Transitions Optical

Transitions Optical entwickelt erstmals Index für gesundes Sehen
Ergebnis: Europäer sind mit ihrem Sehvermögen eher unzufrieden

    Paris (ots) -

    - Erstmals Bemessung eines Index zum Sehvermögen und Wohlbefinden
    - Europäer sind mit ihrem Sehvermögen und visuellen Wohlbefinden
        eher unzufrieden.
    - Von den 68 % Brillenträgern in Europa über 18 Jahre haben 80%
        einen niedrigen Well-Being Index - d.h. sich das Tragen einer
        Brille negativ auf ihr Wohlbefinden auswirkt.
    - Ein eingeschränktes Sehvermögen kann zu Produktivitätseinbußen
        von bis zu 20% führen.
    - Regelmäßige Augentests und ein angemessener Augenschutz sollen
        Sehvermögen auch langfristig sichern.

    Wie gut sehen Sie heute? Leider nicht so gut. Das ist ein Ergebnis der aktuellen "Transitions Healthy Sight Study" (Umfrage zum Thema Gesundes Sehen), die im Auftrag von Transitions Optical, dem weltweit führenden Anbieter von selbsttönenden Brillengläsern, durchgeführt wurde. Erklärtes Ziel: die Öffentlichkeit in Bezug auf die Bedeutung eines gesunden Sehvermögens und allgemeinen Wohlbefindens aufzuklären. Dabei hat Transitions zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut Ipsos einen so genannten "Visual Well-Being Index" - Index zum Sehvermögen und Wohlbefinden - entwickelt, um die Meinungen und Erfahrungen von Europäern in Bezug auf ihr Sehvermögen zu erfassen.

    Definition Visual Well-Being Index:

    Aus dem "Visual Well-Being Index" zur Bemessung des "visuellen Wohlbefindens" lässt sich einerseits ablesen, wie Menschen ihr Sehvermögen im Alltag betrachten, andererseits erlaubt er einen Ausblick auf die kommenden Jahre. "Das Sehvermögen spielt eine zentrale Rolle im Alltag und sollte daher als ein wichtiger Aspekt bei der Gesundheitspflege und dem allgemeinen Wohlbefinden berücksichtigt werden. In den vergangenen Jahrzehnten wurden Parameter entwickelt, um das Wohlbefinden in Bezug auf Emotionen, körperliche Gesundheit sowie Finanzen und Umwelt zu bemessen. Dies ist das erste Mal, dass ein Unternehmen das Wohlbefinden in Bezug auf das Sehvermögen misst", so Laila Idtaleb, Account Director bei Ipsos Health.

    Berechnung Well-Being Index und Ergebnisse Der Index basiert auf einer Skala von 0 bis 100, wobei 100 die höchste Stufe des visuellen Wohlbefindens darstellt. Befragt wurden 7.032 Erwachsene über 18 Jahre in Europa (Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal und den Niederlanden).

0 bis 24:         Niedriger Well-Being Index
25 bis 49:     Mittelmäßiger Well-Being Index
50 bis 74:     Hoher Well-Being Index
75 bis 100: Hervorragender Well-Being Index

    - Der Durchschnittswert für das visuelle Wohlbefinden in
        Deutschland liegt bei 48 (von 100). Dieser entspricht auch dem
        Durchschnittswert in Europa.
    - Junge Menschen, die angeben, keine Brille oder Kontaktlinsen zu
        tragen, gehören zu den wenigen Befragten (16 %) mit
        hervorragenden Werten in Bezug auf das Wohlbefinden (über 75
        Punkte).
    - Von 68 % der Brillenträger in Europa über 18 Jahre haben 80%
        einen niedrigen Well-Being Index.
    - Der Index bei Frauen ist niedriger als bei Männern.
    - 44 % der Befragten geben an, dass ihr Sehvermögen an
        verschiedenen Tagen unterschiedlich ist.

    Die Umfrage bewertet außerdem, wodurch sich die Befragten in ihrem Sehvermögen beeinträchtigt fühlen, wie sie sich vor UV Strahlung schützen und allgemein beim Thema Augenschutz verhalten.

    - 70 % der Befragten fühlen sich von grellem Sonnenlicht und 62 %
        von blendendem Licht gestört.
    - 64 % der Befragten leiden nach eigenen Angaben unter
        Ermüdungserscheinungen der Augen.
    - 70% der Befragten wissen, dass UV Strahlung schädlich für die
        Haut ist und Tumore und Krebserkrankungen hervorrufen kann. Aber
        nur 8% wissen, dass UV Strahlung auch den Augen schaden kann.
    - 43 % sehen der weiteren Entwicklung ihres Sehvermögens
        pessimistisch entgegen und gehen davon aus, dass es keine
        Möglichkeit gibt, den frühzeitigen Alterungsprozess der Augen zu
        verlangsamen.
    - Rund 40 % geben an, unter Kopfschmerzen aufgrund von
        Ermüdungserscheinungen der Augen zu leiden.
    - 41 % gehen davon aus, dass nicht erkannte Probleme zu
        Schwierigkeiten bei der Ausführung der beruflichen Aufgaben
        führen und außerdem Schwierigkeiten bei der
        Konzentrationsfähigkeit hervorrufen können.
    - Fast eine von zehn Personen war noch nie bei einer
        Augenuntersuchung.

    Augen und Gesundheit  - eine sensible Verbindung

    "Es wird keine wirkliche Verbindung zwischen Augen und Gesundheit hergestellt. Zwar gab es schon immer Diskussionen über die Wechselwirkungen von Geist und Körper, die Beziehung zwischen Auge und Körper ist vielen bis heute jedoch noch nicht bewusst. Wenn man nicht gut sieht, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Gesamtbefinden davon beeinträchtigt ist", bemerkt Vincent Young, M.D. (Albert Einstein Medical Center in den USA). Ein eingeschränktes Sehvermögen kann, auch wenn es so gering ist, dass es nicht bemerkt wird, zu Produktivitätseinbußen von bis zu 20 Prozent führen (1).

    Quelle: (1). Daum, Kent M., OD, PhD, Katherine A. Clore, OD, PhD, Productivity associated with visual status of computer users (Produktivität und der visuelle Status bei Computeranwendern), Optometry. 2004

    "Wir müssen eine größere Sensibilität für die Bedeutung der Augenpflege und das Tragen von augenschonenden Brillen schaffen. Regelmäßige Augentests und angemessener Augenschutz sind zwei Lösungsansätze, die ein gutes Sehvermögen sichern sollen. Das Tragen einer Brille darf sich jedoch nicht negativ auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken. Die Brillen von heute können mehr, als nur das Sehvermögen zu stärken. Neue Gläsertechnologien, wie z. B. die selbsttönenden Brillengläser und die anti-reflektierenden Beschichtungen von Transitions, erhöhen die Sehqualität, reduzieren Blendeffekte, die zu Ermüdungserscheinungen führen, und sorgen dafür, dass die Augen langfristig gesund bleiben", sagte Caroline Tikhomiroff, Marketing Director bei Transitions Optical EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika).

    Schon gewusst?

    - An einem normalen Tag verbrauchen die Augen fast die gleiche
        Menge an Energie, die die Beine benötigen würden, um eine
        Distanz von 80 km zurückzulegen.
    - UV Strahlung ist an 365 Tagen im Jahr vorhanden. Bis zu 80 % der
        UV-Strahlung tritt auch durch eine dünne Wolkendecken ein.
    - Frauen und Menschen über 55 schützen ihre Augen eher vor
        UV-Strahlen als Männer und junge Menschen.
    - In größeren Höhen werden UV-Strahlen durch die dünnere
        Atmosphäre weniger stark gefiltert. Pro 1.000 Meter Höhe steigt
        die UV-Belastung um 10 bis 12 Prozent.
    - Gemäß Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden
        bis zu 20 % aller Linseneintrübungen durch Sonnenstrahlung
        hervorgerufen oder begünstigt.

    Infos zur Healthy Sight Studie: Die Studie "Untersuchung zum Thema "Gesunde Sicht", 5. Welle" wurde im Januar 2010  von Transitions Optical und Ipsos Health in Europa durchgeführt.

    Bei Verwendung der Studie bitte Quellenangabe: Healthy Sight Study 2010, Transitions Optical, www.transitions.com .

    Über Transitions Optical

    Transitions Optical ist der weltweit führende Hersteller für selbsttönende Brillengläser. Die Transitions(R) Brillengläser wurden für den täglichen Gebrauch und für alle Glasstärken entwickelt. In Innenräumen sind sie so klar wie herkömmliche Brillengläser, im Freien jedoch passen sie sich an die Lichtverhältnisse und die Intensität der UV-Strahlung an, was für die Augen spürbar angenehm ist. Gleichzeitig werden 100% der schädlichen UVA- und UVB-Strahlen absorbiert. Brillengläser von Transitions sind in den verschiedensten Materialen und Designs verfügbar - von ultradünnen Gläsern bis hin zu kratzfesten Materialien wie Trivex(R), von Einstärkengläsern bis hin zu einer großen Auswahl an progressiven Designs. Sie sind nahezu mit allen Gestelltypen kompatibel, einschließlich der neuesten Fashion-Modelle. Transitions Brillengläser sind die weltweit am häufigsten empfohlenen selbsttönenden Brillengläser. Millionen von Verbrauchern sind von ihren Transitions Brillengläsern überzeugt  - die aktuelle Transitions-Technologie wurde von 87 % der Befragten mit Ausgezeichnet/Sehr gut bewertet. Jede Sekunde wird irgendwo auf der Welt ein Paar Transitions Brillengläser verkauft. Transitions Optical besitzt 80 eingetragene Patente zum Schutz seiner fortschrittlichen Photochrom-Technologien. Weitere Informationen finden Sie unter www.transitions.de .

Pressekontakt: Die komplette Studie und weitere Ergebnisse erhältlich über Krauts PR: Krauts PR, Büro für Public Relations, Studio 02, Jana Schäfer, Steinstraße 50, 81667 München, T: 089 - 4111 944 0, E: jana.schaefer@krauts.de



Das könnte Sie auch interessieren: