Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

hotel.info

Das aktuelle hotel.info-Preisbarometer: Grossstadthotellerie in der Schweiz lockt zum Jahresbeginn mit Preisabschlägen

Nürnberg (ots) - Niedrigere Hotelzimmerpreise prägten in den meisten Grossstädten der Schweiz den Hotelmarkt zu Beginn des Jahres. Wo Übernachtungsgäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum dennoch tiefer in die Tasche greifen mussten und in welchen Städten Preisrückgänge zu verzeichnen waren, zeigt hotel.info [ www.hotel.info], der gebührenfreie Online-Hotelreservierungsservice für mehr als 210.000 Hotels weltweit. Das Ergebnis:

- Basel im Vorjahresvergleich erheblich günstiger, dennoch 
Spitzenreiter in der Schweiz 
- Zimmer in der Bundesstadt Bern im Schnitt teurer 
- Rio de Janeiro mit deutlichen Preisaufschlägen zur Fasnacht 

Ergebnisse des hotel.info-Hotelpreisbarometers für die Schweiz (Preise in CHF)*

            Stadt      |Februar   |Januar '12|Februar   |Vgl.      | 
|          |           |'12       |          |'11       |Februar   | 
|          |           |          |          |          |'12 zu    | 
|          |           |          |          |          |Februar   | 
|          |           |          |          |          |'11 in %  | 

|1.        |Basel      |187,31    |185,85    |196,13    |-4,50     | 
|2.        |Genf       |185,87    |185,75    |189,36    |-1,85     | 
|3.        |Zürich     |185,38    |191,27    |187,00    |-0,87     | 
|4.        |Bern       |157,87    |156,39    |149,95    |5,28      | 
|5.        |Lausanne   |156,79    |164,33    |164,21    |-4,52     | 

Zehntausende Zuschauer säumten wieder zur Basler Fasnacht die Strassen. Wer im Februar von auswärts anreiste und in der Stadt am Rhein übernachten wollte, konnte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum über niedrigere durchschnittliche Zimmerpreise freuen. Im Monatsmittel kostete eine Übernachtung rund 187 Franken, nach 196,13 Franken im Februar 2011. Ungeachtet des niedrigeren Preisniveaus avancierte Basel zum nationalen Spitzenreiter im Vergleich der fünf grössten Schweizer Städte. Für Gäste, die in Euro zahlten, verteuerten sich die Zimmer dennoch, da der Franken gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich stärker notierte.

Die vollständige Pressemitteilung samt tabellarischer Darstellung ist auch hier zu finden: http://www.hotel.info/Press/Article?lng=DE&item=1553

* Untersucht wurden die fünf grössten Städte der Schweiz sowie internationale Hauptstädte ab 500.000 Einwohner. Währungsumrechnungen basieren auf Durchschnittskursen des jeweiligen Monats.

Kontakt:

hotel.info
Aleksander Szumilas
Hugo-Junkers-Str. 15-17
90411 Nürnberg
Tel: +49 (0)911-59832-0
Fax: +49 (0)911-59832-11
E-Mail: presse@hotel.info
www.hotel.info



Weitere Meldungen: hotel.info

Das könnte Sie auch interessieren: