Verein Philosophicum Lech

Tractatus 2013 geht an Kurt Bayertz - BILD

Tractatus 2013 geht an Kurt Bayertz - BILD

Wien (ots) - Bereits zum fünften Mal würdigt der Tractatus als hochdotierter Preis des Philosophicum Lech herausragende Publikationen auf dem facettenreichen Felde der philosophischen Essayistik. 2013 erhält die renommierte Auszeichnung der Philosoph Kurt Bayertz für sein viel beachtetes Werk "Der aufrechte Gang. Eine Geschichte des anthropologischen Denkens". Mit dem ebenso anspruchsvollen wie unterhaltsamen Buch gelingt es dem Autor, die Bedeutung der aufrechten Haltung für das Selbstverständnis des Menschen im Spiegel der Ideengeschichte nachzuzeichnen.

Seit seiner erstmaligen Verleihung im Jahr 2009 steht der Tractatus für bemerkenswerte, höchst gelungene Werke aus dem Bereich des philosophischen Essays. Auf eine Anregung des Schriftstellers Michael Köhlmeier zurückgehend und dank eines privaten Sponsors mit 25.000 Euro hochdotiert, gilt der Preis des Philosophicum Lech als ebenso richtungsweisend wie renommiert. "Mit dieser Auszeichnung wollen wir alljährlich anhand eines herausragenden Beispiels das breite Spektrum wie auch die hohe Kunst der philosophischen Essayistik würdigen", so Konrad Paul Liessmann, wissenschaftlicher Leiter des Philosophicum Lech. In die engere Auswahl kommen deutschsprachige kulturwissenschaftliche Publikationen, die philosophische Fragen in erweitertem Sinne ebenso fundiert und ambitioniert wie auch einer breiten Öffentlichkeit verständlich diskutieren.

Auch in diesem Jahr spiegelte die im Juni veröffentlichte Shortlist das facettenreiche Schaffen auf diesem Felde wider. Die Nominierung der exzellenten Werke - so von Vittorio Hösle, Odo Marquard, Anna Mitgutsch, dem erst vor kurzem verstorbenen Henning Ritter oder auch von Peter Sloterdijk - erfolgte durch die hochkarätig besetzte Tractatus-Jury. Dem dreiköpfigen Gremium, dem die Philosophin Ursula Pia Jauch (CH), der Philosoph und Sachbuchautor Rüdiger Safranski (D) sowie der Kulturpublizist und Philosoph Franz Schuh (A) angehören, obliegt auch die Wahl der prämierten Publikation. Aufgrund der durchwegs brillanten Bücher auf der Shortlist fiel auch 2013 die Entscheidung nicht leicht, wobei als Kriterien insbesondere die Originalität des Denkansatzes, eine gelungene sprachliche Gestaltung sowie die Relevanz des Themas ins Gewicht fallen.

Nach eingehender Diskussion fiel die Wahl schließlich exemplarisch auf das 2012 erschienene und mittlerweile bereits in zweiter Auflage erhältliche Buch "Der aufrechte Gang" von Kurt Bayertz. Der Autor, der eine Professur für praktische Philosophie in Münster innehat, führt den Leser ebenso detailreich wie kompakt und genauso scharfsinnig wie pointiert durch die rund 2500 Jahre alte, weit verzweigte Ideengeschichte zum "aufrechten Gang". "Kurt Bayertz hat mit seinem Buch vom 'Aufrechten Gang' auf heitere Weise daran erinnert, dass das 'aufrichtig Sein' auch im frühen 21. Jahrhundert weiterhin keine Tatsache ist, sondern ein philosophisches Postulat, eine Kunst und eine schöpferische Aufgabe für alle Erdenbürger", so Ursula Pia Jauch in der Begründung der Jury.

Die feierliche Verleihung des Tractatus erfolgt am 27. September um 21:00 Uhr im Rahmen des Philosophicum Lech, das sich dieses Jahr dem Thema "Ich. Der Einzelne in seinen Netzen" widmen wird. Unter Beteiligung renommierter Referenten und Diskutanten wird vom 25. bis 29. September der höchst ambivalenten Bedeutung des Individuums bzw. von Individualität in einer Zeit des steigenden Egoismus und zunehmender Vereinzelung einerseits sowie weitreichender Vernetzung und starkem Gruppendruck andererseits nachgegangen.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   und Akkreditierung:
   si!kommunikation
   Mag. Innerhofer Lisa-Maria
innerhofer@si-kommunikation.com
   Tel.: +436504724721
www.si-kommunikation.com 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/11479/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0009 2013-09-10/13:26



Weitere Meldungen: Verein Philosophicum Lech

Das könnte Sie auch interessieren: