Weight Watchers

Der wachsenden Adipositas-Epidemie wird entgegengetreten: Neue Forschungen zeigen, dass Weight Watchers weltweit funktioniert

    Stockholm, July 13, 2010 (ots/PRNewswire) - Neue Forschungen brachten auf der International Congress on Obesity (ICO, internationaler Kongress zur Adipositas) weitere Beweise zu Tage, wie Weight Watchers den Menschen überall auf der Welt dabei hilft, effektiv Gewicht zu verlieren und das Potenzial hat, auch weltweit mit dem staatlichen Gesundheitswesen zusammenzuarbeiten, um dabei zu helfen, die Adipositas-Epidemie zurückzudrängen.

    "Neue Forschungen in so unterschiedlichen Ländern wie China, Spanien, Australien, Deutschland und dem Vereinigten Königreich zeigen, dass die bewährte Weight Watchers-Methode durchweg funktioniert - nicht nur in den USA, wie mehrere Studien bestätigen konnten - sondern bei unterschiedlichen Kulturen einen beachtlichen Gewichtsverlust aufzeigen. Wir sind stolz auf unsere Anstrengungen, der epidemischen Ausbreitung der Adipositas entgegenzuwirken und etwas zur wissenschaftlichen Untersuchung der Adipositas beizutragen. Wir haben 61 wissenschaftliche Veröffentlichungen herausgebracht, die die Effektivität unseres Ansatzes untermauern und Weight Watchers einzigartig unter den kommerziellen Angeboten zum Gewichtsverlust machen", so David Kirchhoff, Präsident & Geschäftsführer von Weight Watchers International Inc.

    Kirchhoff und Führungskräfte von Weight Watchers, dem weltweit führenden Anbieter von Dienstleistungen zum Gewichtsverlust, führen 3.000 Wissenschaftler, Politiker und Fachleute aus der Gesundheitsfürsorge auf der ICO in Stockholm, am 11-15 Juli zusammen.

    Susan Jebb, Leiterin der Ernährungsberatung & Gesundheitsforschung des medizinischen Forschungsrates im Vereinigten Königreich, die das bahnbrechende, weltweite Forschungsprojekt zur Effizienz leitete, stellte kurz die ersten Ergebnisse vor, die zeigten, dass 61% der Absolventen des Programms einen Gewichtsverlust verzeichnen konnten, der grösser war als 5% ihres ursprünglichen Gewichts im Vergleich zu den 32%, die es mit der Standardbetreuung der ärztlichen Grundversorgung erreichten. Jebb sagte "Die Forschung hat gezeigt, dass die Teilnahme am Weight Watchers-Programm zu einem medizinisch signifikanten Gewichtsverlust führt".

    Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) sagt voraus, dass im Jahr 2015 2,3 Milliarden Menschen übergewichtig sein werden und mehr als 700 Millionen adipös. In der EU macht Adipositas 7% der Kosten für das Gesundheitswesen aus. Dies, obwohl die Gesundheitssysteme weltweit einen wachsenden Druck erleben, auf die immer stärker begrenzten Ressourcen eingehen zu können.

    Melanie Stubbing, Präsidentin, international von Weight Watchers International Inc., die ebenfalls am ICO teilnahm, beobachtete: "Wenn auch die Anbieter der öffentlichen Gesundheitsvorsorge effektive Lösungen anbieten können, haben sie wesentliche Begrenzungen hinsichtlich Zeit und Ressourcen, während Weight Watchers schon gerüstet ist, sie zu unterstützen, indem effektive Dienstleistungen zu praktischen Zeiten und an gut erreichbaren Orten angeboten werden, die den lokalen Kulturen entsprechen. Weight Watchers ist eine effektive, preisgünstige und anpassbare Gewichts-Management-Option, um Dienstleistungen zu ergänzen, die von den überbelasteten Gesundheitssystemen angeboten werden".

    WEB-KONFERENZ - 13. Juli 2010, 12:00-13:00 (MEZ) mit Melanie Stubbing und fachkundigen Rednern.

    Um weitere Informationen zu erhalten, schreiben Sie eine E-Mail oder rufen Sie an oder besuchen Sie: http://www.weightwatchers.com/ab out/prs/wwi_template.aspx?GCMSID=1186041

ots Originaltext: Weight Watchers
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Sandy McLean, smclean@cambre-associates.com,
+44-7-786-601-771



Das könnte Sie auch interessieren: