Sammelstiftung Symova

Start der Sammelstiftung Symova

Bern (ots) - Am 1. Juli 2010 hat die neu gegründete Sammelstiftung Symova ihre operative Tätigkeit aufnehmen können. Die unabhängige und autonome Sammelstiftung führt die berufliche Vorsorge von über 6'000 Angestellten des öffentlichen Verkehrs und des Tourismus durch. Zehn Unternehmungen des öffentlichen Verkehrs und des Tourismus haben die Sammelstiftung Symova gegründet. Nach erfolgter Aufsichtsübernahme und Registrierung durch die Aufsichtsbehörde (Bundesamt für Sozialversicherungen BSV) hat die neue Vorsorgeeinrichtung am 1. Juli 2010 operativ starten können. Die Sammelstiftung Symova ist eine unabhängige Vorsorgeeinrichtung und bietet Schweizer Unternehmen des öffentlichen Verkehrs und des Tourismus umfassende, attraktive und transparente Pensionskassen-Lösungen aus einer Hand an. An seiner konstituierenden Sitzung am 02.07.2010 haben die Arbeitgebervertreter im Stiftungsrat Hans Flury zum Präsidenten gewählt. Heinz Niederer, Mitarbeiter Finanzen der Appenzeller Bahnen, ist von den Arbeitnehmervertretern zum Vizepräsidenten gewählt worden. Grosse Sammelstiftung mit flexiblem Angebot Per 1. Juli 2010 gehören der Sammelstiftung Symova 65 Unternehmungen mit insgesamt 6'200 aktiven Versicherten und 3'500 Rentnerinnen und Rentnern an. Das verwaltete Vermögen beläuft sich auf über CHF 1.7 Milliarden Franken. Damit gehört die Sammelstiftung Symova bereits in der Startphase zu den grösseren Vorsorgeeinrichtungen der Schweiz. Basierend auf dem Beitragsprimat bietet die Sammelstiftung Symova verschiedene Vorsorgelösungen an. Es sind die einzelnen angeschlossenen Unternehmungen, welche zusammen mit ihrem Personal die individuellen und auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Leistungen bei Pensionierung, Tod und Invalidität festlegen. Erfahrenes Management Geschäftsführung und Verwaltung der Sammelstiftung Symova wird von einer internen Geschäftsstelle wahrgenommen. Bei der Geschäftsleitung setzt der Stiftungsrat auf ein erfahrenes Dreierteam, welches seit mehreren Jahren erfolgreich zusammenarbeitet: Urs Niklaus als Direktor, Remo Keller als stellvertretender Direktor und Verantwortlicher des Versicherungsbereichs und Sara Gabriel als Leiterin Anlagen und Finanzen. Sie alle haben mehrjährige Erfahrung in der Pensionskassenführung. Ausserdem kann dadurch ein strukturierter, professioneller und bewährter Anlageprozess gewährleistet werden. Die Geschäftsstelle der Sammelstiftung Symova führt ab dem 01.07.2010 im Mandatsverhältnis ausserdem Verwaltung und Geschäftsführung der Pensionskasse der ASCOOP durch. Die Sammelstiftung Symova wird dafür vollständig entschädigt. Im Übrigen ist die Sammelstiftung Symova mit der Administration der Pensionskasse RM, der Vorsorgeeinrichtung der ehemaligen Regionalverkehr Mittelland AG, beauftragt, welche zu gegebener Zeit mit dem Vorsorgewerk der BLS AG zusammengeführt werden soll. ots Originaltext: Sammelstiftung Symova Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Herr Urs Niklaus, Direktor Sammelstiftung Symova Tel.: +41/31/330'60'10

Das könnte Sie auch interessieren: