Montega AG

EANS-News: Montega AG
CinemaxX: Ganz großes Kino

Initialanalyse: CinemaxX AG (ISIN: DE0005085708 / WKN: 508570)

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Analysten/Analyse, Research, Aktie, Kaufen

Utl.: Initialanalyse: CinemaxX AG (ISIN: DE0005085708 / WKN: 508570)

Hamburg (euro adhoc) - Als einziger börsennotierter Kinobetreiber Deutschlands zählt CinemaxX mit knapp 300 Leinwänden zu den größten Anbietern der Branche. Dabei nimmt das Unternehmen insbesondere im stark wachsenden 3D-Segment eine Vorreiterolle ein. In 2011 sollen bereits rd. 35% aller verkauften Kinokarten auf 3D-Filme entfallen (branchenweit 2010: 24%), die ein durchschnittliches Preispremium von ca. 4 Euro pro Ticket erbringen. Durch die frühzeitige Umrüstung von einem Drittel seiner Kinosäle auf 3D-Technologie (Kosten ca. 120.000 Euro pro Leinwand) und der gezielten Vermarktung (MaxXimum 3D) dürfte es CinemaxX gelingen, durch den Aufbau von Markteintrittsbarrieren seine Pionierstellung nachhaltig zu festigen. Gepaart mit neuen Gastronomiekonzepten (CINECCINO-Konzept), innovativen Produktangeboten (z.B. Live-Übertragungen MET-Opera New York bzw. Sportevents) und den bevorzugten Lagen seiner Kinos (in Innenstädten) unterstreicht dies die führende Wettbewerbsqualität und Technologieführerschaft des Unternehmens.

Nicht zuletzt die 3D-Technologie und das gute Kinojahr 2009 mit zahlreichen Blockbusterfilmen haben dazu beigetragen, dass CinemaxX seine existenzbedrohende Krise mittlerweile überwunden hat. Dank der Kapitalerhöhung im Frühjahr 2010 und der deutlich gestiegenen Profitabilität (EBIT-Marge 2010: 12,7%) ist das jahrelang negative Eigenkapital des Unternehmens seit dem ersten Halbjahr 2010 wieder positiv. Die jüngst von CinemaxX vermeldete Kreditlinie i.H.v. 10 Mio. Euro ermöglicht dem Unternehmen zudem wieder einen Zugang zu Fremdkapital zur Finanzierung anstehender Investitionen (weitere 3D-Umrüstung, Renovierung Kinofoyers etc.). Der zu erwartende positive Newsflow in 2011 dürfte das Sentiment wieder zugunsten der CinemaxX-Aktie aufhellen, die jahrelang ein Schattendasein an der Börse gefristet hat. Wichtige Bausteine hierzu werden die mögliche Erhöhung des aktuell noch niedrigen Streubesitzes der Aktie (aktuell: 16,7%) sowie eine aktivere Investor Relations und Kapitalmarktkommunikation sein.

Nach dem schwachen Kinojahr 2010 (kaum Blockbusterfilme, "WM-Pause" im Sommer, Krise des deutschen Films, schwaches Q4) dürften die Besucherzahlen in 2011 die des Jahres 2010 deutlich übersteigen. Mit Fluch der Karibik 4, Mission Impossible 4, Männerherzen 2 und dem letzten Teil von Harry Potter wird der Film-Stream (viele im 3D-Format) wieder besser ausfallen als in 2010. Durch 3D wird der Gang ins Kino wieder zum echten Erlebnis und gegenüber "Substituten" wie DVD/Blue Ray als Mehrwert angesehen. Insgesamt gehen wir in 2011 von einem dynamischen Top Line-Wachstum aus.

Die moderate Bewertung der Aktie spiegelt die guten Wachstumsaussichten und die hohe Wettbewerbsqualität des Unternehmens nicht ausreichend wieder. Die Aktie notiert auf Basis der Schätzungen für 2012 bei einem KGV von 6,6 und einem EV/EBITDA von 4,2. Gegenüber der internationalen Peer Group indiziert dies eine deutliche Unterbewertung. Zudem wurde der britische Kinobetreiber Vue Ende 2010 auf Basis eines EV/EBITDA-Mutliples von 7,5 veräußert. Wir stufen die CinemaxX-Aktie bei einem Kursziel von 4,80 Euro zum Kauf ein. Eine mögliche Veränderung der Aktionärsstruktur und erhöhte Kapitalmarkttransparenz könnten dabei die lang ersehnten Initialzündungen der Aktie sein.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega: Die Montega AG zählt zu den größten bankenunabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus "Deutsche Nebenwerte" und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikation gehört die Organisation von Roadshows und Field Trips zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 
Unternehmen: Montega AG
          Trostbrücke 1
          D-20457 Hamburg
Telefon:     +49 (0)40 41111 3780
FAX:         +49 (0)40 41111 3788
Email:    info@montega.de
WWW:      http://www.montega.de
Branche:     Finanzdienstleistungen
ISIN:        -
Indizes:
Börsen:
Sprache:  Deutsch 

Kontakt:

Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN:
WKN: -



Weitere Meldungen: Montega AG

Das könnte Sie auch interessieren: