Blue Medical

Weltweite Markteinführung von Protégé, dem CE-zertifizierten medikamentenfreisetzenden Ballonkatheter, und Pioneer, dem Stent auf diesem Katheter, von Blue Medical

Helmond, Niederlande (ots/PRNewswire) - Heute gab Blue Medical die weltweite Markteinführung von Protégé, seinem CE-zertifizierten medikamentenfreisetzenden Ballonkatheter (DEB) und von Pioneer, dem CoCr-Stent auf DEB bekannt. Die Markteinführung der neuen DEB-Technologie ist ein beträchtlicher Schritt in den Bemühungen von Blue Medical zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und senkt gleichzeitig die Behandlungskosten.

Bei der neuen DEB-Therapie von Blue Medical wird während der Angioplasty eine kontrollierte Dosis an die Herzkranzarterie abgegeben. Bei dieser Kombination aus Ballonkatheter und CoCr-Stent wird im Unterschied zur kontinuierlichen Abgabe medikamentenfreisetzender Stents das Medikament einmalig beim Einsetzen des Stents freigesetzt. Dadurch wird die Zeit, in der Thrombozytenaggregationshemmer verabreicht werden müssen, beträchtlich verkürzt. Die niedrigen MACE-Raten und Late Lumen Loss als Hinweise auf die Wirksamkeit und Sicherheit von Protégé und Pioneer DEB Produkte werden durch die klinischen Daten von PIONEER, dem Test dieser Produkte am Menschen durch Blue Medical, bestätigt.

"Das erhöhte Thromboserisiko und die langfristige duale Plättchenhemmung, die bei der Mehrheit der aktuellen medikamentenfreisetzender Stents zum Einsatz kommen, bereiten uns Sorgen in Bezug auf die Behandlung unserer Patienten", sagte der Hauptverantwortliche der PIONEER-Studie, Peter Smits, M.D., Leiter der Interventionellen Kardiologie im Maasstad Hospital, Rotterdam, Niederlande. Die DEB-Therapie in Kombination mit dem Metall-Stent allein ist eine mögliche Lösung für die Reduzierung von Late Lumen Loss, ohne dass es einer langfristigen dualen Plättchenhemmung bedarf; dies ist angenehmer für den Patienten und senkt das Risiko von Blutungen und Thrombose."

"Durch unsere umfassenden Forschungsarbeiten in Kombination mit Tests am Menschen ist sichergestellt, dass die DEB-Technologie sehr zuverlässig und effektiv ist und auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert," sagte Ronald Horvers, CEO von Blue Medical. "Nach der detaillierten kritischen Prüfung durch die niederländischen Gesundheitsbehörden (Dutch Medicine Evaluation Board) und die benannte Stelle BSI können wir eine interessante Alternative für die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen anbieten."

Blue Medical arbeitet weiterhin in seinen wissenschaftlichen und klinischen Programmen an der Integration seiner neuen DEB-Technologien in weitere Anwendungen für die Behandlung koronarer und peripherer Erkrankungen.

Informationen zu Blue Medical

Blue Medical (http://www.bluemedical.com) hat seine Zentrale in der niederländischen Brainport-Region und ist ein international tätiges Unternehmen für medizinische Geräte und Vorreiter bei der Behandlung von Erkrankungen der Herzkranz- und der peripheren Gefässe. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet innovative Medizinprodukte zur Behandlung von Gefässerkrankungen. Jährlich werden weltweit mehr als 100.000 Patienten mit Produkten von Blue Medical behandelt.

Kontakt:

Ansprechpartner für die Presse: Eefje Mertens +31-492-588-900 /
info@bluemedical.com



Weitere Meldungen: Blue Medical

Das könnte Sie auch interessieren: