Eurasian Media Forum Organizing Committee

Eurasian Media Forum findet erneut in Kasachstans Hauptstadt statt

Astana, Kasachstan (ots/PRNewswire) - Die 11. Konferenz des Eurasian Media Forum (EAMF) findet am 25. und 26. April 2013 in Astana statt.

Die Multimedia-Pressemitteilung finden Sie auf:

http://www.multivu.com/mnr/58721-eurasian-media-forum-meet-in-kazakhstan

Damit findet das Forumstreffen zum zweiten Mal in der Hauptstadt Kasachstans statt. Im vergangenen Oktober wurde das Forum hierher verlegt, nachdem es zehn Jahre lang in Almaty, dem wirtschaftlichen Zentrum des Landes, seine Konferenzen veranstaltet hatte.

Dariga Nazarbayeva, Gründerin und Vorsitzende des Veranstaltungskomitees des Forums, wird bereits bekannte wie neue Delegierte - politische Analysten, Ökonomen und Medienexperten - zu einer zweitägigen Veranstaltung willkommen heissen, auf der die wichtigsten Probleme der Ost-West-Beziehungen diskutiert werden.

In diesem Jahr steht eine spannende Kombination aus internationalen und regionalen Themen auf dem Programm. Insbesondere wird erwartet, dass Sitzungen zu religiöser Toleranz, Wirtschafts- und Ernährungssicherheit in der Region und weltweit, zur grünen Wirtschaft, zur Finanzkrise im Westen sowie zu den Aussichten für eine weitere Integration in die GUS stattfinden.

"Wir hoffen, dass die Diskussionen im Forum einen Anstoss auf dem Weg zu einer weltweiten, intellektuellen Antwort auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts darstellen können", erklärte Dr. Nazarbayeva.

Das Forum wurde 2002 nach den Anschlägen auf Manhattan und Washington gegründet. Ziel ist es, die Öffentlichkeit mit Hilfe der Medien über komplexe Zusammenhänge aufzuklären. Im Laufe der Jahre hat das Forum einen ausgezeichneten Ruf als einzigartige Plattform für den Ost-West-Dialog erworben, insbesondere bei den internationalen Medien.

Das Organisationsteam ist nach wie vor davon überzeugt, dass es einen reellen Beitrag dazu leistet, weitere gemeinsame Bemühungen führender Journalisten, Experten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zur Lösung entscheidender, geopolitischer Probleme zu erleichtern.

Die vollständige Liste der Referenten wird im Vorfeld der Veranstaltung veröffentlicht werden. Zu den bekannten Referenten vorhergehender Sitzungen zählen unter anderem der ehemalige iranische Präsident Mohammad Khatami, der frühere russische Premierminister Jewgeni Primakow, der frühere US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski und der frühere Oberste Alliierte Befehlshaber in Europa, General Wesley K. Clark.

Informationen zur Anmeldung zum 11. Eurasian Media Forum und weitere Details zur Veranstaltung finden Sie auf der Website http://www.eamedia.org

Kontakt
+7-701-272-0112
Herr Sharip Alniyazov
+7-701-488-8808
Frau Bermet Turduniyazova
 

Video: 
http://www.multivu.com/mnr/58721-eurasian-media-forum-meet-in-kazakhstan
 

 


Das könnte Sie auch interessieren: