Siemens AG

Siemens ist Vorreiter für chinesischen 3G-Mobilfunkstandard
Viel versprechende Position im größten Mobilfunkmarkt der Welt

    München (ots) -

    Siemens Communications

    Für die Fachpresse

    Siemens Communications sieht seine Geschäftsstrategie in China klar bestätigt, nachdem die chinesische Regierung offiziell erklärt hat, dass TD-SCDMA der nationale Standard für 3G-Netze ist. Das Unternehmen hat TD-SCDMA von Anfang an mit chinesischen Partnern für den lokalen Markt entwickelt. In verschiedenen Tests hat die Lösung sich bestens behauptet, das Zusammenspiel zwischen dem Netz und verschiedenen Endgeräten funktioniert problemlos. Siemens ist über TD-Tech, ein Joint Venture mit seinem Partner Huawei, ab Mitte 2006 in der Lage, TD-SCDMA-Infrastruktur auszuliefern. Gleichzeitig gehört Siemens zu den führenden Anbietern für UMTS. Es wird erwartet, dass auch dieser 3G-Standard in China etabliert werden wird. Die Vergabe der 3G-Lizenzen steht noch aus.

    Seit 1998 hat Siemens Communications mehr als 170 Millionen Euro in die Entwicklung des von der ITU anerkannten Standards TD-SCDMA investiert und konnte zusammen mit dem chinesischen Ministry of Information and Industrie (MII) bereits zahlreiche Produkte für den Betrieb in TD-SCDMA-Netzen erfolgreich testen. Dazu zählen UMTS-Basisstationen und deren Steuerungshardware sowie Betriebs- und Wartungszentralen in Telekommunikationsnetzen. Hersteller von Endgeräten können seit Mitte 2005 ihre Geräte in einem offenen Labor im Hinblick auf Interoperabilität und neue Applikationen testen. In jüngsten Testläufen konnte das reibungslose Zusammenspiel von TD-SCDMA-Technik mit Handys und Laptops nachgewiesen werden. Mit ihrer Technik erzielten die Joint-Venture-Partner Siemens und Huawei das beste Ergebnis.

    Der chinesische 3G-Standard zeichnet sich aus, indem er das in China vorgesehene Frequenzspektrum von 155 MHz besonders flexibel nutzt, große Datenmengen problemlos übermittelt und eine hohe Funkreichweite bietet. Dadurch ist TD-SCDMA zum einen ideal geeignet für den Einsatz in Großstädten und zum anderen in ländlichen Regionen als flächendeckende Technik.

    Siemens ist im chinesischen Markt glänzend positioniert:

    "Wir verfolgen in China eine Doppelstrategie. Auf der einen Seite
haben wir hervorragendes UMTS-Know-how und dementsprechende
Verkaufserfolge. Auf der anderen Seite haben wir in China rechtzeitig
die Pionierrolle für TD-SCDMA übernommen. Wir können die
Infrastruktur ausliefern, sobald die chinesische Regierung die
Lizenzen an die Netzbetreiber vergeben hat. Als Ergebnis unserer
konsequenten Strategie sind wir bestens auf diesen nächsten
Meilenstein, die Lizenzvergabe, vorbereitet", so Christoph Caselitz,
Leiter Mobile Networks bei Siemens Communications.        

    Auf dem globalen UMTS-Markt ist Siemens mit seinem Partner NEC tonangebend. Ein Bericht des unabhängigen MM Research Institute in Tokio aus dem Jahre 2005 stufte NEC/Siemens mit einem Weltmarktanteil gut 30 Prozent als Nummer 1 im 3G/UMTS-Markt für kommerziell installierte Basisstationen ein. Mehr als 90 Prozent aller UMTS-Teilnehmer weltweit kommunizieren über Netztechnik von Siemens/NEC.

    ITU:                  International Telecommunication Union
    TD-SCDMA:          Time Division - Synchronous Code Division Multiple
                              Access
    UMTS:                 Universal mobile telecommunications system

    Der Bereich Siemens Communications ist einer der weltgrößten Anbieter in der Telekommunikations-Industrie. Das Unternehmen bietet ein komplettes Portfolio innovativer Lösungen für die Sprach- und Datenkommunikation. Sein umfassendes Angebot reicht vom Endgerät bis hin zu komplexen Netzinfrastrukturen und Dienstleistungen für Unternehmen, Mobilfunk- und Festnetzbetreiber. Der größte Unternehmensbereich der Siemens AG ist in mehr als 160 Ländern vertreten und erzielte mit rund 54.500 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2005 (30. September) einen Umsatz von über 13 Milliarden Euro. Mehr über Siemens Communications unter http://www.siemens.de/communications

ots Originaltext: Siemens AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Siemens AG
Corporate Communications
Presseabteilung
80312 München
Informationsnummer:  COM MN 2006 02.04
Pressereferat Communications
Uta Apel
81359 München
Tel.: +49-89 722-22322 Fax: -23855
E-mail: uta.apel@siemens.com



Weitere Meldungen: Siemens AG

Das könnte Sie auch interessieren: