Kx Systems, Oracle and STAC

STAC veröffentlicht neue Marktdaten-Benchmarks mit Ergebnissen von Kx und Oracle

    New York, June 22, 2010 (ots/PRNewswire) - Das Securities Technology Analysis Center (STAC(R)) gab heute die STAC-M3TM-Benchmark-Ergebnisse für eine Lösung von Kx Systems und Oracle Corporation bekannt. STAC-M3 stellt eine allgemeine Messmethode für Lösungen bereit, die grosse Zeitreihen-Datensätze (Tick-Datenbanken) verwalten kann. Der Messstandard ist derzeit ein Gemeinschaftsvorschlag vom STAC Benchmark Council (http://www.stacresearch.com/members), welches aus Handelsunternehmen und Verkäufern besteht. Das Council definiert eine Reihe an Standardbenchmarks für Kapitalmarktarbeitsprofile, wobei interessant ist, dass nur Handelsunternehmen - und nicht Verkäufer - bestimmte Tests bewilligen können. Dadurch wird sichergestellt, dass die Benchmarks für den praxisorientierten Handelsbedarf relevant sind. Um die ersten Benchmarktests an Zeitreihendaten abzuschliessen, arbeitet Oracle  mit Kx Systems unter Verwendung von Kxs kdb+ zusammen. Die Ergebnisse stellen nun den Standard für eine Reihe von Benchmarktests dar, die über die nächsten paar Monate durchgeführt werden.

    Die Möglichkeit, Zeitreihen von Preisen und Handelsdaten schnell analysieren zu können, ist für Unternehmen, die mit Finanzpapieren wie Aktien, Währungen, Optionen und anderen Derivaten handeln, sehr wichtig. Das Wachstum im Bereich High-Frequency-Trading macht es für Unternehmen sehr wichtig, grosse Datenmengen schnell speichern, abrufen und analysieren zu können, um Backtests an neuen Handelsalgorithmen vorzunehmen, ihr Risiko zu überwachen und die rechtlichen Anforderungen zu erfüllen. Zur gleichen Zeit wird es zunehmend schwieriger, diese Aufgaben aufgrund von ansteigenden Datenmengen, die durch computerisiertes Handeln entstehen, in Märkten in denen es Millionen Mal pro Sekunde zu "Ticks" (veröffentlichte Preisveränderungen) kommt, zu bewältigen.

    Peter Lankford, Gründer und Direktor der STAC, erklärte: "Wir freuen uns, dass Kx und Oracle die Führung in der Veröffentlichung der STAC-M3 Benchmarks übernommen haben. Mit diesen Tests wird unmittelbar auf den Bedarf nach Erfolgsgrössen reagiert, der von einigen der weltweit führenden Finanzinstitutionen signalisiert wurde. Wir freuen uns darauf, weitere Ergebnisse von Kx und Oracle sowie von anderen Software- und Hardwareverkäufern zu bewerten, die dazu verwendet werden können, grössere Zeitreihendaten zu verwalten."

    Simon Garland, Kx Chefstrategist erklärte: "Wir haben sehr eng mit STAC und Oracle zusammengearbeitet, um diese Benchmarks zu erstellen. In der Zukunft werden diese Benchmarks den Finanzinstitutionen klar definierte Kriterien für die Messung der Systemperformance geben. Beim Einrichten von grossen, wichtigen Datenbanken muss man sich darauf verlassen können, dass die verwendeten Konfigurationen die bestmögliche Performance innerhalb der Hardware- und Softwarebeschränkungen liefern. Das Problem ist, dass niemand über die Zeit und die Ressourcen für eine intensive Evaluation aller Alternativen und idealerweise für ein reguläres Überdenken der gewählten Lösung verfügt. Diese neuen Benchmarks von STAC sind wertvolle Komponenten in diesen Entscheidungsprozessen."

    Diese Testreihen sind so gestaltet, dass sie einen Standard für zukünftige Benchmarks darstellen, die von STAC in Zusammenarbeit mit zahlreichen anderen Verkäufern durchgeführt werden. Die Ergebnisse sind für Finanzinstitutionen, die ihre CEP-Anforderungen angehen wollen und die dem Druck von konstant steigenden Datenmengen und behördlichen Anforderungen ausgesetzt sind, sehr wichtig. Die STAC-M3 Benchmark-Suite ist der erste Benchmarkstandard für Marktdatenzeitreihen-Datenbanken (Tick), die es den Verkäufern erlaubt, ihre Performance und ihre Finanzinstitutionen zu messen, um ihre eigenen Systeme zu testen.

    Die STAC-M3 Benchmark-Standards werden die Marktauswahl von neuen Technologien beschleunigen, indem es den Benutzerunternehmen und den Verkäufern ermöglicht wird, die Performance ihrer Datenbanklösung auf einfache Weise zu messen. Handelsunternehmen werden in der Lage sein, die Vorteile von Innovationen auf allen Ebenen des Tick-Datenbank-"Stack" schnell zu überprüfen, eingeschlossen der Anwendungssoftware, Betriebssysteme, Prozessoren, Server und Speicherarchitekturen.

    Amir Halfon, Senior Director für Finanzservicetechnologie von Oracle, fügte hinzu: "Oracles einzigartiger Speicherserver, der Sun Fire X4540, ermöglichte uns, eine extrem gute Performance mit Kx zu erreichen, indem wir die Daten so nah wie möglich am CPU platziert haben. Der Sun Fire X4540 bietet einen schnellen Zugriff mit hohem Durchsatz zwischen den Ausführungssträngen und dem Speicher-Subsystem und bietet gleichzeitig bis zu 96 TB an Speicherplatz in einem kompakten, kostengünstigen Paket. Die enge Integration zwischen dem Computer und dem Speicher innerhalb des Sun Fire X4540 beseitigt den Bedarf nach einem externen SAN und bietet eine ideale Plattform für hochleistungsfähige Analyselösungen, wie beispielsweise für Kx kdb+."

    Die STAC-verifizierten Benchmarks wurden unter Verwendung von Kx kdb+ v2.6 auf dem Oracle Sun Fire X4540 Speicherserver, Version 0.92, der STAC-M3 Benchmark-Spezifikationen durchgeführt. STAC-M3 v0.92 wurde zum gesamten Council zur Ratifizierung eingesandt und die Abstimmung steht noch aus.

    Der Benchmark-Bericht steht unter http://www.STACresearch.com/kx zur Verfügung.

    Redaktionelle Hinweise  

    Über STAC  

http://www.STACresearch.com

    Über Oracle  

http://www.oracle.com

    Über Kx  

    Kx bietet mit seiner hochleistungsfähigen Datenbankplattform kdb+ einen einheitlichen Ansatz für die historische Datenanalyse in Echtzeit. kdb+ stellt eine tragbare 64-bit Implementierung unserer ausdrucksstarken Suchanfrage und Programmiersprache bereit, um Streaming-Events zu analysieren und zu lagern, um In-Memory- und On-Disk-Datenbanken zu betätigen und um verteilte Low-Latency-Anwendungen zu erstellen.

    Unser Fokus liegt auf der Bereitstellung der besten Performance und der Flexibilität für absatzstarke und datenintensive Analysen und Anwendungen. Wir kümmern uns um die Technologie. Sie kümmern sich um Ihr Unternehmen. Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte http://kx.com.

    Oracle und Java sind registrierte Handelsmarken der Oracle Corporation und ihrer Tochtergesellschaften. Andere Namen können Handelsmarken der entsprechenden Besitzer sein.

    Ansprechpartner für die Redaktion:

      John Norris
      Moonlight Media
      Tel.: +44(0)20-7250-4770
      +44(0)7774-777-597
      E-Mail: john@moonlightmedia.co.uk

ots Originaltext: Kx Systems, Oracle and STAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Ansprechpartner für die Redaktion: John Norris, Moonlight
Media,Tel.:+44(0)20-7250-4770, +44(0)7774-777-597, E-Mail:
john@moonlightmedia.co.uk



Das könnte Sie auch interessieren: