UPM GmbH

UPMs neue Geschäftsstruktur wird die operative Ausrichtung stärken und die Veränderung des Portfolios unterstützen

Helsinki (ots) -

   UPM-Kymmene Corporation    
   Stock Exchange Release     
   6. August 2013, 10.00 Uhr EET 

UPMs neue Geschäftsstruktur wird die operative Ausrichtung stärken und die Veränderung des Portfolios unterstützen

Verbesserung der Profitabilität um 400 Millionen Euro durch Leistungssteigerung und gezielte Wachstumsinitiativen

UPM wird eine neue Geschäftsstruktur implementieren, um eine deutliche Veränderung der Profitabilität herbeizuführen. Das Unternehmen hat sich auch eine Vereinfachung und die Weiterentwicklung seines Geschäftsportfolios zum Ziel gesetzt.

Die neue Struktur von UPM wird aus folgenden Geschäftsbereichen und Berichtslinien bestehen: UPM Biorefining, UPM Energy, UPM Raflatac, UPM Paper Asia, UPM Paper Europe und UPM Plywood. Forests & Wood Procurement wird dem Bereich Sonstige Geschäftstätigkeiten zugeordnet. Die neue Geschäftsstruktur wird ab 1. November 2013 in Kraft treten.

Die neuen Paper Business Areas werden ihren Sitz inmitten ihrer Märkte haben, UPM Paper Asia in Shanghai, China, und UPM Paper Europe in Augsburg, Deutschland. Die Konzernzentrale wird sich weiterhin in Helsinki, Finnland, befinden.

"Die Veränderung der Managementstruktur wird die Zielsetzungen der einzelnen Geschäftsbereiche und die zu ihrer Erreichung erforderlichen Maßnahmen schärfen. Wir werden die Herausforderungen in den traditionellen europäischen Märkten angehen und profitables Wachstum außerhalb Europas und auf dem Gebiet von Bioraffinerien vorantreiben. Darüber hinaus wird die neue Managementstruktur die Unternehmensleistung transparenter machen", so Jussi Pesonen, President & CEO von UPM.

"Wir sind entschlossen, UPM zu verändern. Außerdem wollen wir unser Geschäftsportfolio vereinfachen und den Wert unserer Assets sichtbar machen. Diese Möglichkeiten werden wir neben der Profitabilitätsverbesserung und der Wachstumsinitiativen angehen. Möglicherweise werden daraus Änderungen der Eigentümerstruktur resultieren."

Die derzeitige Struktur mit der 2008 erfolgten Einteilung in Business Groups bleibt nicht bestehen.

"Mit der Business Group Struktur haben wir Vermarktungsplattformen und marktorientierte Geschäftsorganisationen für die Bereiche Energy & Pulp geschaffen. Wir haben die Geschäftsbereiche Timber und Plywood in die Profitabilität geführt und unser europäisches Etikettengeschäft umstrukturiert. Dadurch sind gesunde, eigenständige Bereiche entstanden."

"Obwohl die Paper Business Group ihre Effizienz steigern konnte und Veränderungs- und Integrationsprozesse professionell gemanagt hat, müssen wir nun eine einfachere und skalierbare Struktur schaffen, um unsere Leistung weiter zu verbessern", erklärt Jussi Pesonen.

Verbesserung der Profitabilität durch Vereinfachung der Geschäftsstruktur

UPM hat Maßnahmen zur Profitabilitätssteigerung in Höhe von 200 Millionen Euro in den bestehenden Geschäftsbereichen ermittelt. Jeder Geschäftsbereich wird ein Programm zur Profitabilitätsverbesserung mit einem vereinfachten Geschäftsmodell und Einsparungen bei variablen und fixen Kosten implementieren. Die geplanten Maßnahmen beinhalten derzeit keine weiteren Kapazitätsschließungen.

Die Profitabilitätsverbesserung beinhaltet den restlichen Teil der im Januar 2013 angekündigten Einsparungen in Höhe von 90 Millionen Euro sowie weitere Maßnahmen, die aus der neuen Geschäftsstruktur und der konsequenten Umsetzung von Programmen zur Profitabilitätsverbesserung resultieren.

UPM wird den Fortschritt des Programms nachverfolgen und den jeweils aktuellen Stand bei der Quartalsberichterstattung darstellen. Es wird erwartet, dass sich die Ergebnisse des Programms im vollen Umfang zum Jahresende 2014 im Vergleich zum Ergebnis des 2. Quartals 2013 zeigen werden.

Wachstumsinitiativen für die kommenden drei Jahre

Jussi Pesonen hebt hervor, dass die UPM Geschäftsbereiche Energy, Pulp, Label und Paper Asia in der Topline um 43 % gewachsen sind. "Diese Bereiche sind nicht nur gewachsen, sondern wirtschaften auch profitabel und weisen auf lange Sicht positive Grundvoraussetzungen auf."

"Biobrennstoffe, holzfreie Spezialpapiere in China und das weitere Wachstum von UPM Raflatac werden in den kommenden Jahren für Umsatzzuwächse sorgen. Darüber hinaus haben wir Möglichkeiten gefunden, in unseren bestehenden Zellstofffabriken die Produktion zu erweitern. Mit diesen Entwicklungsinitiativen peilen wir bei voller Auslastung eine weitere Erhöhung des EBITDA um 200 Millionen Euro an."

Der Investitionsbedarf für diese Projekte beläuft sich insgesamt auf 680 Millionen Euro, einschließlich der bereits angekündigten 540 Millionen in die Papiermaschine in Changshu und die Bioraffinerie in Lappeenranta. 60 Millionen Euro wurden bereits investiert, so dass sich die verbleibenden Investitonen in den kommenden drei Jahren auf 620 Millionen Euro belaufen werden.

Appointments Group Executive Team

Um eine rasche Umsetzung der Pläne zur Profitabilitätsverbesserung und der Wachstumspläne zu gewährleisten hat das UPM Board of Directors folgende Appointments innerhalb des UPM Group Executive Teams bestätigt:

Heikki Vappula wurde zum Executive Vice President, UPM Biorefining, ernannt. UPM Biorefining umfasst die Bereiche Pulp, Timber und Biofuels. Der Bereich verfügt über eine jährliche Produktionskapazität von 3,2 Millionen Zellstoff, die in vier modernen Zellstofffabriken in Finnland und Uruguay hergestellt werden. Außerdem verfügt er über Plantagenbetriebe, vier effiziente Sägewerke in Finnland und eines Österreich sowie eine im Bau befindliche Produktionsanlage für Biodiesel im finnischen Lappeenranta. Im 1. Halbjahr 2013 erzielte der Geschäftsbereich Umsatzerlöse in Höhe von 1.044 Millionen Euro und ein EBITDA von 234 Millionen Euro. Heikki Vappula ist derzeit President der Energy & Pulp Business Group von UPM.

Tapio Korpeinen wurde zum Executive Vice President, UPM Energy, ernannt. UPM Energy ist in der Energieerzeugung und dem physikalischen Handel sowie dem Handel mit Derivaten tätig. Die Assets des Geschäftsbereichs umfassen Wasserkraftwerke in Finnland und Beteiligungen an Energieunternehmen mit einer Gesamtkapazität von 1.721 MW Strom. Im 1. Halbjahr 2013 betrugen die Umsatzerlöse des Bereichs 242 Millionen Euro und das EBITDA 106 Millionen Euro.

Tapio Korpeinen wird weiterhin in seiner derzeitigen Position als Chief Financial Officer tätig sein, in der er für Finance & Control, Treasury, Investor Relations, IT, Sourcing und Real Estate verantwortlich ist.

Tapio Kolunsarka wurde mit Wirkung zum 1. September 2013 zum Executive Vice President, UPM Raflatac, ernannt. Er wurde neu in das Group Executive Team berufen. Derzeit ist er Senior Vice President, UPM Raflatac, Emea. Sein Vorgänger Jussi Vanhanen verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um ein langfristiges persönliches Projekt zu betreuen und als Unternehmensberater in einem führenden Beratungsunternehmen tätig zu sein. UPM Raflatac stellt Haftmaterialien für Produkt- und Informationsetiketten her. Im 1. Halbjahr 2013 beliefen sich die Umsatzerlöse von UPM Raflatac auf 608 Millionen Euro und das EBITDA auf 54 Millionen Euro.

Kim Poulsen wurde zum Executive Vice President, UPM Paper Asia, ernannt. UPM Paper Asia umfasst die Papierfabrik UPM Changshu in China und die Produktionsanlagen für Etikettenpapiere in Tervasaari und Jämsänkoski in Finnland. Im 1. Halbjahr 2013 beliefen sich die Umsatzerlöse des Bereichs auf 557 Millionen Euro und das EBITDA auf 84 Millionen Euro. Die Produktionskapazität von UPM Paper Asia liegt bei 1,5 Millionen Tonnen an Fein- und Etikettenpapieren. Kim Poulsen ist derzeit Executive Vice President, Paper Business Asia Pacific und Corporate Relations.

Bernd Eikens wurde zum Executive Vice President, UPM Paper Europe, ernannt. Er wurde neu in das Group Executive Team berufen. Derzeit ist Bernd Eikens Senior Vice President, Supply Chain, UPM Paper Business Group. UPM Paper Europe produziert in 19 modernen Papierfabriken in Europa und Nordamerika Magazin-, Zeitungs- und Feinpapiere. Im 1. Halbjahr 2013 beliefen sich die Umsatzerlöse des Bereichs auf 2.730 Millionen Euro und das EBITDA auf 66 Millionen Euro. Die Produktionskapazität von UPM Paper Europe liegt bei 10,3 Millionen Tonnen Magazin-, Zeitungs- und Feinpapiere.

Mika Sillanpää wurde zum Executive Vice President, UPM Plywood, ernannt. Er wurde neu in das Group Executive Team berufen. Derzeit ist er Senior Vice President, Plywood. UPM Plywood kann in seinen Werken in Finnland, Russland und Estland rund eine Million Kubikmeter Sperrholz und Furniere herstellen. Im 1. Halbjahr 2013 erwirtschaftete der Bereich Umsatzerlöse in Höhe von 219 Millionen Euro und ein EBITDA von 21 Millionen Euro.

Kari Ståhlberg wurde zum Executive Vice President, Strategy. Er wurde neu ins Group Executive Team berufen. Derzeit ist er Senior Vice President, Corporate Strategy.

Juha Mäkelä wird weiterhin als General Counsel tätig sein.

Jyrki Ovaska wurde zum Executive Vice President, Technology, ernannt. Sein Verantwortungsbereich umfasst F&E, Investitionsmanagement, das Holz-Kunststoff-Verbundmaterial UPM ProFi und New Business Development. Derzeit ist Jyrki Ovaska President der UPM Paper Business Group.

Hartmut Wurster, Executive Vice President, Technology, wird nach 12 Jahren bei UPM und 31 Jahren in der Branche in den Ruhestand gehen. Zusätzlich zu seinem Verantwortungsbereich hat er einen unschätzbaren Beitrag zu den Beziehungen mit unseren Stakeholdern in Deutschland geleistet.

Riitta Savonlahti wird weiterhin als Executive Vice President, Human Resources, tätig sein.

Pirkko Harrela, derzeit Executive Vice President, Corporate Communications, wurde zum Executive Vice President, Stakeholder Relations, ernannt. In dieser Funktion ist sie für Corporate Communications, Brand Management, Environmental Affairs, Corporate Relations und Responsibility verantwortlich.

Alle Mitglieder des Group Executive Teams berichten an den President & CEO. Soweit nicht anders angegeben, treten die Appointments zum 1. November 2013 in Kraft.

* * *

Alle Zahlen in dieser Mitteilung sind vorläufig. Die Finanzberichterstattung gemäß der neuen Struktur beginnt ab dem 4. Quartal 2013. Vergleichbare Finanzzahlen werden im November 2013 veröffentlicht.

* * *

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an: Jussi Pesonen, President & CEO, UPM, Tel. +358 2041 50 001

UPM-Kymmene Corporation Pirkko Harrela Executive Vice President, Corporate Communications

UPM, Media Desk Montag bis Freitag 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr EET Tel. +358 40 588 3284 media@upm.com www.twitter.com/UPM_News

***

UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue, nachhaltige und von Innovationen geprägte Zukunft. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar. Der Konzern besteht aus drei Business Groups: Energy & Pulp, Paper und Engineered Materials (gültig bis 31. Oktober 2013). Das Unternehmen betreibt Produktionsstätten in 17 Ländern und beschäftigt insgesamt rund 22.000 Mitarbeiter in 67 Ländern. Die Umsatzerlöse von UPM liegen bei über 10 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse in Helsinki notiert. UPM - The Biofore Company - www.upm.de

***

Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Mitteilung.

Kontakt:

UPM-Kymmene Corporation
Pirkko Harrela
Executive Vice President, Corporate Communications

UPM, Media Desk
Montag bis Freitag 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr EET
Tel. +358 40 588 3284
media@upm.com
www.twitter.com/UPM_News



Weitere Meldungen: UPM GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: