Climate Policy Initiative

Climate Policy Initiative gründet Projekt zur Untersuchung von Effektivität und Produktivität der Klima-Finanzierung

    Venedig, Italien (ots/PRNewswire) - Die Climate Policy Initiative (CPI), eine globale Forschungsorganisation, die sich auf die Effektivität von energie- und Klimarichtlinien und -programmen fokussiert hat, gab heute die Gründung des CPI Climate Finance Projektes, mit Sitz in Venedig, bekannt. Ziel des Projektes ist es, der Politik und dem privaten Sektor Forschungsergebnisse zur Klima-Finanzierung zu bieten, damit diese bessere Entscheidungen bei der Unterstützung von Kohlestoffarmem Wachstum treffen können.

    Im Besonderen wird das Projekt:

@@start.t1@@      - Eine Plattform für umfassendes Tracking von internationalen
         Finanzmitteln für den Klimaschutz schaffen;
      - die Wirksamkeit der Finanzmittel für den Klimaschutz analysieren; und
      - Eine Methodik / einen Evaluierungsrahmen entwickeln, um die
         Produktivität der Klimafinanzierung zu bewerten.@@end@@

    "Die Politik versteht, dass eine geeignete und wirksame Finanzierung für kohlenstoffarmes Wachstum notwendig ist", sagte Barbara Buchner, CPI Venice Director und Vorsitzende des Projektes. "Aber sie wollen die aktuelle Zusammensetzung der Finanzierung besser verstehen, was davon funktioniert und was nicht, und wie man die Produktivität und die Transparenz der Finanzströme maximieren kann. Das CPI Climate Finance Projekt engagiert den privaten und öffentlichen Sektor bei der Bewältigung dieser Fragen."

    Zum Projektstart veranstaltet CPI heut gemeinsam mit dem International Center of Climate Governance (ICCG) einen Workshop in Venedig, in zusammenarbeit mit dem Euro-Mediterranean Centre for Climate Change (CMCC). Zu den Teilnehmern gehören Experten der Klima-Finanzierung des privaten und öffentlichen Sektors ebenso wie NGOs und Vertreter der Hochschulen. Der Workshop konzentriert sich auf 1) eine Definition der Methoden zur Berechnung der Finanzströme, 2) Möglichkeiten zur Bewertung der Wirksamkeit der transnationalen Finanzströme und 3) auf die Verringerung des Investitionsrisikos bei der Klima-Finanzierung. CPI veröffentlicht eine Zusammenfassung des Workshops im November.

    Über CPI

    Die Climate Policy Initiative (CPI), http://www.climatepolicyinitiative.org, ist eine globale Forschungsorganisation, deren Aufgabe die Beurteilung, Diagnose und Unterstützung der Nationen bei ihren Anstrengungen ist, ein kohlenstoffarmes Wachstum zu erreichen. CPI Forschung fokussiert sich auf die Wirksamkeit der nationalen Richtlinien und Programme, und unterstützt dabei öffentliche und private Entscheidungsträger dabei, die besten Entscheidungen für ein kohlenstoffarmes Wachstum zu treffen. Als unabhängige, nicht gewinnorientierte Forschungsorganisation mit der langfristigen Unterstützung des Fund for Policy Reform, Teil des George Soros' Stiftungsnetzwerks, hat CPI ihren Hauptgeschäftssitz in San Francisco und Niederlassungen in Berlin, Peking und Venedig.

ots Originaltext: Climate Policy Initiative
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Ruby Barcklay bei der Climate Policy Initiative,
+1-415-230-0799(O), +1-510-612-5180 (M), oder ruby@cpisf.org



Weitere Meldungen: Climate Policy Initiative

Das könnte Sie auch interessieren: