Montega AG

EANS-News: Montega AG
OpenLimit Holding AG: Zahlen 2011 berichtet - Kooperation mit Fujitsu wird ausgeweitet

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Analysten/Analyse, Aktie, Research, Kaufen

Utl.: (ISIN: CH0022237009 / WKN: A0F5UQ)

Hamburg (euro adhoc) - Am 30.04. hat OpenLimit seinen Geschäftsbericht 2011
veröffentlicht. Umsatzseitig lagen die Zahlen im Rahmen der Erwartungen. Das
Ergebnis fiel leicht schwächer aus als von uns erwartet. Die wesentlichen
Kennzahlen sind in der folgenden Tabelle abgebildet:



Im traditionell starken Schlussquartal konnte OpenLimit mit einem Umsatz in Höhe
von 3,2 Mio. Euro und einem EBIT von 1,3 Mio. Euro einen zufriedenstellenden
Jahresabschluss verzeichnen. Positiv zu werten ist dabei das erfolgreiche
Kostenmanagement. Die Personalkosten (+1%) sowie der Betriebsaufwand (+2%)
konnten nahezu auf dem Vorjahresniveau gehalten werden.

Der Geschäftsverlauf blieb dennoch hinter den Erwartungen des Unternehmens
zurück. Dabei haben mehrere Faktoren eine bessere Entwicklung verhindert:

- Probleme bei der Einführung des neuen elektronischen Personalausweises
(Stichwort: Hacker-Angriff) sowie Implementierungsverzögerungen bei akquirierten
Projekten.

- Die angespannte Liquiditätslage als Folge der schwachen Geschäftsentwicklung
sowie des hohen Forderungsbestandes.

- Intensive Verhandlungen mit Fujitsu über eine Ausweitung der Zusammenarbeit.

Im Jahr 2012 sollte es OpenLimit gelingen, den Break-even sowie eine deutliche
Verbesserung der Working Capital-Position zu erreichen. Die positiven Treiber
für die Geschäftsentwicklung sind dabei:

Verbreitung des nPA: Bereits 11 Mio. Bürger verfügen über den neuen
Personalausweis. Die steigende Anzahl erhöht die Attraktivität für Behörden und
Wirtschaft zur Nutzung von Authentisierungs- und Signaturtechnologien.

Deutliche Entspannung der Liquiditätslage: Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde
die operative Entwicklung spürbar durch die angespannte Liquiditätslage
gebremst. Als Folge konnte die Ausweitung der Vertriebstätigkeit nicht im
geplanten Umfang umgesetzt werden. Die Entspannung (bedingt durch die
Kooperation mit Fujitsu und eine Verbesserung der Working Capital-Quote) sollte
es OpenLimit ermöglichen, den Vertrieb wie geplant auszubauen.

Kooperation mit Fujitsu: Der im November 2011 mit Fujitsu eingegangene
OEM-Vertrag für SecDocs ist ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte von
OpenLimit. Am 28.04. meldete OpenLimit, dass die Kooperation auf zusätzliche
Produktkategorien ausgeweitet und exklusiv für die nächsten fünf Jahre
vereinbart wird. Die Vertragsverhandlungen dürften auf Seiten OpenLimits im
erheblichen Umfang Ressourcen beansprucht haben. Auf der anderen Seite bildet
die Kooperation die Basis für das Erreichen des Break-even in 2012 sowie das
erwartete, dynamische Wachstum in den nächsten Jahren. Die Eckpunkte der
Vereinbarung lauten:

- Fujitsu beteiligt sich anteilig und pauschal an den geleisteten
Entwicklungsarbeiten sowie künftig an den Weiterentwicklungskosten der durch
OpenLimit zugelieferten Komponenten.

- OpenLimit wird an den künftigen Lizenzumsätzen der daraus entstehenden
Produkte und Dienste beteiligt (Montega-Prognose: ca. 30% der Lizenzumsätze
dürften OpenLimit zustehen) sowie durch einen Mindestumsatz abgesichert.

- Fujitsu wird die gemeinsamen Produkte mit einem großen Vertriebsteam
international vermarkten.

Fazit: Risiko deutlich reduziert

Durch die umfassende Kooperation mit Fujitsu inkl. der garantierten
Umsatzzahlungen und der Übernahme eines Teils der Entwicklungskosten hat sich
das Risikoprofil der OpenLimit-Aktie deutlich verringert. Folglich haben wir die
Risikoprämie reduziert.

Das neue, DCF basierte Kursziel lautet 1,50 Euro. Die Aktie wird trotz des
starken Kursanstiegs in den letzten Monaten weiterhin zum Kauf empfohlen.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++


Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus "Deutsche Nebenwerte" und
zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der
Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben
der Erstellung von Research-Publikation gehört die Organisation von Roadshows
und Field Trips zum Leistungsspektrum der Montega AG.


Rückfragehinweis:
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Montega AG
             Kleine Johannisstraße  10
             D-20457 Hamburg
Telefon:     +49 (0)40 41111 3780
FAX:         +49 (0)40 41111 3788
Email:    info@montega.de
WWW:      http://www.montega.de
Branche:     Finanzdienstleistungen
ISIN:        -
Indizes:     
Börsen:      
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Montega AG

Das könnte Sie auch interessieren: