IBC

Im Rahmen der IBC2010 Innovation Awards werden vorbildliche Partnerschaften ausgezeichnet

    Amsterdam, June 28, 2010 (ots/PRNewswire) - In der engeren Auswahl für den Innovationspreis der IBC 2010 (IBC2010 Innovation Awards) stehen Projekte aus aller Welt. Die Anwendungen reichen dabei von der Archivierung formaler Inhalte bis hin zu aufregenden neuen Formen der Übertragung von Sportveranstaltungen. Der IBC-Innovationspreis wird, anders als andere Auszeichnungen, nicht allein für technologische Errungenschaften verliehen, sondern auch für die Zusammenarbeit zwischen Anbietern und Endverbrauchern zur Entwicklung von kommerziell erfolgreichen und auf kreative Weise vorteilhaften Lösungen.

    (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20100520/NY08525LOGO )

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20100520/NY08525LOGO )

    Der Preis wird in drei Kategorien für den innovativen Einsatz von Technologie bei neuen Projekten verliehen: jeweils für die Erstellung, Verwaltung und Bereitstellung von Inhalten. Darüber hinaus verleiht die Jury einen weiteren, vierten Preis. Dieser geht entweder an eines der Projekte in der engeren Auswahl oder aber an ein anderes Projekt, das die Aufmerksamkeit der Jury auf sich gelenkt hat.

    Michael Lumley, der Juryvorsitzende des Innovationspreises der IBC 2010, erklärte: "Die sieben Projekte, die es in die Endrunde geschafft haben, sind den Preisrichtern aus zwei Gründen aufgefallen: zum einen dadurch, dass sie etwas wirklich Neues und Aufregendes darstellen, und zum anderen, weil eine klare Zusammenarbeit zwischen Kunden und Anbietern erkennbar ist. Erst durch die Kombination dieser beiden Elemente entsteht ein echter Nutzen."

    Die drei Finalisten in der Kategorie Erstellung von Inhalten haben alle mit Sport zu tun, wenngleich auf äusserst unterschiedliche Art und Weise:

@@start.t1@@      -- Live-3D-Sport von ESPN. Bei der Produktion, für die der
          Fernsehsender nominiert wurde, handelt es sich um die erste
          stereoskopische 3D-Live-Übertragung eines hochkarätigen
          Footballspiels zwischen den College-Mannschaften Ohio State und
          USC im September 2009. An diesem Projekt waren zahlreiche
          Technikpartner beteiligt: AJT Systems, Cinedigm, Hyundai, NEP,
          PaceHD, PVI, Quantel, Reality Check, Sensio und Sony.
      -- Einheitliche Lautstärke bei der Übertragung der Olympischen
          Winterspiele durch NBC Olympics. Der Sender wollte eine
          dynamische, Spannung erzeugende Tonqualität im 5.1-Surround-
          Format erreichen. Angesichts der Verschiedenartigkeit der
          Veranstaltungen war es jedoch eine grosse Herausforderung, die
          wahrgenommene Lautstärke bei langen Live-Übertragungen konstant
          zu halten. NBC entschied sich für Linear Acoustics als
          Technikpartner.
      -- Zur Signalverteilung bei den Red Bull Air Races mussten Bild
          und Ton über ein riesiges Gebiet hinweg und aus den Flugzeugen
          selbst aufgenommen werden. Die Organisatoren entschieden sich
          dafür, alles - Bild, Ton, Kommunikation und Daten - über einen
          einfach aufgebauten Glasfaser-Backbone laufen zu lassen. Durch
          die Verwendung von Glasfaser ist es nicht mehr nötig, Tonnen
          von Kupferkabeln von einer Veranstaltung zur nächsten zu
          transportieren. Technische Partner waren Riedel mit
          Unterstützung von SIVision Outside Broadcast und West4Media
          Production.@@end@@

    In der Kategorie Verwaltung von Inhalten gibt es zwei Finalisten:

@@start.t2@@      -- Multi-Platform-Asset-Management bei Antena 3. Das
          Nachrichtenredaktionssystem des spanischen Senders überträgt
          seine Inhalte über Fernsehen und Internet, Handys, YouTube und
          soziale Netzwerke, ohne dadurch die Betriebskosten zu erhöhen.
          Der wichtigste technische Partner war Dalet Digital Media
          Systems zusammen mit Apple, Avid, Chyron, I+3 Television,
          Netapp, Omneon, Quantel, Stornext und Telestream.
      -- Digitale Migration und Archivierung im Europaparlament. Das
          Archiv der audiovisuellen Abteilung des Europaparlaments reicht
          beinahe ein halbes Jahrhundert zurück und umfasst
          verschiedenste Formate und Medien. Um den offenen Zugang zu den
          Inhalten zu gewährleisten, werden diese im Rahmen des neuen
          Projekts nicht nur digitalisiert, sondern es wird auch eine
          offene Datenbank erstellt, die auf benutzerfreundliche Weise
          durchsucht werden kann. Technikpartner waren Front Porch
          Digital und Broadcasting Centre Europe.@@end@@

    In der dritten Kategorie - Bereitstellung von Inhalten - konzentrieren sich die Projekte der beiden Finalisten auf die Einführung neuer Übertragungssysteme, jedoch an jeweils unterschiedlichen Enden der Welt:

@@start.t3@@      -- Transkontinentales DAB+ für Australian Broadcasting Corporation
          und SBS. Die landesweite Bereitstellung des digitalen Radios
          stellt die Unternehmen in diesem riesigen Land vor grosse
          Herausforderungen. Bei der Lösung handelt es sich nicht nur um
          die umfangreichste Implementierung von DAB+ aller Zeiten,
          sondern auch um die erste, die sich ausschliesslich auf End-to-
          End-IP-Übertragung stützt. Technikpartner waren Broadcast
          Australia, Radioscape, Telstra und United Group International.
      -- DVB-T2 für terrestrisches HD, ein von BBC R & D im Rahmen des
          DVB-Projekts geleitetes Entwicklungsvorhaben. Angesichts der
          Umstellung auf digitales terrestrisches Fernsehen in
          Grossbritannien wollte Freeview so schnell wie möglich High-
          Definition-Inhalte übertragen. Die Entwicklung einer zweiten
          Generation des terrestrischen Übertragungsformats brachte
          enorme Fortschritte im Zusammenhang mit der erforderlichen
          Übertragungseffizienz, Stabilität und Flexibilität mit sich.
          Die Forschungsgruppe DVB-T2 wurde von BBC R & D geleitet, zu
          den Teilnehmern zählten jedoch insgesamt 70 Einzelpersonen von
          40 Unternehmen aus aller Welt.@@end@@

    Die Gewinner aus den drei Kategorien sowie des Jurypreises werden im Rahmen der Preisverleihungszeremonie der IBC am 12. September bekannt gegeben. Alle Besucher der IBC sind herzlich zur Preisverleihung eingeladen, bei der auch die

    Internationale Auszeichnung für hervorragende Leistung, eine Reihe von Sonderpreisen sowie die Auszeichnung des besten Konferenzbeitrags und des besten Messestand-Designs verliehen werden.

      REDAKTIONELLER HINWEIS:
      IBC2010
      Konferenz: 9. bis 14. September
      Messe: 10. bis 14. September
      RAI Amsterdam
      http://www.ibc.org

ots Originaltext: IBC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Kelly Hyde, Audience Marketing Assistant
Manager,+44-(0)-207-832-4104, khyde@ibc.org



Das könnte Sie auch interessieren: