Montega AG

EANS-News: Montega AG
Grammer AG: Wichtiger Auftrag für Trucksitze des Actros vermeldet

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Analysten/Analyse, Aktie, Research, Kaufen

Utl.: Comment (ISIN: DE0005895403 / WKN: 589540)

Hamburg (euro adhoc) - Grammer hat heute die serienmäßige Ausstattung des neuen
Mercedes Actros LKW mit Schwingsitzen vermeldet. Die aus unserer Sicht
wichtigsten Aspekte sind im Folgenden dargestellt.

Umsatz im Sitzbereich für Trucks & Busse soll verdoppelt werden: Bis 2015 plant
Grammer die Erlöse von aktuell rd. 120 Mio. Euro zu verdoppeln. Damit würde das
Delta in der Top Line mehr als 10% des aktuellen Konzernumsatzes ausmachen.
Hierfür sehen wir den heute verkündeten Actros-Auftrag als einen wichtigen
Baustein an, da das Modell in Europa Marktführer bei Heavy-Duty Trucks ist. Da
wir bereits im Comment vom 16.9. nach unserer Roadshow auf diesen Auftrag
hingewiesen und die Umsatz- und Ergebnisbeiträge bereits in unsere Schätzungen
verankert hatten, besteht kein Anlass unsere Prognosen anzupassen.

Großauftrag dürfte sich ab 2013 in der P&L zeigen: Da es sich beim neuen Actros
um eine extrem langsam hochlaufende Anlaufkurve handelt, erwarten wir erst ab
2013 nennenswerte Stückzahlen für Grammer. Hierbei handelt es sich aufgrund der
Lifetime Contracts im Truck-Bereich (10-15 Jahre gg. 7-10 im PKW-Bereich) um
"Booked Busi-ness" mit hoher Visibilität. Der Actros-Vorgänger war ein
Bestseller im LKW-Bereich (insgesamt ca. 700.000 verkaufte Einheiten). Bei einem
langen LKW-Lebenszyklus von ca. 12 Jahren und einer angenommenen Steigerung der
Gesamtauslieferungen des neuen Actros gg. dem Vorgänger um 20% auf 840 Tsd.
Einheiten, würde dies durch-schnittliche Stückzahlen von rd. 70 Tsd. p.a.
ergeben. Da Grammer jedoch beim Vorgän-ger bereits 50% der Sitze geliefert hatte
(ca. 30 Tsd. p.a.) und bei der neuen Generation alle Sitze von Grammer stammen,
beläuft sich das Zusatzvolumen auf gut 40 Tsd. Sitze pro Jahr. Laut unserem
Modell gehen wir gegenüber dem Vorgänger von einem höhe-ren Durchschnittspreis
von 320 (Vorgänger: 280 Euro) aus, was ein Umsatzdelta von 14,2 Mio. p.a.
ergeben würde.

Marge dürfte zwischen Automotive und Offroad-Bereich liegen: Beim Geschäft mit
LKW-Sitzen handelt es sich im Vergleich zum Offroad-Bereich (Traktoren etc.) um
deut-lich höhere Stückzahlen, die Profitabilität ist hingegen erheblich
geringer. Diese dürften aber oberhalb des Automotive-Bereichs (Kopfstützen,
Armlehnen, Mittelkonsolen; EBIT-Marge rd. 3%) bei ca. 4-6% liegen. Aufgrund der
Alleinstellungsmerkmale von Grammer im Offroad-Bereich des Seating
System-Segments dürfte die Marge hier im hohen einstelligen Bereich liegen. Auf
Basis des obigen zusätzlichen Umsatzpotenzials würde dies ein EBIT-Delta von
knapp 1 Mio. Euro p.a. ergeben. Wenngleich der Impact auf die Zahlen somit
begrenzt ist, dürfte dieser Auftrag eine bedeutende Signalwirkung für mögliche
Folgeaufträge anderer Truckhersteller haben.

Die Tabelle auf der folgenden Seite fasst unsere Annahmen zusammen:
[TABELLE]

Fazit: 
Die Grammer-Aktie notiert weiterhin signifikant unter Buchwert (143 Mio. Euro
Market Cap vs. 200 Mio. Eigenkapital). Auch die Bewertung auf Basis des KGVs von
4-5 beinhaltet noch immer deutliche Abschläge zur Peer Group. Wir sehen Trigger
für die Aktie in einer möglichen Dividendenzahlung für 2011, die wir in unseren
Schätzungen noch nicht berücksichtigt haben, weiteren Großaufträgen im
LKW-Bereich sowie in der Akquisition eines Sitzauftrags im Bereich Railway. Wir
empfehlen die Grammer-Aktie bei einem unve-ränderten Kursziel von 17,50 Euro zum
Kauf.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++


Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus "Deutsche Nebenwerte" und
zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der
Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben
der Erstellung von Research-Publikation gehört die Organisation von Roadshows
und Field Trips zum Leistungsspektrum der Montega AG.


Rückfragehinweis:
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Montega AG
             Kleine Johannisstraße  10
             D-20457 Hamburg
Telefon:     +49 (0)40 41111 3780
FAX:         +49 (0)40 41111 3788
Email:    info@montega.de
WWW:      http://www.montega.de
Branche:     Finanzdienstleistungen
ISIN:        -
Indizes:     
Börsen:      
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Montega AG

Das könnte Sie auch interessieren: