Montega AG

EANS-News: Montega AG
MIFA AG: Q4 verdeutlicht strategische Neuausrichtung - MIFA erstmals mit konkreter Guidance

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Utl.: Comment (ISIN: DE000A0B95Y8 / WKN: A0B95Y)

Analysten/Analyse, Aktie, Research, Kaufen

Hamburg (euro adhoc) - MIFA hat am 28. März vorläufige Geschäftszahlen 2012
veröffentlicht. Der Umsatz stieg demnach um 10,7% auf 111,3 Mio. Euro (MONe:
107,9 Mio. Euro). Gleichzeitig verzeichnete das Unternehmen wie prognostiziert
einen deutlichen Ergebnisrückgang, konnte jedoch entgegen den Erwartungen auch
beim EBIT ein positives Ergebnis ausweisen. Die folgende Tabelle fasst die
wesentlichen Eckdaten zusammen:



Umsatzseitig machte sich insbesondere der deutliche Anstieg der E-Bike Verkäufe
(+75,6% auf 47.000 Einheiten) bemerkbar. Auch der durchschnittliche Absatzpreis
pro E-Bike konnte um 52,5% auf 711 Euro gesteigert werden. Gleichzeitig ging die
Anzahl der verkauften herkömmlichen Fahrräder wie erwartet zurück (Rückgang
knapp 20%). Ein Teil davon konnte durch höhere Absatzpreise kompensiert werden.

Im Servicegeschäft stieg der Umsatz von 1,6 Mio. Euro in 2011 auf 4,3 Mio. Euro.
Der deutliche Anstieg ist dabei maßgeblich auf eine Umgliederung zurückzuführen
(Berücksichtigung von Umsätzen mit Ersatzteilen im Servicesegment). Künftig
dürften die Umsätze in diesem Bereich weiter zulegen. Der zunehmende Verkauf
höherwertiger Fahrräder sowie technisch aufwendiger E-Bikes sollte die Nachfrage
nach Servicedienstleistungen und Ersatzteilen ansteigen lassen.

Das Ergebnis wurde insbesondere durch die beiden Akquisitionen (Grace und
Steppenwolf) und deren Integration in die Produktion in Sangerhausen mit
Sonderaufwendungen von etwa 2 Mio. Euro belastet. Mittlerweile ist die
Integration jedoch weitestgehend abgeschlossen, so dass hier im laufenden
Geschäftsjahr keine nennenswerten Integrationskosten mehr anfallen sollten.
Hinzu kommt, dass den operativen Kosten der neuen Tochtergesellschaften
(Personal, Vertrieb etc.) noch keine nennenswerten Umsätze gegenüber standen.
Bereits in 2013 erwarten wir jedoch einen signifikanten Umsatzbeitrag beider
Marken.

Q4 verdeutlicht strategische Neuausrichtung

Der Umsatz im traditionell schwachen vierten Quartal stieg um ca. 90% auf 13,7
Mio. Euro, bei einem ausgeglichenen Ergebnis auf EBITDA-Ebene. Damit spiegeln
die Q4-Zahlen erstmals wie erwartet die abnehmende Saisonalität wider.
Hauptgrund hierfür war die Auslieferung von mehr als 3.000 Smart E-Bikes im
Schlussquartal 2012.

MIFA gibt erstmals konkrete Guidance

Im Rahmen der Berichterstattung hat MIFA zum ersten Mal eine konkrete Guidance
veröffentlicht. Dies spricht u.E. dafür, dass die Visibilität des
Geschäftsverlaufes zugenommen hat. Für 2013 rechnet das Unternehmen mit einem
Umsatz zwischen 120 und 130 Mio. Euro und einer EBIT-Marge zwischen 4 und 5%.
Diese Vorgabe halten wir für gut erreichbar. Wir gehen aktuell von einem Umsatz
in 2013 von 127,8 Mio. Euro sowie einem EBIT von 5,5 Mio. Euro (EBIT-Marge:
4,3%) aus. Maßgeblich für die deutliche Steigerung von Umsatz und Ergebnis
dürften folgende Aspekte sein:

-Der Aufbau der Grace-Produktion ist abgeschlossen. Die E-Bike-Schmiede dürfte
in 2013 erstmals nennenswerte Umsatz- und Ergebnisbeiträge beisteuern.

-Die Anzahl der ausgelieferten Smart E-Bikes dürfte im laufenden Jahr deutlich
ansteigen. Nachdem in 2012 ca. 5.000 Räder das Werk in Sangerhausen verließen,
dürften sich die Stückzahlen im laufenden Jahr mehr als verdoppeln.

-Die in 2012 akquirierte Steppenwolf dürfte in 2013 einen Umsatzbeitrag von rund
5 Mio. Euro liefern. Die Produkte weisen dabei eine deutlich höhere Marge auf
als klassische Fahrräder im Volumengeschäft.

Kalter März dürfte Frühjahrsgeschäft beeinflussen

In Q1 wird sich der positive Trend des Unternehmens u.E. nicht vollends in den
Zahlen widerspiegeln. Das anhaltende Winterwetter, insbesondere der kalte und
schneereiche März, dürfte den Fahrradabsatz branchenweit belasten. Dies sollte
vor allem den Fachhandel betreffen. Im Vergleich zu den meisten Wettbewerbern
ist MIFA hier nach wie vor deutlich weniger präsent. Dennoch dürfte sich das
Unternehmen dieser Entwicklung nicht vollständig entziehen können. In
Kombination mit der höheren Kostenbasis durch Grace und Steppenwolf wird das
Ergebnis in Q1 u.E. unter dem Vorjahreswert liegen. Dies widerspricht jedoch
nicht unserer Erwartung einer deutlichen Ergebnissteigerung in 2013 ff., sondern
verdeutlich unsere Erwartung einer unterjährig gleichmäßigeren
Ergebnisverteilung.

Fazit

Wir haben unsere Umsatz- und Ergebnisprognosen leicht gesenkt, um den
Erwartungen des Unternehmens sowie der jüngsten Entwicklung (anhaltendes
Winterwetter) Rechnung zu tragen. Aufgrund der Umstellung unseres Modells auf
das laufende Geschäftsjahr verbleibt das DCF-basierte Kursziel bei 9,20 Euro.
Das Rating lautet weiterhin Kaufen.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und
zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der
Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben
der Erstellung von Research-Publikation gehört die Organisation von Roadshows
und Field Trips zum Leistungsspektrum der Montega AG.


Rückfragehinweis:
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Montega AG
             Kleine Johannisstraße  10
             D-20457 Hamburg
Telefon:     +49 (0)40 41111 3780
FAX:         +49 (0)40 41111 3788
Email:    info@montega.de
WWW:      http://www.montega.de
Branche:     Finanzdienstleistungen
ISIN:        -
Indizes:     
Börsen:      
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Montega AG

Das könnte Sie auch interessieren: