Pro Juventute

IdéeSport und Pro Juventute öffnen an Sonntagen leere Turnhallen für Kinder
Das Projekt «OpenSunday» fördert Spiel und Bewegung von Kindern in der ganzen Schweiz

Open Sunday - offene Turnhallen in der Schweiz / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100019486 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Pro Juventute/CHRIS ROSENBERGER"

Zürich/Lausanne (ots) - Freiräume sind für die gesunde Entwicklung von Kindern absolut grundlegend. Doch sie gehen immer mehr verloren. Grund dafür sind Verbote gegenüber Kindern sowie ein steigendes Sicherheitsbedürfnis von Eltern und Verantwortlichen. Die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen werden in der Gemeindeplanung vernachlässigt. Pro Juventute setzt sich dafür ein, dass Kinder altersgerechte Spielmöglichkeiten erhalten - wetterunabhängig. Daher arbeitet Pro Juventute gemeinsam mit der Stiftung IdéeSport am Projekt «OpenSunday», welches an jedem Sonntag leerstehende Turnhallen öffnet. Heute machen bereits über 40 Gemeinden mit und öffnen ihre Turnhallen. IdéeSport und Pro Juventute möchten weitere Gemeinden für dieses Bewegungsprojekt motivieren.

Gerade in den Wintermonaten oder an regnerischen Tagen fehlen Kindern oft die wichtigen Spielräume. Durch die Öffnung der Turnhallen beim «OpenSunday» der Stiftung IdéeSport können sich Kinder am Sonntag austoben und sich mit Gleichaltrigen treffen. 2015 verzeichnete OpenSunday über 8'500 Kinder, die das Angebot, das im Winter an jedem Sonntag zugänglich ist, nutzen. «Durch die offenen Turnhallen haben Kinder die Möglichkeit, unkompliziert, regelmässig und kostenfrei sich zu bewegen. IdéeSport leistet mit dem Projekt OpenSunday einen wichtigen Beitrag für Chancengleichheit und für gesundheitliche Prävention. Wir unterstützen IdéeSport, damit auch in Zeiten von Kürzungen die Turnhallen am Sonntag offen bleiben», erklärt Dr. Sven Goebel, Leiter Freiraum & Partizipation bei Pro Juventute. Luana Almonte, Geschäftsführerin von IdéeSport ergänzt: «Das Projekt OpenSunday fokussiert sich stark auf jene Kinder, die bei den institutionalisierten Freizeitangeboten wie Vereine, Pfadi, etc. aus finanziellen oder anderen familiären Gründen durch die Maschen fallen. Niederschwellig und ohne Leistungsruck, können sie sich unbeschwert bewegen und es ist eindrücklich zu sehen, wie sie Spass haben, Selbstvertrauen aufbauen und für die anderen Verantwortung übernehmen - gerade auch die Junior Coaches. Dank der Zusammenarbeit mit Pro Juventute können wir das Programm noch mehr Kindern in der ganzen Schweiz zugänglich machen.»

Spiel und Spass ohne Alltagsdruck und Leistungsstress - das Projekt «OpenSunday»

Angeleitet von Coaches und Juniorcoaches treffen sich Kinder im Alter von 6-12 Jahren Sonntagsnachmittags in Turn- und Sporthallen schweizweit. Stressfrei und ohne Druck können sich die Kinder unbeschwert bewegen. Nebst der Bewegung ist es wichtig, dass die Nachmittage den Kindern Spass machen, damit sie motiviert sind und wieder kommen. Die Gruppen sind meistens bunt gemischt, es kommen Mädchen und Jungen verschiedenster Herkunft. Die älteren Kinder werden gefördert und zu Juniorcoaches und später zu Coaches ausgebildet. Dabei werden sie von erwachsenen Fachpersonen begleitet und übernehmen immer mehr Verantwortung für die Jüngeren. Diese Aufgabe stärkt das Selbstvertrauen sowie die Integration im Quartier, da die Kinder selbst oft sehr unterschiedlichen Hintergrund haben.

Kinder haben das Recht darauf, unsere Welt mitzugestalten - Kampagne von Pro Juventute

Kinder haben ein Recht auf freies Spiel. Dazu braucht es den entsprechenden Platz im öffentlichen Raum und eine kindgerechte Planung, Gestaltung und Pflege dieser Räume. Seit vielen Jahren setzt sich Pro Juventute dafür ein, Kindern Freiräume zu bieten, um sie eigene Erfahrungen machen zu lassen und damit ihre gesunde Entwicklung zu fördern. Mit der laufenden Kampagne «Freiraum - mehr Platz für Kinder» knüpft die Jugendorganisation an eine langjährige Tradition an, die sie mit den Robinson-Spielplätzen und der Spielplatzberatung in der Schweiz in den 1950er Jahren gestartet hat.

Mehr Informationen zur aktuellen Kampagne der Pro Juventute sowie der dazugehörigen Mobile App «Mehr Platz für dich!» finden Sie auf der Website www.projuventute.ch/freiraum.

Kontakt:

Pro Juventute, Ingo Albrecht, Leiter Kommunikation
Tel. 044 256 77 69, E-Mail: ingo.albrecht@projuventute.ch
Stiftung IdéeSport, Luana Almonte, Geschäftsführerin
Tel. 078 763 76 53, E-Mail: luana.almonte@ideesport.ch



Weitere Meldungen: Pro Juventute

Das könnte Sie auch interessieren: