA und Europa, aber auch Produkte zur sicheren Lokalisierung und Identifikation von Objekten und Produkten in der Pharma- und Mietwagenindustrie in Europa.

Die Non-GAAP-Bruttoergebnismarge ohne Berücksichtigung der Gemeinkostenumlage, Abschreibungen sowie anteilsbezogenen Kompensationszahlungen belief sich im dritten Quartal 2010 auf 47% (Q3 2009: 54%, Q2 2010: 51%). Stabile Margen bei Hirsch und verbesserte Margen bei Multicard wurden durch einen ungünstigen Produktmix bei SCM und durch produktionstechnische Probleme bei TagStar während des Quartals ausgeglichen.

Die Non-GAAP-Gemeinkosten (Betriebsaufwendung vor Abschreibung, Gemeinkostenumlage, anteilsbezogener Vergütungen und Kosten für Akquisitionen, Restrukturierungen und Integrationen) beliefen sich im dritten Quartal 2010 auf 9,8 Mio. USD - ein Anstieg um 22% verglichen mit 8,1 Mio. USD im dritten Quartal 2009 und ein Rückgang um 3% im Vergleich zu den 10,1 Mio. USD im zweiten Quartal 2010. Der Anstieg bei den Gemeinkosten im dritten Quartal 2010 im Vergleich zu den vorausgegangenen Perioden resultiert aus der Einbeziehung der akquirierten Unternehmen. Dies wurde von den zu Jahresbeginn eingeführten Kostensenkungsmaßnahmen wie Gebäudesanierungen, Personalabbau, Reduzierung der Gehälter auf Management- und Vorstandsebene sowie eine Konsolidierung bei Verwaltungsdienstleistungen und -programmen abgefedert.

Das Non-GAAP-bereinigte EBITDA (EBITDA vor anteilsbezogenen Vergütungen, Kosten für Akquisitionen, Restrukturierungen und Integrationen) belief sich im dritten Quartal 2010 auf 1,2 Mio. USD, verglichen mit einem bereinigten EBITDA-Verlust von (0,9) Mio. USD im dritten Quartal 2009 und einem positiv bereinigten EBITDA-Ergebnis von 0,7 Mio. USD im zweiten Quartal 2010.

Der non-GAAP Gewinn je Aktie (vor Amortisation der immateriellen Vermögensgegenstände aus Unternehmenskäufen) war im dritten Quartal 2010 0,00 USD, verglichen mit einem non-GAAP Verlust je Aktie von (0,08) im dritten Quartal 2009 und einem Gewinn je Aktie von 0,01 USD in zweiten Quartal 2010.

Nach GAAP betrug die Bruttogewinnmarge im dritten Quartal 2010 43% (Q3 2009: 50%, Q2 2010: 46%). Die Gesamtbetriebskosten nach GAAP beliefen sich im dritten Quartal 2010 auf 11,2 Mio. USD, verglichen mit 8,3 Mio. USD im dritten Quartal 2009 und mit 11,5 Mio. USD im zweiten Quartal 2010.

Der operative Verlust nach GAAP im dritten Quartal 2010 betrug (1,1) Mio. USD, verglichen mit (1,6) Mio. USD im dritten Quartal 2009 und (1,7) Mio. USD im zweiten Quartal 2010.

Der Verlust aus laufender Tätigkeit der Identive Group nach GAAP betrug im dritten Quartal 2010 (0,9) Mio. USD bzw. (0,02) USD pro Aktie, verglichen mit (2,2) Mio. USD bzw. (0,09) USD pro Aktie im dritten Quartal 2009 und (0,7) Mio. USD bzw. (0,02) USD pro Aktie im zweiten Quartal 2010.

Die liquiden Mittel am Ende des dritten Quartals 2010 beliefen sich auf 6,2 Mio. USD (4,6 Mio. USD im zweiten Quartal 2010). Dieser Bestand spiegelt Veränderungen des Betriebskapitals, Kosten für Akquisitionen, Restrukturierungen und Integrationsmaßnahmen sowie den Eingang von Vorabzahlungen im Rahmen des deutschen nPA-Programms wieder.

"Weltweit führen Regierungen derzeit Projekte zur sicheren Identifikation auf allen Ebenen ein, angefangen bei regionalen Programmen zur Identifizierung und Lokalisierung von Rettungspersonal bis hin zu nationalen Projekten zur Einführung von Personalausweisen. Auch Unternehmen haben die wirtschaftlichen Vorzüge und die erhöhte Sicherheit von ID-Management- und RFID-Lösungen erkannt und schützen ihre IT-Infrastruktur und ihr Sachvermögen mit unserer Technologie", fuhr Ayman S. Ashour fort. "Identive hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich auf die unterschiedlichen Bedürfnisse seiner Kunden im gesamten Bereich der RFID-Anwendungen und -Technologien einzustellen. Unsere geplante Übernahme von Smartag wird unsere Marktstrategie weiter fördern, weil dadurch unsere technologische Kernbasis mit einem starken IP-Portfolio sowie einer zusätzlichen Produktionskapazität gestärkt und unsere Präsenz in Asien erweitert wird."

Informationen zum Webcast und zur Telefonkonferenz

Die Identive Group hält am Mittwoch, den 10. November 2010 um 14:00 MEZ (8:00 EST) für alle Interessierten eine Telefonkonferenz und einen Webcast in englischer Sprache ab. Der Webcast beinhaltet eine Präsentation, die über die Investor-Relations-Sektion der Identive Website (www.identive-group.com/investors.html) aufgerufen werden kann. Die Einwahlnummern für die Telefonkonferenz lauten 0800 1813857 (für Deutschland), 0800 564442 (für die Schweiz), +1 857 350 1680 oder 866 788 0542 (gebührenfrei innerhalb der USA); der Teilnehmer-Code ist 22371207. Eine Aufzeichnung des Webcasts und der Konferenz steht ab dem 11. November 2010 für eine Woche auf der Investor-Relations-Website der Identive Group zur Verfügung. Die Einwahlnummern dafür lauten +1 617 801 6888 oder 888 286 8010 (gebührenfrei innerhalb der USA), der Teilnehmer-Code ist 73164924.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Rückfragehinweis: Herr Fabien B. Nestmann Tel.: +49 89 9595-5544 E-Mail: investorrelations@identive-group.com

Branche: Informationstechnik
ISIN:      US45170X1063
WKN:        A1C0ZG
Index:    Prime All Share, NASDAQ
Börsen:  Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Berlin / Freiverkehr
              Hamburg / Freiverkehr
              Stuttgart / Freiverkehr
              Düsseldorf / Freiverkehr
              München / Freiverkehr
              New York / Regulierter Markt



Weitere Meldungen: Identive Group Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: