Cmed Technology

Zukunftsweisende Nutzung von Mobiltechnologie zur Durchführung klinischer Versuche in Schwellenländern

Brüssel, July 8, 2010 (ots/PRNewswire) - Während der vierten, jährlich stattfindenden Clinical Trials in Emerging Economies-Konferenz letzte Woche stellten Margaret Ann Snowden, Leiterin der Bereiche Biostatistik und Datenmanagement bei Aeras Global TB Vaccine Foundation, und Daragh Ryan von Cmed Technology eine Fallstudie zur Anwendung der neuesten klinischen Datentechnologie in einer klinischen Phase II-Studie in Südafrika vor. Diese Präsentation gibt einen Überblick darüber, wie effektiv technologische Lösungen bei der Förderung der Entwicklung kostengünstiger Impfprogramme für die weltweite Vorbeugung gegen Tuberkulose (TB) sein können. (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20100707/NY31446LOGO) (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/NY31446LOGO) Im Juli 2009 schrieb Aeras die ersten Teilnehmer einer doppelblinden, randomisierten klinischen Phase II-Studie eines TB-Impfkandidaten für Kleinkinder in Worcester (Südafrika) ein. Im Rahmen dieser Studie nutzte Aeras die klinische Datenverwaltungsplattform Timaeus von Cmed, um auf elektronischem Wege Daten aus drei klinischen Zentren in Südafrika zusammenzutragen, und gleichzeitig die Daten aus dem Hauptsitz des Unternehmens in Rockville, im US-Bundesstaat Maryland, annähernd in Echtzeit zu verwalten und zu analysieren. Die eigenständige Gerätetechnik von Timaeus bietet Klinikern und Koordinatoren von Studien in Südafrika die Möglichkeit, ohne Verzögerung Daten zusammenzutragen und Edit Checks zu klinischen Daten durchzuführen; gemäss den bisherigen Studienkennzahlen werden für Edit Checks im Durchschnitt 0,376 Sekunden und für Seitenwechsel im Durchschnitt 0,119 Sekunden benötigt. Timaeus überträgt alle zusammengetragenen Daten dann unter Anwendung von kommerziell und standardmässig für Verbraucher verfügbaren Datenkarten an den Hauptsitz von Aeras in den USA und ermöglicht es Mitarbeitern von Aeras, klinische Daten nach der Übertragung einzusehen und zur Berichterstellung zu verwenden. "Aeras ist eine flexible Organisation. Wir wollen, je nach Bedarf auf wöchentlicher, wenn nicht täglicher, Basis auf Kennzahlen basierte Entscheidungen in Echtzeit treffen können, und am Backend jederzeit einreichungsbereit sein", erklärte Snowden. Auf die Frage, wie die Erfahrungen der Studienzentren mit Timaeus im Lauf des letzten Jahres waren, gab Snowden zu verstehen, dass Aeras bisher sehr positive Rückmeldungen erhalten habe. Beim Helpdesk von Cmed Technology gingen insgesamt 12 Anrufe von Nutzern ein. Um Ausfallzeiten bei der Belegschaft entgegenzuwirken, wird Timaeus - ähnlich wie bei branchenführenden Mobilgeräten, den Betrieb weiter fortführen, auch wenn kein Mobilfunksignal verfügbar ist. Kliniker und Kontrolleure können so ungestört mit ihrer Arbeit fortfahren. Sobald das Mobilfunksignal wiederhergestellt ist, verbindet sich Timaeus automatisch und überträgt alle Daten (einschliesslich eines vollständigen Protokolls) ohne Handlungsbedarf vonseiten des Nutzers. Cmed Technology wird seine Partnerschaft mit Aeras, das sein weltweites Impfprogramm weiterentwickelt, fortsetzen, um für anhaltende Fortschritte in den Bereichen Versuchskonfiguration, Überwachung, Datenverwaltung und Berichterstellung zu sorgen. Informationen zur Aeras Global TB Vaccine Foundation Die Aeras Global TB Vaccine Foundation ist eine nicht-gewinnorientierte Organisation, die neue Tuberkulose-Impfstoffe entwickelt und sicherstellt, dass diese all diejenigen erreichen, die sie benötigen. Aeras wird finanziell von privaten Stiftungen und Regierungen gefördert. Aeras hat seinen Hauptsitz in Rockville, im US-Bundesstaat Maryland - wo es eine modernste Herstellungs- und Laboreinrichtung betreibt - und verfügt ausserdem über eine Niederlassung in Kapstadt (Südafrika). Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.aeras.org Informationen zu Cmed Technology Ltd Die Anfänge von Cmed Technology lassen sich zur Oxford University zurückverfolgen, wo es im Jahr 2000 unter dem Namen ThirdPhase Ltd als Forschungs- und Entwicklungs-Unternehmen für elektronische Datenerfassung gegründet wurde. Nach der Übernahme durch Cmed im Jahr 2002 wurde es zur technologischen Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Cmed. Derzeit bietet es Kunden und Partnern auf direkte Weise seine zukunftsweisende Technologie Timaeus zur Optimierung der klinischen Datenverwaltung an. Kunden von Cmed nutzen sie für eine grosse Bandbreite an klinischen Versuchen, um klinische Daten auf sechs Kontinenten in Echtzeit zu erfassen und zu verwalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.cmedtechnology.com ots Originaltext: Cmed Technology Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Medienvertreter und Analysten: Aeras Global TB VaccineFoundation: Annmarie Leadman, +1-301-240-5018, aleadman@aeras.org; oderCmed Technology Ltd: James Haughwout, +44(0)1403-755-425,jhaughwout@cmedtechnology.com

Das könnte Sie auch interessieren: