Verband Schweizerischer Polizei-Beamter VSPB / FSFP

Start Sensibilisierungskampagne STOPP DER GEWALT GEGEN POLIZISTEN/INNEN - Polizei wehrt sich mit Aktionstag

Bern (ots) - Polizistinnen und Polizisten werden bei ihrer Arbeit immer mehr Opfer von Gewalt. Egal ob Kriminelle, gewalttätige Demonstranten, Hooligans, betrunkene Randalierer oder einfach schlecht gelaunte Mitmenschen - immer öfter landen Polizistinnen und Polizisten nach einem Einsatz im Spital. Bereits im November 2009 hat der Verband Schweizerischer Polizei- Beamter (VSPB) die Petition «Stopp der Gewalt gegen die Polizei» eingereicht. Damit hat er auf den inakzeptablen Missstand hingewiesen und die politische Diskussion lanciert. Gut zwei Jahre und zahlreiche Übergriffe später, fordert der VSPB endlich Taten statt Diskussionen. Aus diesem Grund lanciert der Verband am 24. November 2011 die schweizweite Sensibilisierungskampagne STOPP DER GEWALT GEGEN POLIZISTEN/INNEN. Anlässlich der heutigen Medienkonferenz im Hotel Kreuz in Bern (10.15 - 11.15 Uhr) informiert der VSPB über die Ziele und den Inhalt der Kampagne.

Standaktionen in Winterthur, Lausanne und Lugano

Zusätzlich findet am Nachmittag in jedem Landesteil eine Standaktion statt: in Winterthur von 16-20 Uhr, in Lausanne von 14-17 Uhr und in Lugano von 15-19 Uhr. Details dazu werden an der Medienkonferenz in Bern sowie via E-Mail um 11.30 Uhr veröffentlicht.

Der Verband Schweizerischer Polizei-Beamter (VSPB) setzt sich für die beruflichen Interessen der Polizistinnen und Polizisten in der Schweiz ein. In 64 Sektionen sind über 23'000 Mitglieder im VSPB organisiert und knapp 95 Prozent der im Service Public angestellten Polizistinnen und Polizisten. Der VSPB tritt nach aussen als Ansprechpartner der politischen Gruppierungen, Behörden und Organisationen auf. Er ist auch Herausgeber der monatlich erscheinenden Mitgliederzeitschrift "Police". www.vspb.org

Kontakt:

Max Hofmann
Generalsekretär VSPB
Mobile: +41/76/381'44'64

Medienkoordination:
Reto Martinelli
KommunikationsWerkstatt GmbH
Mobile: +41/79/451'10'52



Das könnte Sie auch interessieren: