UPM GmbH

UPM wächst in China und im sich schnell entwickelnden Etikettenmaterialbereich

Helsinki (ots) -

UPM-Kymmene Oyj Stock Exchange Release, 7. August 2012, 12.00 Uhr EET 

UPM unternimmt weitere Schritte zur Umgestaltung seines Geschäftsportfolios und expandiert in den profitablen Wachstumsgeschäftsbereichen in Asien. Das Unternehmen wird seine Präsenz in den attraktiven Papiersegmenten in Asien erhöhen und seine Position in der Wertschöpfungskette Etikettenmaterial stärken, indem es in seinem Werk Changshu in China eine neue Papiermaschine für holzfreies Spezialpapier baut.

"Dieser Schritt steht im Einklang mit unserem strategischen Ziel, in der zweiten Hälfte dieses Jahrzehnts mehr als 50 % unserer Umsatzerlöse mit leistungsstarken Wachstumsgeschäften zu erzielen. Er unterstützt unser Wachstum in China und bietet uns eine hervorragende Plattform für die Stärkung der Partnerschaften mit Etikettenmaterialkunden und die Expansion in neue Endanwendungsbereiche in Asien. Außerdem wird dadurch die gute Profitabilität unserer Wachstumsgeschäftsbereiche unterstützt", so Jussi Pesonen, President & CEO, UPM.

Die neue Papiermaschine ist eine Maschine für ungestrichene, holzfreie Spezialpapiere, die bis zu 360.000 Tonnen ungestrichene holzfreie Papiersorten und qualitativ hochwertige Etikettenpapiere produzieren kann. Sie wird Ende 2014 in Betrieb gehen. Die Investition wird auch zukunftsorientierte Infrastrukturinvestitionen am Standort Changshu umfassen. Die Gesamtkosten der Investition belaufen sich auf 3.000 Millionen CNY (390 Millionen Euro). Darüber hinaus schließt UPM Changshu derzeit eine Investition in eine Produktionslinie mit einer Kapazität von 100.000 Tonnen an Formatpapieren ab, welche die Führungsposition des Unternehmens bei Büropapieren in China stärkt.

Sowohl für Etikettenpapiere als auch für ungestrichene holzfreie Papiere sind die Nachfrageprognosen in China gut. Für UPMs Etikettenpapiermix wird eine jährliche Wachstumsrate von 8 % in Asien und von 4 % weltweit erwartet. Bei ungestrichenen holzfreien Papieren konzentriert sich UPM auf qualitativ hochwertige Büropapiere, bei denen für den chinesischen Markt ein jährliches Wachstum von 8 % erwartet wird.

"China und die Emerging Markets in Asien sind für uns natürliche Wachstumsmärkte, auf denen wir bereits eine einzigartige Marktposition, eine gute Kundenbasis und hervorragende Distributionsnetze haben. Die asiatischen Etikettenpapierkunden mit ihren vielfältigen Endanwendungen bieten uns ganz klar weitere Chancen", so Jyrki Ovaska, President, Paper Business Group, UPM.

"Erwähnenswert ist, dass erstmals rund 70 % der Investition in chinesischer Währung getätigt werden. Unser Ziel ist ein maximaler Einsatz chinesischer Vertragspartner."

Jyrki Ovaska unterstreicht, dass der Standort Changshu sehr wettbewerbsfähig ist und eine ausgezeichnete Umweltleistung aufweist. Er umfasst zwei Papiermaschinen, eine Haftmaterialfabrik, ein Kraftwerk und einen Schiffsanleger. Der Standort wurde von den staatlichen chinesischen Behörden für seine nachhaltige Produktion und innovativen und emissionsarmen Technologien gewürdigt. "Der Ausbau der Fabrik erfolgt mit vergleichbaren Standards in punkto Nachhaltigkeit und unter Einsatz der besten verfügbaren Technologien", so Jyrki Ovaska abschließend.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an: Jyrki Ovaska, President, Paper Business Group, UPM, Tel: +358 20 41 50564 Pertti Salminen, Senior Vice President, Business Area Asia Pacific, UPM Paper Business Group, Tel. +86 136 2179 6979

Hinweise für Redakteure:

UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue, nachhaltige und von Innovationen geprägte Zukunft. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar. Der Konzern besteht aus drei Business Groups: Energy & Pulp, Paper und Engineered Materials. Das Unternehmen beschäftigt rund 24.000 Mitarbeiter und hat Produktionsstätten in 16 Ländern. Die Umsatzerlöse von UPM liegen bei über 10 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse in Helsinki notiert. UPM - The Biofore Company - www.upm.de

UPM Paper betreibt 22 moderne und nachhaltige Papierfabriken in Finnland, Deutschland, UK, Frankreich, Österreich, China und den USA. Viele dieser Fabriken sind nicht nur Papierhersteller, sondern auch große Recyclingzentren und Bioenergieproduzenten. UPM Paper beschäftigt etwa 13.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2011 erzielte das Unternehmen in diesem Geschäftsbereich einen Nettoumsatz von 7,2 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter: www.upmpaper.de

UPM Changshu

Der Werksstandort UPM Changshu in China liegt in der Changhsu Economic & Technological Development Zone etwa 90 Kilometer westlich von Shanghai. Er umfasst eine Feinpapiermaschine mit einer Kapazität von 900.000 Tonnen/Jahr, eine Haftmaterialfabrik und ein Forschungs- und Entwicklungszentrum. Das Werk Changshu liegt strategisch günstig am Südufer des Yangtse. Das fast 200 Hektar große Werksgelände verfügt über ein Kraftwerk, eine Kläranlage und einen Schiffsanleger.

Die Papierfabrik UPM Changshu beschäftigt rund 600 Mitarbeiter und betreibt zwei Papiermaschinen. Die PM 1 produziert holzfreies ungestrichenes Papier, die PM 2 hauptsächlich holzfreies gestrichenes und teilweise auch ungestrichenes Papier.

Fotos: http://pet.upm-kymmene.com/?cart=5201-mahhklmfmf&language=EN

***

Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Mitteilung.

Kontakt:

UPM-Kymmene Corporation
Pirkko Harrela
Executive Vice President, Corporate Communications
UPM Media Desk, Tel. +358 40 588 3284
media@upm.com
www.upm.com
www.twitter.com/UPM_News


Das könnte Sie auch interessieren: