Jonas Mekas Foundation

Ausstellung in Vilnius dokumentiert die Entstehung des New Yorker Viertels SoHo

    Vilnius, Litauen, May 18, 2010 (ots/PRNewswire) - Am 1. Juni wird in Vilnius, einer Stadt, die sich vorgenommen hat, zur Fluxus-Hauptstadt des 21. Jahrhunderts zu werden, eine Ausstellung mit dem Titel "George Maciunas: der Vater von SoHo" eröffnet. Die Ausstellung läuft bis 1. September.

    George Maciunas, ein litauisch-amerikanischer Architekt und visionärer Begründer der Kunstrichtung Fluxus, kam auf die Idee, in New York City Gebäude einzurichten, die den Menschen den Raum bieten sollten, sich frei ihrer Arbeit und ihrem schöpferischen Tun widmen zu können. Seltene Dokumente, Konstruktionspläne und Briefwechsel mit offiziellen Stellen dokumentieren den steinigen Weg, den Maciunas beging, um SoHo zu legalisieren, und der das gesamte Downtown-Gebiet von New York verändern sollte.

    Visuelle Arbeiten der angesehenen Fluxus-Künstler Shigeko Kubota und Larry Miller reihen sich neben Werken des Filmregisseurs Jeffrey Perkins und des Fotografen Peter Moore ein. Abgerundet wird die Ausstellung durch persönliche Interviews und historisches Filmmaterial. Besonderer Ehrengast ist der legendäre avantgardistische Filmemacher Jonas Mekas, der in der frühen Entstehungsphase SoHos eng mit Maciunas zusammenarbeitete.

    "Das SoHo-Phänomen war eine wichtige kreative Initiative, die die soziale Entwicklung im New Yorker Stadtgebiet stark beeinflusste. Es ist faszinierend, welche Ausmasse dieses Phänomen annahm. Das sollte man sowohl in New York als auch international zu schätzen wissen", so Arturas Zuokas, Gründer des Jonas Mekas Visual Arts Center.

    Im Rahmen der Eröffnungsfeier wird auch "Illegal Living: 80 Wooster Street and the Evolution of SoHo" von Roslyn Bernstein und Shael Shapiro veröffentlicht. Hunderte Künstler, darunter Allen Ginsberg, Philip Glass, John Lennon, Hermann Nitsch, Yoko Ono, Nam June Paik und Andy Warhol, zeigten, fasziniert von Jonas Mekas' Cinematheque, ihre Werke in dem Gebäude und darum herum.

    Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung hat das American Center den stellvertretenden Leiter des New Museum of Contemporary Art in New York, John Hatfield, eingeladen, eine Reihe von Vorträgen über die Auswirkungen und die Bedeutung von Kulturvierteln auf das wirtschaftliche, soziale und politische Leben einer Stadt zu halten. Seinen Hauptvortrag wird Hatfield im "Ministry of Fluxus" in Vilnius halten, einem neuen Zentrum mit Studios, Galerien und Bühnen für Avantgardekünstler.

    Organisiert wird die Ausstellung durch das Jonas Mekas Visual Arts Center, die Jonas Mekas Foundation und The American Center. Zu den wichtigsten Sponsoren der Ausstellung gehören "Akropolis", "Ukio Bankas", "Ranga Group" und "LAWIN".

    Website: http://www.mekas.lt

ots Originaltext: Jonas Mekas Foundation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Arturas Zuokas, Mobil: +370-655-29299, arturas@zuokas.lt



Das könnte Sie auch interessieren: