IBC

IBC2013 feiert 100 Jahre indisches Kino mit exklusiver und kostenloser Grundsatzrede auf Konferenz

London (ots/PRNewswire) - Die IBC gibt heute bekannt, dass die Grundsatzrede zur Konferenz IBC2013 am Freitag, den 13. September um 09:30 Uhr im RAI Amsterdam stattfinden wird. Im Zuge dieser exklusiven und spannenden Teilveranstaltung mit dem Titel "100 Years of Indian Cinema: Creative Evolution and Global Markets" wird die brillante, unglaublich vielfältige und wirklich außergewöhnliche Geschichte des indischen Kinos dem Publikum mit in einem Rückblick voller Stars und Action näher gebracht. Der gemeinhin als einer der größten und einflussreichsten Schauspieler in der Geschichte des indischen Kinos geltende Amitabh Bachchan wird dabei eine Hauptrolle spielen. Zu diesem besonderen Anlass bietet die IBC allen IBC-Teilnehmern die Möglichkeit, KOSTENLOS an dieser Teilveranstaltung teilzunehmen.

Am 3. Mai 1913 wurde Dadasheb Phalkes Film "Raja Harishchandra" veröffentlicht. Ein Jahrhundert später begeht die IBC dieses Jubiläum - und 100 Jahre indisches Kino - mit einer eigenen Kongress-Grundsatzrede.

Im Zuge dieser exklusiven Kongress-Grundsatzrede, die allen Teilnehmern der IBC2013 völlig kostenlos offen steht, wird das indische Kino in all seiner Vielfalt erörtert - und natürlich betrachtet. Neben Clips aus dem vergangenen Jahrhundert, die zeigen, dass die Branche viel mehr zu bieten hat als Bollywood, sind auch Gespräche mit den heutigen Größen des indischen Kinos vorgesehen. Hierzu zählen Amitabh Bachchan, der heutzutage größte Superstar des indischen Kinos - und vielleicht aller Zeiten, Ashi Dua, die talentierte Produzentin von "Bombay Talkies", und als Leiter der Teilveranstaltung auch Mohinder Walia, Geschäftsführer von Mumbai Media City, der größten Studio- und Sendeeinrichtung mit dazugehörigem Content-Management-Betrieb und eigener Medienschule in ganz Indien.

Die IBC ist begeistert, zwei der größten Stars des indischen Kinos begrüßen zu dürfen. Amitabh Bachchan, der seine ersten Schritte in den 1970ern machte und einen wütenden jungen Mann spielte, war bereits in über 180 Filmen zu sehen; der französische Regisseur Francois Truffaut nannte ihn einst "eine Ein-Mann-Branche". Sein Bekanntheitsgrad reicht über die Grenzen Indiens hinaus: Im Film "Der große Gatsby" aus dem Jahr 2013 spielte er eine tragende Rolle. Ashi Dua ist die Produzentin von "Bombay Talkies", der offiziellen Hommage an die ersten 100 Jahre des indischen Kinos. Sie zählt zur neuen Produzenten-Generation und betont immer wieder, dass indisches Kino viel mehr zu bieten hat als Musik und Glanz, nämlich auch dunkle und tiefgründige Dramen.

Die Teilveranstaltung leiten wird Mohinder Walia, der Geschäftsführer von Mumbai Media City - Indiens größter Einrichtung nach Hollywood-Maßstäben direkt im Herzen der Stadt Mumbai. Mohinder trat auch als Gründer von Golden Bird Entertainment in Erscheinung, einem Film- und TV-Produktionsunternehmen mit Niederlassungen in Mumbai und Los Angeles.

Die Grundsatzrede zur Konferenz IBC2013 wird am Freitag, den 13. September um 09:30 Uhr stattfinden. Die Diskussionsteilnehmer werden über eine Branche sprechen, die aktuell unglaubliche 1.000 Filme pro Jahr auf den Markt bringt. Man geht davon aus, dass die Einspielergebnisse des Jahres 2012 in Höhe von 2,6 Mrd. USD bis 2017 um über 20 % steigen werden.

"Es gibt bestimmte Vorstellungen bezüglich des indischen Kinos, die über die indische Küste hinausreichen", so Bachchan. "In Wahrheit ist es aber die Fülle an verschiedenen Stilrichtungen und Genres, die das indische Kino so lebendig und kulturell interessant macht. Ich bin begeistert, eingeladen worden zu sein und an der IBC2013 teilnehmen zu dürfen. Im Zuge dieser globalen Veranstaltung können wir unser Wissen, unsere Erfahrungen und unseren Enthusiasmus mit Kollegen aus aller Welt teilen."

"Der Stellenwert des indischen Kinos ist nicht zu unterschätzen", so Michael Lumley, der Vorsitzende des IBC-Konferenzausschusses. "Die Produktionen sind vielfältig, das Publikum ist riesig und die Ambitionen sind enorm. Im Hinblick auf Technologie und Kreativität ist das indische Kino ein faszinierender Vorreiter. Ich bin begeistert, den 100. Geburtstag mit einer sicherlich faszinierenden, informativen und - wenn ich das so sagen darf - glamourösen Veranstaltung zu begehen, bei der einige Topstars auf der Bühne stehen werden."

Auch mit ihrem Jurypreis, der im Zuge der IBC-Preisverleihung vergeben wird, huldigt die IBC 100 Jahre indischem Kino. In diesem Jahr hat die Jury, bestehend aus führenden Redakteuren und Berichterstattern aus aller Welt, zur Vergabe ihres einzigartigen Preises dieses ganz besondere Jubiläum gewählt. Auch die Preisverleihung steht allen IBC-Besuchern offen. Sie findet am Sonntag, den 15. September um 18:30 Uhr im Auditorium statt.

Informationen zur IBC de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@3169f4a7Die IBC ist die führende jährliche Veranstaltung für Fachleute, die in die Erstellung, Verwaltung und Übertragung von weltweiten Unterhaltungs- und Nachrichteninhalten eingebunden sind.

IBC2013-Daten de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@233d1949Konferenz 12. bis 17. September 2013 Ausstellung 13. bis 17. September 2013

Zusatzinformationen de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@4719b2Näheres zu den verschiedenen Keynote-Referenten der IBC2013 erfahren Sie auf www.ibc.org/keynote [http://www.ibc.org/keynote] Näheres zu den verschiedenen Eintrittskarten der IBC2013 sowie zur Anmeldung erfahren Sie auf www.ibc.org/register [http://www.ibc.org/register] Näheres zur IBC Conference erfahren Sie auf www.ibc.org/conference [http://www.ibc.org/conference]

Web site: http://www.ibc.org/

Kontakt:

KONTAKT: Kelly Hyde, Marketingmanagerin, marketing@ibc.org oder
+44 (0) 207 832 4104



Weitere Meldungen: IBC

Das könnte Sie auch interessieren: