PERU LNG

PERU LNG weiht die erste Erdgas-Verflüssigung (LNG)-Anlage in Südamerika ein

    Melchorita, Peru, June 11, 2010 (ots/PRNewswire) - Am 10. Juni wurde die erste Erdgas-Verflüssigungsanlage in Südamerika offiziell eingeweiht. Bei einer Investition von US$3,8 Milliarden, stellt PERU LNG die grösste Investition in ein einziges Projekt dar, die je in Peru vorgenommen wurde.

      (Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20100610/DA19134)
      (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20100610/DA19134)

    Präsident Alan Garcia Perez, mehrere Führungskräfte der Behörden, der Politik, der Wirtschaft und andere Meinungsmacher, nahmen zusammen mit den vielen Peruanern, die an der Anlage arbeiten werden, an der offiziellen Eröffnung der Melchorita Anlage teil, die bei km. 170 am Pan American Highway South liegt.

    Der Beginn des Betriebes in Melchorita bringt Peru in eine neue Ära, eine, in der das hohe Niveau an Anlegervertrauen und an rechtlicher und wirtschaftlicher Stabilität zu handeln, wie ein Magnet für Mega-Investitionsvorhaben wirken wird. Die Inbetriebnahme der LNG PERU stellt die Möglichkeit dar, den aktuellen wirtschaftlichen Wachstumstrend fortzusetzen und bekräftigt den Ruf des Landes als ein blühendes und sicheres Zielland für Investitionen.

    Als Ergebnis dieses Projekts, stieg Perus Bruttoinlandsprodukt um 2% während der Bauphase (2006-2010) und es wurden über 30.000 Arbeitsplätze geschaffen. Prognosen gehen in ihren Vorhersagen davon aus, dass der peruanische Staat ca. US $ 310.000.000 pro Jahr durch das Projekt erhalten wird.

    Die Anlage in Melchorita wird durch Reinigung und Kühlung verflüssigtes Erdgas (LNG) produzieren, wodurch das Gasvolumen um das 600fache verringert wird, was dessen Lagerung und Transport erleichtert. Die Anlage hat eine  Nennleistung von 4,4 Millionen Tonnen pro Jahr und wird 620 MMcfd an Erdgas  produzieren.

    Darüber hinaus am Standort der Anlage sind die beiden grössten Lagertanks in Peru (jeweils speichert 130.000 m3 LNG) und ein Marine-Terminal, das sich über mehr als 1 Kilometer erstreckt und Tanker mit einem Fassungsvermögen von 90.000 bis 173.000 m3 empfangen kann.

    Die Anlage in Melchorita ist das Ergebnis von einem Jahrzehnt der Planung und Entwicklung, inklusive des Aufbaus einer wichtigen Pipeline-Infrastruktur , die auch den peruanischen Markt beliefern wird. Dank einer Vereinbarung mit TGP,die erst kürzlich durch das Ministerium für Energie und Bergbau unterzeichnet wurde, wurde der Peru LNG-Pipeline bis zu 550 MMcfd an Transportkapazitäten genehmigt, womit sie auch den peruanischen Markt bedienen wird, und was den Engpass bei der Gasversorgung überbrücken kann, um eine höhere Gasleistung zu Stromerzeugungsunternehmen, Industrieunternehmen und Fahrzeugen zu bringen, die mit Erdgas betrieben werden, sowie zu peruanischen Wohnhäusern, welche mit Erdgas beheizt werden.

    Das Konsortium

    Vier Weltklasse-Energie-Unternehmen bilden das PERU LNG-Konsortium: Hunt Oil Company aus den Vereinigten Staaten, mit einer 50% Beteiligung; SK Energy aus Südkorea, mit einer 20% Beteiligung; Repsol aus Spanien, auch mit einer 20% Beteiligung und Marubeni Corporation aus Japan, mit einer 10% Beteiligung.

    Dieses Konsortium wurde speziell zur Entwicklung, zum Bau, und zum Betrieb des Peru LNG Projektes aufgesetzt. Mehrere erfahrene Baufirmen wurden eingestellt, um dieses Projekt Wirklichkeit werden zu lassen: Chicago Bridge & Iron (CB & I), die für Engineering, Procurement & Construction (EPC) der Anlage verantwortlich sind, das CDB-Konsortium (Saipem, Jan de Nul und Odebrecht) verantwortlich für Engineering, Procurement & Construction (EPC) des Marine-Terminals und Techint, verantwortlich für die Installation der Pipeline. Mehrere peruanischen Firmen wie Grana & Montero, Cosapi, Translei, Minera San Martin, Cosmos, Aceros Arequipa, Tecnicas Metalicas, Esmetal und Sima, unter vielen anderen, haben ebenfalls zum Projekt beigetragen.

    Das Projekt erhielt Finanzhilfen von US$2,25 Milliarden insgesamt, einschliesslich der Finanzierungshilfen hochangesehener internationaler Instanzen, sowie des lokalen Peruanischen Marktes. Die internationale Finanzierung kommt von der Interamerikanischen Entwicklungsbank (IDB), der International Finance Corporation (IFC) der Weltbank, der Export-Import Bank der Vereinigten Staaten, der Export-Import Bank of Korea, der italienischen Credit Export Credit Agency (SACE), der Société Generale, der BBVA, der Credit Agricole CIB, Sumitomo, ING, Mizuho und der Bank of Tokyo-Mitsubishi. Darüber hinaus wurde eine erfolgreiche US $ 200 Millionen Anleihe auf dem lokalen Markt platziert worden, um weiteres Kapital zu beschaffen. Die Banco de Credito del Peru und Scotiabank Peru boten eine US$75 Millionen Betriebsmittelfazilität und die Partnerunternehmen eine US$1,6 Milliarden Kapitaleinlage an.

    Soziale Verantwortung

    Während der Bauzeit (2006-2010), wurden ca. US$20 Millionen in Sozial-  und Umweltprogramme investiert. Die höchsten nationalen und internationalen  Standards wurden eingeführt, um vorbildliche Leistungen zu gewährleisten, und  das Engagement des Projektes für die Umwelt und Akzeptanz der lokalen Kultur  bei allen Tätigkeiten zu zeigen.

    Über 20.000 haben von den Programmen für soziale Verantwortung, welche die PERU LNG eingerichtet hat, profitiert. Beispielhafte Programme wurden als Teils dieser gesamten Kampagne eingerichtet, wie z. B. Allin Minkay, welches die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft und Viehzucht im Hochland der Anden unterstützt und ForPyme, das kleine und mittlere Unternehmen in der Küstenregion fördert.

    Darüber hinaus wurden umfangreiche ökologische Programme entlang des gesamten Pipeline-Bereichs und in der Nähe der Anlage umgesetzt. Diese Programme zur Artenvielfalt und deren Erhaltung erfüllen nicht nur die höchsten nationalen und internationalen Umweltstandards, sondern übertreffen sie sogar noch.

ots Originaltext: PERU LNG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Jeanne Phillips, Senior Vizepräsidentin, Corporate Affairs
&International Relations, +1-469-231-3309, bei Hunt Consolidated,
Inc.



Das könnte Sie auch interessieren: