Adient Ltd. & Co. KG

Elmar Deegener und Robert Houston leiten neue Produktbereiche bei Johnson Controls
Topmanagement für "Special Seats" und "Metals & Mechanisms" benannt

Burscheid (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Die Akquisition der deutschen Automobilzulieferer C. Rob. Hammerstein (CRH), Keiper und Recaro Automotive durch Johnson Controls, einem weltweit führender Anbieter automobiler Innenausstattung und Elektronik, wurde am 20. Juni 2011 abgeschlossen. Die drei Unternehmen werden nun in neu geschaffene Geschäftsbereiche integriert: "Special Seats" für komplette Automobil- und Nutzfahrzeugsitze sowie "Metals & Mechanisms" für Fahrzeugsitz-Metallkomponenten und -strukturen sowie Mechanismen. Im ersten Schritt wurden die Leiter der neuen Geschäftseinheiten benannt: Elmar Deegener (56) führt "Special Seats", Robert Houston (51) "Metals & Mechanisms". Deegener zeichnete als CEO für Keiper verantwortlich, Houston war zuvor geschäftsführender Gesellschafter von CRH.

Mit "Special Seats" betritt Johnson Controls ein völlig neues Geschäftsfeld. Hier werden Recaro Automotive, Spezialist für hochwertige Fahrzeugsitze, sowie das Keiper Nutzfahrzeuggeschäft zusammengeführt. Diese Integrationsaufgabe sowie die Ausgestaltung der neuen Produkteinheit übernimmt Elmar Deegener. Er arbeitete seit 1982 zunächst als Entwicklungsingenieur bei Keiper Recaro, bevor er Leiter der Sitzentwicklung und 1999 Geschäftsführer von Keiper wurde. Seit 2005 war Deegener CEO von Keiper.

Im neuen Produktbereich "Metals & Mechanisms" konzentriert das Unternehmen alle Kompetenzen von Johnson Controls, CRH und Keiper in Sachen Metall-Sitzkomponenten, -Sitzstrukturen und Mechanismen für Vorder- und Rücksitzanlagen. Robert Houston, der nach Stationen in einem Beratungsunternehmen und bei der Audi AG seit 1997 als Familiengesellschafter C. Rob. Hammerstein leitete, übernimmt Integration und Führung der Geschäftseinheit.

Deegener und Houston berichten an Johannes Roters, Group Vice President und General Manager Seating Components bei Johnson Controls Automotive Experience mit Sitz in Burscheid.

Johnson Controls ist ein weltweit führendes Technologie- und Industrieunternehmen mit einem breit gefächerten Angebot und Kunden in über 150 Ländern. Mit unseren 142.000 Mitarbeitern stellen wir hochwertige Produkte her und bieten mit unserem Service und Lösungen einen wichtigen Beitrag zur Optimierung der Energie- und Gesamteffizienz von Gebäuden. Blei-Säure-Autobatterien, innovative Batterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge sowie Innenraumsysteme für die Automobilindustrie ergänzen unser Portfolio. Schon 1885 begann unser Engagement für Nachhaltigkeit - mit der Erfindung des ersten elektrischen Raumthermostats. Durch unsere Wachstumsstrategien und den Ausbau von Marktanteilen schaffen wir Werte für unsere Anteilseigner und sichern den Erfolg unserer Kunden.

Johnson Controls Automotive Experience ist weltweit führend bei Autositzen, Dachhimmelsystemen, Türverkleidungen, Instrumententafeln und Elektroniksystemen. Mit unseren Produkten und Technologien sowie moderner Fertigungskompetenz unterstützen wir alle großen Automobilhersteller bei der Differenzierung ihrer Fahrzeuge. Mit 200 Standorten auf der ganzen Welt sind wir dort vertreten, wo unsere Kunden uns brauchen. Vom Einzelbauteil bis hin zum kompletten Innenraum - Komfort und Design unserer Produkte begeistern die Konsumenten. Mit unseren weltweiten Kapazitäten rüsten wir pro Jahr mehr als 30 Millionen Fahrzeuge aus.

Kontakt:

Johnson Controls GmbH
Automotive Experience
Industriestraße 20-30
51399 Burscheid Germany

Ulrich Andree
Tel.: +49 2174 65-4343
Fax: +49 2174 65-3219
E-Mail: ulrich.andree@jci.com



Weitere Meldungen: Adient Ltd. & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: