Montega AG

EANS-News: Montega AG
Ludwig Beck AG: Eine der sichersten Aktien mit exzellenten H1-Zahlen


--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Analysten/Analyse, Aktie, Research, Kaufen

Utl.: Comment (ISIN: DE0005199905 / WKN: 519990)

Hamburg (euro adhoc) - Gestern hat Ludwig Beck seine Halbjahreszahlen
veröffentlicht, die entgegen der schwachen Verfassung der Textilbranche
insgesamt (Umsatz -2% in H1 2012) mit einem flächenbereinigten Top Line-Wachstum
von knapp 4% hervorragend ausfielen. Auf unserer Roadshow mit dem CEO in München
wurden neben der aktuellen operativen Situation des Konzerns vor allem
strategische Punkte beleuchtet.

Die folgende Tabelle fasst zunächst die wichtigsten Kennzahlen aus dem H1
zusammen:

<Tabelle>

Neben der guten Geschäftsentwicklung mit steigenden Umsatzzahlen und einer laut
CEO relativ konstanten Fixkostenbasis und der dementsprechenden einsetzenden
Kostendegression, ist das starke EBIT-Wachstum um 1,4 Mio. Euro yoy auch auf
folgende Effekte zurückzuführen:

- Das EBIT in H1 2011 wurde durch den Sonderaufwand von rd. 700 Tsd. Euro
anlässlich des 150-jährigen Firmenjubiläums belastet. Dieser fällt in 2012 weg.

- Die Veräußerung der zuvor konsolidierten Esprit-Filiale im OEZ München schlug
mit einem positiven Ergebniseffekt von 0,2 Mio. Euro in H1 2012 zu Buche.

Insgesamt verstand es Ludwig Beck einmal mehr, sich von der schwachen Verfassung
des deutschen Textilhandels eindrucksvoll abzukoppeln. Dies ist durch die
Ausnahmelage des Stammhauses am Münchner Marienplatz mit einer sehr
kaufkräftigen Klientel und hohem Touristenaufkommen (machen mittlerweile 35% des
Gesamtumsatzes aus) begründet, wie auch durch ein geschicktes Store Management
mit exzellentem Sortimentsmix.

Die bestehende Fläche und Kostenbasis werden weiter optimiert

Ludwig Beck verfügt im Stammhaus über eine Verkaufsfläche von 11.500 qm. Durch
ein geschicktes Kollektions- und Raummanagement gelingt es dem Unternehmen seit
Jahren, die Flächenproduktivität zu steigern (z.B. durch den Umbau der
hochprofitablen Strumpfabteilung).

Zusätzlich baut Ludwig Beck die Verkaufsfläche weiter gezielt aus.
Beispielsweise ist derzeit die Anmietung von weiteren 500qm geplant.

Insofern dürfte die Top Line von LB trotz der Fokussierung auf das Stammhaus am
Marienplatz auch künftig weiter wachsen. Auch die Kostenbasis wird stetig
optimiert, was anhand der exzellenten EBIT-Marge in Q2 (14% vom Nettoumsatz)
erkennbar ist. Mittelfristig dürfte auch die steuerliche Optimierung infolge
einer geplanten Eigentumsumschreibung des Logistikzentrums in München ab 2015
weitere Fixkosten reduzieren. Nach Angaben des CEOs sollen hierdurch der
Mietzins- und Leasingaufwand i.H.v. rd. 400 Tsd. Euro gemindert werden.

Accessoires Top, Musik/CDs Flop - Wachstumsphantasie durch E-Commerce Einstieg

Nach eigenen Angaben erzielt das Unternehmen die höchsten Renditen mit
Accessoires (Keten, Schals, Taschen etc.), wobei auch die Lederwaren aktuell
sehr gut laufen. Dagegen handelt es sich beim Musik-/CD-Bereich um ein
schrumpfendes Geschäft, da auch gut sortierte Einzelhändler wie Ludwig Beck
(Jazzmusik von LB genießt Weltruf) mit exzellenter Beratung durch das
Fachpersonal unter der starken Konkurrenz durch den Internet-Verkauf leiden.

Das Unternehmen plant, durch die Gründung der ludwigbeck.de GmbH den (lange
überfälligen) Einstieg in den E-Commerce-Bereich ab Herbst 2012 voranzutreiben.
Dieser wird auf den Kosmetik-Bereich beschränkt sein (Marktvolumen rd. 150 Mio.
Euro), da hier außer Douglas kein nennenswerter Wettbewerber existiert. Anders
als bei Douglas (Marktanteil ca. 50%), die bundesweit auch stark im stationären
Handel vertreten sind, dürfte das E Commerce-Geschäft bei Ludwig Beck, die
allein auf den Standort München beschränkt sind, nicht zu
Kannibalisierungseffekten führen. Außerdem liegt die Rückläuferquote im
Kosmetikbereich nur bei rd. 5%, während er im Textil- und v.a. Schuhbereich
deutlich höher liegt (60-70%). Mit einem bescheidenen CapEx von 1,5 Mio. Euro
soll die E-Commerce-Tochter bereits ab 2015 "satte sechsstellige"
Ergebnisbeiträge liefern.

Dennoch sehen wir Ludwig Beck nicht als Wachstumsaktie sondern eher als stabilen
Value Play. Dies wurde auch durch die jüngste Auszeichnung von Focus Money
bestätigt. Hier wurde die LB-Aktie als eine der 40 sichersten Aktien der Welt
gewählt, die den Anlegern bei einer deutlich unterdurchschnittliche Volatilität
in den letzten drei Jahren mindestens 15% Kursgewinn eingebracht hat.

Fazit: Trotz der exzellenten H1-Zahlen hält der Vorstand an der Guidance für
2012 (filialbereinigtes Umsatzwachstum von 2-3%, EBT 10-12 Mio. Euro) zunächst
fest. Da das Weihnachtsquartal traditionell eine überragende Bedeutung für den
Einzelhandel hat, ist dies auch keine Überraschung, zumal die Stimmungslage
(Stichwort "Eurokrise") schlecht ist.

Im Vorjahr fiel das 2. HJ leicht enttäuschend aus. Wir rechnen bei einem
"normalen" Verlauf in 2012 (auch witterungsbedingt) mit anhaltend hohen
Wachstumsraten yoy. Vor diesem Hintergrund belassen wir unsere Schätzungen (Top
Line-Wachstum 4%, EBT 12,1 Mio. Euro) und auch unser Kursziel für die Ludwig
Beck-Aktie von 26,50 Euro unverändert und bekräftigen unsere Kaufempfehlung.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus "Deutsche Nebenwerte" und
zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der
Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben
der Erstellung von Research-Publikation gehört die Organisation von Roadshows
und Field Trips zum Leistungsspektrum der Montega AG.


Rückfragehinweis:
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Montega AG
             Kleine Johannisstraße  10
             D-20457 Hamburg
Telefon:     +49 (0)40 41111 3780
FAX:         +49 (0)40 41111 3788
Email:    info@montega.de
WWW:      http://www.montega.de
Branche:     Finanzdienstleistungen
ISIN:        -
Indizes:     
Börsen:      
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Das könnte Sie auch interessieren: