Montega AG

EANS-News: Montega AG
Schweizer Electronic: Q4 besser als erwartet und positiver Ausblick - Aktie kaufen

Comment: Schweizer Electronic AG (ISIN: DE0005156236 / WKN: 515623)

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Analysten/Research, Analyse, Aktie, Kaufen

Utl.: Comment: Schweizer Electronic AG (ISIN: DE0005156236 / WKN: 515623)

Hamburg (euro adhoc) - Das Traditionsunternehmen Schweizer Electronic AG (SE) verfügt über eine Historie von über 160 Jahren. Die innovativen Leiterplatten finden v.a. im Automobilbereich (Umsatzanteil 50%), im Solarsegment (31%) und der Industrie (12%) Anwendung.

Das Unternehmen hat heute vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 bekannt gegeben sowie eine Umsatzguidance für 2011 gegeben. Der Umsatz lag mit 105,4 Mio. Euro (+60% gg. VJ) leicht über unseren Erwartungen von 103,4 Mio. Eine positive Überraschung stellt das EBIT von 16,9 Mio. Euro dar (inkl. eines einmaligen Sondereffekts von 3,8 Mio. Euro für die Zuschreibung von Anlagevermögen). Wir hatten mit einem EBIT von 15,0 Mio. Euro gerechnet und einen etwas höheren Sondereffekt erwartet (4,3 Mio.). Somit lag das bereinigte EBIT mit 13,1 Mio. Euro (12,5% Marge) recht deutlich über unserer Schätzung (10,7 Mio.), was vor allem auf zwei Gründe zurückzuführen ist:

- Besser als erwartete Performance der Segmente Automotive und Industrie in Q4. Das margenschwächere Solarsegment (Belieferung von Leiterplatten für Wechselrichter) findet dagegen in den Herbst- und Winterquartalen kaum statt.

- Umsatzanteil des asiatischen Partners Meico in 2010 mit ca. 6% geringer als erwartet. Wir hatten mit einem zweistelligen Anteil gerechnet. Insofern war die Margenverwässerung nur marginal. Diese wird jedoch mit sukzessive höheren Anteilen von Meico in den Folgejahren einsetzen (2011e: 15%, langfristig 30-40%).

Weiterhin gab das Unternehmen eine Umsatzguidance (Wachstum 2011e: 5-15%), die sich mit unserer Wachstumsannahme (12%) deckt und durch den hohen Auftragsbestand von über 120 Mio. Euro gestützt wird. Ferner gab SE bekannt, für 2010 erstmals wieder eine Dividende zu zahlen (0,42 Euro, Montega-Schätzung: 0,35 EUR). Das EPS von 3,60 Euro (Montega-Schätzung: 3,34 Euro) wird jedoch aufgrund des Wegfalls des Einmaleffekts, der Normalisierung der Steuerquote und der Margenverwässerung durch Meico in den Folgejahren voraussichtlich etwas niedriger ausfallen.

Fazit: Wir haben unsere Margenschätzungen leicht erhöht und gehen nun von einer EBIT-Marge 2011e von 10% aus, die sich 2012e aus den genannten Gründen auf 9% reduzieren sollte. Da die Wachstumsdynamik des Leiterplattenmarktes weiterhin intakt ist (ZVEI rechnet für 2011 mit 10% Marktwachstum in Dtl.) und SE als fokussierter Nischenanbieter nicht zuletzt durch die zusätzlichen Produktionskapazitäten von Meico in Asien hiervon überproportional profitieren dürfte, lassen wir unsere oberhalb des Marktwachstums liegenden Zuwachsraten der Top Line unverändert (2011e: +12%, 2012e: +10%).

Auf Basis des KGV von 9 für 2011e und 2012e halten wir die SE-Aktie für unterbewertet und empfehlen den Titel bei einem leicht erhöhten Kursziel von 30,3 Euro (alt: 29) zum Kauf. Nach dem jüngsten Verkaufsdruck bietet sich aktuell eine gute Einstiegsmöglichkeit.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Pressekontakt:
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN:      
WKN:        -



Weitere Meldungen: Montega AG

Das könnte Sie auch interessieren: