Queensland Art Gallery

Bedeutende Überblicksausstellung surrealistischer Werke in Brisbane

Brisbane, Australien (ots/PRNewswire) - Eine der bedeutendsten Sammlungen surrealistischer Kunst wird dieses Jahr in der Gallery of Modern Art (GoMA) in Brisbane, Australien ausgestellt.

Der Direktor der Queensland Art Gallery Tony Ellwood erklärte, das berühmte Centre Pompidou in Paris stelle die Hauptwerke seiner Sammlung surrealistischer Werke für "Surrealism: The Poetry of Dreams", eine grosse Überblicksausstellung, die von 11. Juni bis 2. Oktober 2011 gezeigt wird, zur Verfügung.

"Die Ausstellung beinhaltet 180 Gemälde, Fotografien, Arbeiten auf Papier und Filme von 56 Künstlern, die zwischen 1913 und den späten 1970er Jahren entstanden sind", erläuterte Ellwood.

"Die Sammlung surrealistischer Werke aus dem Musée national d'art moderne im Centre Pompidou ist Europas wichtigste Sammlung, und wir sind sehr erfreut, dass das GoMA der exklusive Ausstellungs-Ort in Australien für diese wundervolle Sammlung sein wird."

"Die Ausstellung würdigt eine der bedeutendsten künstlerischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts und bietet den Besuchern einen unvergleichlichen Zugang zu atemberaubenden Werken."

"Die Ausstellung wird von Events Queensland unterstützt und ist eine der ersten grossen Überblicksausstellungen in Australien seit 1993", so Ellwood.

Der CEO von Events Queensland John O'Sullivan erklärte, dass diese exklusive Ausstellung die Position der Stadt Brisbane als Hochburg für Kunst und Kultur noch verstärken werde.

Die "Surrealism" folgt auf die "Valentino, Retrospective", die mehr als 200.000 Besucher angelockt hat", erklärt O'Sullivan.

Kurator der Ausstellung ist Didier Ottinger, dem stellvertretenden Direktor des Musée national d'art moderne, und zeichnet die Geschichte des Surrealismus vom Beginn der Bewegung bis zu den späten Demonstrationen in den 1960er- und 1970er Jahren nach.

Ellwood erklärte, die Ausstellung beinhalte ikonische surrealistische Werke von Künstlern wie Giorgio de Chirico, Salvador Dali, Max Ernst, Alberto Giacometti, Rene Magritte, Joan Miro und Yves Tanguy.

"Das Centre Pompidou verfügt ausserdem über eine beeindruckende Sammlung an surrealistischen Werken aus der Fotografie und der Filmwelt, wie zum Beispiel Werke von Jacques-Andre Boiffard, Claude Cahun, Luis Bunuel, Eli Lotar, Dora Maar und Man Ray."

"Die Galerie wird ein umfangreiches Filmprogramm zeigen, ebenso wie ein innovatives Kunstprogramm für Kinder und surrealistische Spiele, wöchentliche Musikvorführungen, Diskussionsrunden und andere Spezialveranstaltungen und öffentliche Programmpunkte", erklärte er.

Die Versicherung wird von Queensland Government Exhibition Indemnification Scheme übernommen, die von Arts Queensland verwaltet wird.

Eintrittskarten können unter http://www.qtix.com.au bestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.qag.qld.gov.au/surrealism

Ansprechpartner Presse: AMELIA GUNDELACH, Senior Media Officer Queensland Art Gallery / Gallery of Modern Art Tel.: +61-(0)7-3840-7162 Mobil: +61-(0)404-994-985 amelia.gundelach@qag.qld.gov.au

Kontakt:

AMELIA GUNDELACH, Senior Media Officer, Queensland Art Gallery
/Gallery of Modern Art, +61-(0)7-3840-7162,
+61-(0)404-994-985,amelia.gundelach@qag.qld.gov.au



Weitere Meldungen: Queensland Art Gallery

Das könnte Sie auch interessieren: