Reed Messe Salzburg GmbH

"VinAustria & FineFoodDays 2011" in Salzburg:

Eine gelungene Premiere

Salzburg (ots) - Parallelität mit 'Auto Messe Salzburg' brachte knapp 24.000 Besucher

'Marktplatz der Genüsse' mit 91 Winzern und Kulinarik-Anbietern in Halle 4 des Messezentrum Salzburg +++ Erlebnisorientierte Inszenierung +++ Showkochbühne mit fünf Sterne- und Haubenköchen: Stefan Marquard, Mike Süsser, Andreas Kaiblinger, Oliver Hoffinger und Rudi Obauer begeisterten das Messepublikum +++ Wine Challenge mit Prämierung +++ Zeitgleich mit 'Auto Messe Salzburg' +++

Reed Exhibitions Messe Salzburg, Österreichs führender Veranstalter von Fachmessen, kann von einer gelungenen Messepremiere berichten: Am zurückliegenden Wochenende (Freitag, 11., bis Sonntag, 13. März) ging im Messezentrum Salzburg die erste Ausgabe der neu konzipierten 'VinAustria & FineFoodDays' über die Bühne. Der von Reed Exhibitions Messe Salzburg veranstaltete 'Event für kultivierte Genießer' eröffnete für die seit vierzehn Jahren von Reed Exhibitions Messe Salzburg organisierte 'VinAustria' eine völlig neue Ära. Die ursprünglich explizit für Weine und Edelbrände konzipierte Publikumsmesse hatte mit der Ausgabe 2011 einen erweiterten Namen und einen neuen, eigenständigen Termin im Salzburger Messekalender erhalten.

Dahinter steht ein neues Konzept, das den nun als 'VinAustria & FineFoodDays' auftretenden 'Event für kultivierte Genießer' um den Bereich Kulinarik erweitert erlebnisorientiert inszeniert hat. Im Mittelpunkt standen dabei die auf der eigens errichteten internationalen Kochshow-Bühne agierenden Spitzen- und zum Teil auch Fernsehköche Oliver Hoffinger, Andreas Kaiblinger, Stefan Marquard Rudi Obauer und Mike Süsser.

So bot die von 91 Ausstellern beschickte, gut frequentierte 'VinAustria & FineFoodDays 2011' nicht nur erlesene Weine und Edelbrände sowie nützliche Accessoires, sondern auch feine und heimische und internationale kulinarische Spezialitäten. Küchen, Küchengeräte und Genussreisen rundeten das Ausstellungsangebot ab - dazu gab es an allen drei Messetagen ein Programm mit fulminanten Kochshows und vielen Kostproben an den Ständen.

Messekonzept mit Entwicklungspotenzial

Aus Sicht von Direktor Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg, 'eine gelungene Premiere, die angedeutet hat, dass im Konzept der 'VinAustria & FineFoodDays' noch einiges Entwicklungspotenzial steckt. Der Erfolg der Kochshows mit den fünf Sterne- und Haubenköchen war Klasse - diese Profis haben das sehr souverän, spannend und unterhaltsam und unter enger Einbindung des Publikums gemacht; eine derart fulminante Kochshow hat es in Salzburg bislang meines Wissens nach noch nicht gegeben'.

'Salzburg gibt für die 'VinAustria & FineFoodDays' den idealen Standort ab, nicht nur aufgrund seiner Zentrallage, sondern weil Salzburg ein exzellenter Boden für Genussthemen ist. Schließlich weist das Bundesland Salzburg in Österreich die größte Dichte an Haubenköchen auf', weist Gernot Blaikner, der themenverantwortliche Leiter des Geschäftsbereiches Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg, auf eine ausgeprägte und national wie international anerkannte Kernkompetenz von Stadt und Land Salzburg hin. Leitidee für den Ausstellungsbereich: 'Marktplatz der Genüsse'

Wie 'VinAustria & FineFoodDays'-Messeleiter Arne Petersen betonte, 'wurde der Ausstellungsbereich als 'Marktplatz der Genüsse' konzipiert.' Die dargestellten Themenbereiche umfassten Top-Weine aus Österreich, internationale Qualitätsweine sowie Schaumweine (Prosecco, Sekt, Champagner); Edelbrände, Weinklimaschränke und Lagersysteme; Gläser, Dekanter und sonstige Accessoires; Essige und Öle sowie regionale Spezialitäten; Schokolade und Confiserie, Kaffee, Tee und Kakao; Küchen und Küchengeräte; Genussreisen u.v.m.

Highlight "Wine Challenge"

Einen Höhepunkt der Abendveranstaltung des ersten Messetages (Freitag) der 'VinAustria & FineFoodDays 2011' bildete die Kür der besten Weine der ausstellenden Winzer. Aus den Einreichungen für die 'Wine Challenge' ermittelte der Salzburger Sommelierverband die Gewinner in den jeweiligen Kategorien. Als Sieger gingen hervor: das Weingut Lechner aus Stratzing mit einem Grünen Veltliner Sandgrube 2010 in der Klasse Grüne Veltliner & Riesling; das Weingut Brolli-Arkadenhof aus Gamlitz mit einem Morillon Herrenberg 2008 in der Kategorie Weiße Burgundersorten; der Arkadenhof Hausdorf aus Neudegg mit einem Malvasier 2010 in der Klasse Weiße Sortenvielfalt; der Winzerhof IRO aus Gols mit einem Zweigelt Ungerberg 2009 in der Kategorie Zweigelt und mit einem St. Laurent 2009 bei den Burgundersorten und Blaufränkischen; Schwarz Weine aus Schrattenberg mit einem Syrah Premium 2008 in der Kategorie Cuvées und rote Sortenvielfalt; unter den Prädikatsweinen errang das Weingut Rudolf Payer aus Apetlon mit seiner TBA Scheurebe 2009 den ersten Platz. Der Zweigelt Ungerberg 2009 von IRO wurde zudem zum besten Rotwein und der Malvasier 2010 des Arkadenhofs Hausdorf zum besten Weißwein gekürt.

Publikumsmagnet Showkoch-Bühne: Sterne- und Haubenköche live

Als der Publikumsmagnet schlechthin erwies sich die Showkoch-Bühne in Halle 4. Bot sich doch dabei die einmalige Gelegenheit, Sterne- und Haubenköche live am Herd zu erleben und ihnen in die Kochtöpfe zu schauen. Den Reigen der Starköche eröffnete Stefan Marquard, Sternekoch und bekannt als "Vater der jungen Wilden". Tags darauf (Samstag) führte der Salzburger Lokalmatador unter den Spitzenköchen der "VinAustria & FineFoodDays 2011", Andreas Kaiblinger (Restaurant "esszimmer"), vor, was die hohe Schule der Gourmetküche ausmacht. Ebenfalls am Samstag und auch am Sonntag gab Mike Süsser, aus der RTL II-Serie "Die Kochprofis" bekannt, seine Tipps an die Messebesucher weiter. "Koch mit Oliver" heißt die Kochshow von Oliver Hoffinger auf PULS 4. "Koch mit Eddie Gustafsson" war die Variante, die es am Sonntag exklusiv auf der "VinAustria & FineFoodDays" gab. Dabei schwangen der TV-Spitzenkoch und der Red Bull Salzburg-Tormann gemeinsam den Kochlöffel.

Mit Spannung wurde auch die Gewinnerin des "QimiQ"-Rezeptwettbewerbs erwartet, zu dem vor Messetermin auf www.facebook.com/vinaustria zum Mitmachen aufgerufen worden war: Das Siegerrezept war in der Folge Teil eines Menüs, das am Samstag während der Messe von Gewinnerin Birgit Frauenschuh aus Schleedorf (Salzburg) gemeinsam mit dem Salzburger Starkoch Rudi Obauer live auf der Showkoch-Bühne zubereitet wurde.

Langer Abend als Genuss für Augen und Magen

Ein voller Erfolg war auch der abendliche Empfang am ersten Messetag, zu dem sich rund 400 geladene Gäste eingefunden hatten. Während Fernsehkoch Stefan Marquard sein Menü live zubereitete, wurden die Gäste rund um die Bühne vom Salzburger Feinkost- und Catering-Unternehmen Gallbauer kulinarisch verwöhnt.

Ausstellerstimmen: "So etwas brauchen wir in Österreich"

Gerhard Feichtinger, Geschäftsführer Feichtinger GesmbH, der mit Mike Süsser und ewe die Showküche geplant hatte, freut sich, dass mit "VinAustria & FineFoodDays" eine Angebotslücke geschlossen wurde: "Ich würde mir wünschen, dass die "FineFoodDays" Fuß fassen. Genau so etwas brauchen wir in Österreich. Man muss so eine Messe natürlich mit Weitblick sehen - Potenzial sehe ich im Bereich Küchen und einem stärkeren Anteil der Kulinarik. Wenn der Mix passt, hat diese Messe Zukunft."

"Kochprofi" Mike Süsser sieht in Kochshows vor allem den meinungsbildenden Faktor: "Die "VinAustria & FineFoodDays" wurden 'mega-gut' angenommen. Wir konnten bei unseren Kochshows die Leute mit einbeziehen und das Thema Kochen hautnah vermitteln. Nichts ist greifbarer als Kochen - jeder hat das Gefühl, mitreden zu können und hat in irgendeiner Form einen Zugang dazu. Und wir stellen immer wieder fest, dass es einen großen Bedarf an Produktkunde gibt - die Leute wollen wissen, woher die Lebensmittel kommen, wie sie verarbeitet werden und worauf sie achten müssen. Kochshows tragen sicher mit dazu bei, dass die Leute auch zu Hause wieder frisch kochen. Eine Messe wie diese bietet den idealen Rahmen dafür. Der Zustrom zu den einzelnen Kochshows ist der Beweis, dass das Konzept funktioniert."

Zufrieden mit dem Messeverlauf äußerte sich auch Franz Stadlmann, Eigentümer des Weinguts Michlits Stadlmann: "Wir sind mit der Frequenz zufrieden - vor allem der Freitag war sehr gut. Wir unterstützen das Messekonzept und sind sicher wieder mit dabei. Die Parallelität zur "Auto Messe Salzburg" sehen wir durchaus positiv, da unsere Kunden Endverbraucher sind."

Der nächste Publikums-Event von Reed Exhibitions in Salzburg Nach der erfolgreichen Premiere der "VinAustria & FineFoodDays" steht Ende des Monats der nächste Salzburger Publikumsevent auf dem Programm von Reed Exhibitions. Im Salzburg Congress findet am Mittwoch, dem 30. März, der gemeinsam mit dem Gewinn-Verlag organisierte publikumsadressierte Finanzdienstleistungskongress für Geld und Kapital, "GEWINN-MoneyWorld", statt."

Alle Informationen zur 'VinAustria & FineFoodDays' stets aktuell unter www.finefooddays.at

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis: Reed Messe Salzburg GmbH / Pressebüro, Mag. Paul Hammerl, Tel.: 00 43 (0) 662/4477-2400, mailto:Paul.Hammerl@reedexpo.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/539/aom

 


Das könnte Sie auch interessieren: