UPM GmbH

EU-Kommission genehmigt die UPM-Myllykoski-Transaktion

Helsinki (ots) - (UPM, Helsinki, 13. Juli 2011, 13.30 Uhr EET) - Die EU-Wettbewerbsbehörden haben heute die Akquisition der Myllykoski Corporation und der Rhein Papier GmbH ("Myllykoski") durch die UPM-Kymmene Oyj ohne Auflagen genehmigt. Damit hat UPM alle für die Transaktion erforderlichen behördlichen Freigaben erhalten. Es ist geplant, die Transaktion bis Ende Juli/Anfang August endgültig abzuschließen. Die Unternehmen haben die Transaktion am 21. Dezember 2010 angekündigt.

"Wir freuen uns sehr über die positive Beschlussfassung der Kommission. Das Fusionskontrollverfahren verlief plangemäß und die Wettbewerbsbehörden haben die Auswirkungen der Transaktion auf die Märkte gründlich untersucht. Die Genehmigung der Transaktion schafft für die europäische Papierindustrie bessere Voraussetzungen, um hinsichtlich der rasanten Entwicklungen im Bereich der Medien und gegenüber weltweit tätigen Marktteilnehmern wettbewerbsfähig zu sein", sagt Jussi Pesonen, President & CEO von UPM.

Die Transaktion umfasst die sieben Myllykoski-Werke zur Herstellung von Publikationspapieren in Deutschland, Finnland und den Vereinigten Staaten. Deren Produktionskapazität beläuft sich auf insgesamt 2,8 Millionen Tonnen Papier pro Jahr. Die Transaktion schließt auch die 0,8-prozentige Beteiligung der Myllykoski Corporation am finnischen Energiekonzern Pohjolan Voima Oy ein. Der Unternehmenswert aller erworbenen Gesellschaften beläuft sich auf ca. 900 Millionen Euro.

UPM wird - vorausgesetzt, das Closing erfolgt vor dem 3. August - im Zusammenhang mit seinem Zwischenbericht Pro-forma Finanzinformationen bezüglich der Transaktion veröffentlichen.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an: Juha Mäkelä, General Counsel, UPM, Tel. +358 204 15 0407

Das am 21. Dezember 2010 veröffentlichte Informationsmaterial bezüglich der Transaktion steht im Internet zur Verfügung: www.upm.com > Media > Press kit > Business > Paper.

Hinweise für die Medien

Myllykoski

Myllykoski ist ein international tätiges Familienunternehmen der Papierindustrie und ist einer der größten Hersteller von Publikationspapieren weltweit. Das Unternehmen produziert ungestrichene und gestrichene Publikationspapiere, einschließlich Zeitungsdruckpapier.

Myllykoski und Rhein Papier betreiben insgesamt sieben Papierfabriken mit einer Produktionskapazität von insgesamt 2,8 Millionen Tonnen Papier pro Jahr. Die Fabriken befinden sich in Albbruck, Ettringen, Hürth und Plattling (zwei Werke) in Deutschland sowie in Kouvola (Finnland) und in Madison (USA). Myllykoski beschäftigt etwa 2.500 Mitarbeiter, von denen 1.900 in Deutschland tätig sind.

UPM

UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue, nachhaltige und von Innovationen geprägte Zukunft. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar. Der Konzern besteht aus drei Business Groups: Energy & Pulp, Paper und Engineered Materials. Das Unternehmen beschäftigt rund 22.000 Mitarbeiter und betreibt Produktionsstätten in 16 Ländern. Im Jahr 2010 verzeichnete der Konzern einen Umsatz von 8,9 Mrd. Euro. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse in Helsinki notiert. UPM - The Biofore Company -www.upm.com/de

*** Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Mitteilung.

Kontakt:

UPM, Corporate Communications
Media Desk, Tel. +358 40 588 3284
media@upm.com



Weitere Meldungen: UPM GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: