Montega AG

EANS-News: Montega AG
mybet Holding SE: Starke Q2 Zahlen, Ausblick wird optimistischer, Guidance präzisiert

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Analysten/Analyse, Aktie, Research, Kaufen

Utl.: Comment (ISIN: DE000A0JRU67 / WKN: A0JRU6)

Hamburg (euro adhoc) - mybet hat gestern die Zahlen für das zweite Quartal
veröffentlicht und anschließend einen Conference Call abgehalten. Die Guidance
wurde präzisiert. Für das GJ 2012 geht der Vorstand von einem EBIT (bereinigt um
den Buchgewinn aus dem Verkauf des Lottogeschäfts) in Höhe von 1,3 bis 2,3 Mio.
Euro aus (zuvor: EBIT in der Ragen von -4 Mio. Euro bis +4 Mio. Euro). Auch für
2013 zeigt sich das Unternehmen optimistisch und geht von einer kontinuierlichen
Erhöhung der Profitabilität aus. Die wichtigsten Eckpunkte des Q2 Berichts sind
in der folgenden Tabelle dargestellt:



Bemerkenswert ist, dass mybet trotz der Dekonsolidierung des Lottogeschäfts
(Umsatz in diesem Segment yoy - 1,8 Mio. Euro) die Topline in Q1 um rund 20%
steigern konnte. Der Grund hierfür ist eine äußerst dynamische Entwicklung im
Segment Sportwetten. Hier stieg der Umsatz im Vorjahresvergleich um 92% auf 7,4
Mio. Euro.

Damit konnte das operative Ergebnis im ersten Halbjahr 2012 - trotz Wegfall des
rentablen Lottogeschäfts seit Mai und einer Ausweitung der Marketing Aktivitäten
im Rahmen der EM 2012 - gesteigert werden. Bereinigt um den Sondereffekt hat
mybet ein leicht positives EBIT erzielt (+40 Tsd. Euro in H1 2012), im Vorjahr
war noch ein Verlust von 142 Tsd. Euro angefallen. Insofern unterstreichen die
Zahlen, dass sich die Fokussierung auf Sportwetten für mybet bereits heute
auszahlt.

Prognosen leicht angehoben

Der Buchgewinn durch den Verlauf des Lottogeschäfts (7,7 Mio. Euro) wird als
sonstiger betrieblicher Ertrag erfasst, dieses haben wir entsprechend in unseren
Prognosen angepasst (ursprünglich wurde ein Betrag von 9 Mio. Euro im
Finanzergebnis berücksichtigt). Die Betting Tax haben wir deutlich reduziert
(-0,9 Mio. Euro in 2012), da mybet diese offensichtlich an die Kunden
weitergeben wird. Auch für die Folgejahre haben wir die Wettsteuer reduziert.

Die Umsatzprognosen haben wir wegen der starken Dynamik im Sportwettensegment
unverändert gelassen, obwohl die Weitergabe der 5%igen Wettsteuer tendenziell
einen negativen Effekt auf den Spieleinsatz hat (reduziert den Nettoeinsatz der
Kunden).

Die leichte Erhöhung der Ergebnisprognose (EBIT 2012e neu: 1,7 Mio. Euro, alt:
1,3 Mio. Euro) ist im Wensentlichen auf den Betting Tax-Effekt zurückzuführen.
Daneben haben wir Anpassungen beim CAPEX vorgenommen, was die gesunkenen
Investitionen im Lotto Segment reflektiert. Insgesamt führen die
Prognoseanpassungen zu einem leicht erhöhten Kursziel von 2,20 Euro (zuvor: 2,00
Euro).

Fazit: Starke Zahlen und Ertragspotenzial noch nicht ausreichend vom Kurs
reflektiert

mybet hat starke Zahlen vorgelegt, insbesondere der Umsatzsprung im
Sportwettensegment sowie die starke Neukundengewinnung und die hohe
Aktivitätsrate stimmen für die nächsten Quartale optimistisch. Durch den Verkauf
des Lottogeschäfts verfügt das Unternehmen über ausreichend liquide Mittel, um
auch mittelfristig das Wachstum zu sichern. Ein möglicher Umbau der lokalen
Wettshops hin zum Eigenbetrieb (derzeit vollständig als Franchise Konzept)
könnte zudem die Marge weiter steigen lassen.

Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung bei einem leicht erhöhten Kursziel von 2,20
Euro. Damit bietet die mybet Aktie derzeit ein Upside Potenzial von fast 80%.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus "Deutsche Nebenwerte" und
zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der
Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben
der Erstellung von Research-Publikation gehört die Organisation von Roadshows
und Field Trips zum Leistungsspektrum der Montega AG.


Rückfragehinweis:
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Montega AG
             Kleine Johannisstraße  10
             D-20457 Hamburg
Telefon:     +49 (0)40 41111 3780
FAX:         +49 (0)40 41111 3788
Email:    info@montega.de
WWW:      http://www.montega.de
Branche:     Finanzdienstleistungen
ISIN:        -
Indizes:     
Börsen:      
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Montega AG

Das könnte Sie auch interessieren: