Draka Offshore

Energiezentrum für erneuerbare Energie aus Wellen- und Gezeiten (Wave and Tidal Renewable Energy Centre) wählt Draka als Anbieter der Unterwasserstromkabel aus

    Drammen, Norwegen, June 3, 2010 (ots/PRNewswire) - Draka Offshore hat heute angekündigt, dass das "European Marine Energy Centre" (EMEC) Draka mit seinem neuesten Einkauf an Kabeln und Zubehör als seinen Anbieter für Unterwasserstromkabel ausgewählt hat. Die Unterwasserstromkabel von Draka werden nun in ihrem kürzlich erweiterten Produktionsbetrieb in Drammen, in Norwegen produziert.

    "Die Auswahl von Draka für die Lieferung von Unterwasserstromkabeln bestätigt weiterhin die Qualität und Leistungsfähigkeit unserer Produkte unter extremen Unterwasserbedingungen", erklärte Martin Dale, kaufmännischer Leiter für Unterwasserprodukte bei Draka Offshore. "Unsere Unterwasserkabel haben eine herausragende Leistung bei Öl- und Gasanlagen bewiesen, was uns schnell den Ruf einbrachte, ein zuverlässiger Anbieter im Offshore-Bereich der erneuerbaren Energien zu sein."

    Der Auftrag verlangt von Draka, etwa 11.000 Meter eines 20kV Unterwasserstromkabels zu liefern, das in den Gezeiten- und Wellentestanlagen von EMEC in Orkney eingesetzt wird. Draka wird auch eine Auswahl an Zubehör anbieten. Die Beladung erfolgt direkt auf ein Schiff vor Ort in der Fabrik in Drammen.

    Weltweites Strompotenzial aus Wellenkraft bis zu 10.000GW

    Als erste Anlage ihrer Art bietet EMEC Testeinrichtungen für ein breites Spektrum von Technologien, die das riesige Potenzial der erneuerbaren Energie durch Wellen- und Gezeiten erfassen möchten. Alleine Strom aus Wellenkraft hat ein geschätztes, weltweites Potenzial von etwa 1.000-10.000 GW - in der gleichen Grössenordnung liegt der weltweite Stromverbrauch, gemäss des Welt Offshore-Energieberichtes (World Offshore Renewable Energy Report) von 2004-2008, veröffentlicht von UK Renewables.

    Die Wellen- und Gezeitentestanlagen stehen auf den Orkney Islands in Nordschottland und wurden konstruiert, um eine Reihe von Maschinen zu testen, die bis zu einer Tiefe von 50 Metern und bis zu zwei Kilometern entfernt von der Küste aufgestellt werden.

    "Wellen- und Gezeitenenergie ist eine sehr leistungsstarke Quelle der erneuerbaren Energie und eine sehr herausfordernde Umgebung für die Geräte und Systeme", so Stuart Baird, EMEC Betriebsleiter. "Wir brauchen Anbieter wie Draka, die qualitative hochwertige Produkte und Dienstleistungen liefern können, die den Elementen lange Zeit standhalten."

    Die Kabel werden verwendet, um die Testanlagen des EMEC zu erweitern und um drei neue, netzverbundene Ankerplätze zu schaffen, zwei bei der Gezeitenstrom-Testanlage und eine weitere bei der Wellentestanlage.

    Informationen über Draka Offshore:

    Draka Offshore ist eine führende Ingenieurgesellschaft mit komplettem Leistungsangebot, die den Sektoren Offshore-Wind, Öl- und Gas sowie Unterwasseranlagen mit durchgehend hochwertigen Kabellösungen zur Verfügung stellt. Draka besitzt 11 Fertigungsstätten und Vertriebseinrichtungen, die auf allen bedeutenden Öl- und Gasmärkten aktiv sind. Der Geschäftsbereich verfügt über mehr als 100 Produkte, die den strengen Auflagen der Industriestandards SATS, IEEE, IEC und NEK entsprechen und ausserdem die Richtlinien von LRS, ABS, DNV, BV und GL erfüllen. Darüber hinaus entsprechen diese Produkte den gesetzlichen Bestimmungen der US-amerikanischen und kanadischen Küstenwache, die den Einsatz von Drahtleitungen und Kabeln überwachen. Draka Offshore ist ein Teilbereich der Industry and Specialty Group der Draka Holding N.V. Weitere Informationen über Draka Offshore finden Sie auf www.DrakaOffshore.com.

    Informationen über Draka Holding N.V.:

    Draka Holding N.V. (Draka) ist die Holding-Gesellschaft zahlreicher Unternehmen, die ihrer Betriebstätigkeit auf weltweiter Ebene nachgehen und sich dabei auf die Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kabeln und Kabelsystemen spezialisieren. Drakas Geschäftstätigkeit teilt sich zunächst in drei Kernbereiche auf: Energie & Infrastruktur (Energy & Infrastructure), Industrie & Sondergebiete (Industry & Specialty) sowie Kommunikation (Communication). Innerhalb dieser drei Bereiche wird die allgemeine Geschäftstätigkeit wiederum in getrennte Unternehmensbereiche aufgeteilt. Der Kernbereich Energie & Infrastruktur setzt sich aus den Geschäftsbereichen Europa und dem Asien-Pazifik-Raum zusammen; Industrie & Sondergebiete besteht aus den Geschäftsbereichen Automobil & Luftfahrt, Hebeanlagen, Cableteq USA sowie weiteren industriellen und Offshore-Bereichen und die Kommunikationsgruppe besteht aus den Bereichen Telekommunikationslösungen, Multimedia und Spezialbereiche sowie aus weiteren Geschäftsbereichen in Nord-, Mittel und Südamerika und dem eigenständigen Bereich Faseroptik.

    Mit seinem Hauptsitz in Amsterdam, hat die Draka Holding N.V. 68 aktive Unternehmen in 31 Ländern überall in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien. Weltweit beschäftigen die Draka-Unternehmen etwa 9.600 Personen. 2009 konnte Draka über Einkünfte in Höhe von 2,0 Milliarden Euro berichten und über Nettoeinkommen in Höhe von 48,3 Millionen Euro (einmalige Positionen nicht eingeschlossen).

    Stammaktien und nachrangige Wandelanleihen der Draka Holding N.V. werden an der NYSE Euronext Amsterdam gehandelt. Das Unternehmen zählt seit 2001 zum Next150-Index und seit 4. März 2008 zum AMX-Index (der sogenannte Amsterdam Midkap Index). Aktienoptionen von Draka werden ausserdem auf den Derivatmärkten der NYSE Euronext Amsterdam gehandelt. Besuchen Sie die Draka Holding N.V. unter www.Draka.com für mehr Informationen.

    Informationen über das European Marine Energy Center:

    EMEC steht an vorderster Stelle bei der Entwicklung von meeresbasierten erneuerbaren Energien, die Elektrizität für Häuser und Geschäftskomplexe generieren können, indem die Kraft der Wellen und der Gezeitenströme nutzbar gemacht werden. Als erstes Zentrum seiner Art, das jemals irgendwo auf der Welt gebaut wurde, bietet das EMEC Entwicklern die Möglichkeit vollständige, netzverbundene Prototypgeräte unter unvergleichlichen und Gezeitenbedingungen zu testen. Um weitere Informationen über das Zentrum finden Sie, wenn Sie http://www.emec.org.uk besuchen.

ots Originaltext: Draka Offshore
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Mike O'Brien, Leiter des globalen Marketings von Draka
Offshore,+1-952-212-3380, Mike.Obrien@Draka.com



Weitere Meldungen: Draka Offshore

Das könnte Sie auch interessieren: