UPM GmbH

UPM setzt Programm zur Verbesserung der Performance fort und plant Verschlankung der globalen Funktionen sowie der Bereiche Wood Sourcing und Forestry

Helsinki (ots) -

UPM-Kymmene Corporation 
Stock Exchange Release 
24. Oktober 2013, 10.30 Uhr EET 

Am 6. August 2013 stellte UPM seine neue Geschäftsstruktur vor und startete ein Programm zur Verbesserung der Performance in Höhe von 400 Mio. Euro.

Die neue Struktur, die am 1. November 2013 in Kraft tritt, wird eine deutliche Veränderung der Profitabilität durch folgende Verbesserungen bringen: eindeutige Zielvorgaben und Maßnahmenkataloge für jeden Geschäftsbereich, verbesserte Transparenz der Unternehmensleistung, vereinfachtes Geschäftsportfolio und die klare Herausstellung des Wertes unserer Assets.

Am 27. August 2013 veröffentlichte UPM als Bestandteil dieses Programms die Reorganisation des Finanz- und Controlling-Bereichs und das Outsourcing wiederkehrender Transaktionsaufgaben an einen externen Dienstleister zum Ende des zweiten Quartals 2014. Die Mitarbeiterverhandlungen hierzu sind nun abgeschlossen und entsprechende Entscheidungen wurden getroffen. Die Anzahl der Mitarbeiter wird sich um 150 verringern, davon befinden sich 92 Positionen in Finnland und die übrigen in China sowie anderen Ländern.

UPM führt derzeit Mitarbeiterverhandlungen mit den Mitarbeitervertretern im Geschäftsbereich Paper Europe & North America. Die Verhandlungen wurden am 27. September 2013 bekannt gegeben.

Heute setzt UPM das Programm mit der Ankündigung weiterer Pläne fort, die Unternehmensleistung zu verbessern. UPM plant, Geschäftsprozesse und Kostenstrukturen in weiteren globalen Funktionen entsprechend den veränderten Geschäftsanforderungen und Organisationsstrukturen neu auszurichten. Zudem ist die Restrukturierung der Bereiche Wood Sourcing und Forestry geplant, um die Wettbewerbsfähigkeit der integrierten UPM Werke zu verbessern.

Die Verhandlungen mit den Mitarbeitervertretern in Finnland beginnen auf Initiative des Arbeitgebers am 24. Oktober 2013. In den anderen Ländern beginnt der Prozess schnellstmöglich entsprechend den lokalen Gegebenheiten und Gesetzgebungen.

Die Entscheidungen zu den geplanten organisatorischen Änderungen, den geplanten Stellenreduzierungen und den Plänen zur Unterstützung betroffener Mitarbeiter werden getroffen, sobald die Konsultationsprozesse abgeschlossen sind.

Insgesamt werden von den heute bekannt gegebenen Plänen schätzungsweise maximal 230 Positionen betroffen sein, davon 150 in Finnland und 80 in anderen Ländern.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an: Riitta Savonlahti, Executive Vice President, Human Resources, Tel. +358 20 4150048 Esa Retva, Senior Vice President, Wood Sourcing & Forestry, Tel. +358 50 5145152

UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue und nachhaltige Zukunft. Der Konzern besteht aus sechs Geschäftsbereichen: UPM Biorefining, UPM Energy, UPM Raflatac, UPM Paper Asia, UPM Paper Europe & North America und UPM Plywood. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar. Das Unternehmen beliefert Kunden auf der ganzen Welt und beschäftigt insgesamt etwa 22.000 Mitarbeiter. Die Umsatzerlöse von UPM liegen bei über 10 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse NASDAQ OMX Helsinki notiert. UPM - The Biofore Company - www.upm.de

*** Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Mitteilung.

Kontakt:

UPM-Kymmene Corporation
Pirkko Harrela
Executive Vice President
Corporate Communications

UPM Media Desk
Mo-Fr von 9.00 bis 16.00 OEZ
Tel.: +358 40 588 3284
media@upm.com
www.twitter.com/UPM_News



Weitere Meldungen: UPM GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: