GoIndustry DoveBid

Eine einmalige Gelegenheit zum Kauf von A1 GP - dem "World Cup of Motorsport"

London, March 25, 2010 (ots/PRNewswire) - Das führende globale Unternehmen für den Verkauf und die Bewertung von Vermögenswerten, GoIndustry DoveBid, bietet eine einmalige Gelegenheit zum Kauf der Vermögenswerte von A1 GP, besser bekannt als "World Cup of Motorsport". GoIndustry DoveBid wurde mit der Vermarktung der Vermögenswerte der A1 Holdings Ltd [in Abwicklung befindliche britische Muttergesellschaft] und A1 Grand Prix Operations Ltd [britische Betreibergesellschaft in der Verwaltung] im Namen von Gläubigern in einem freihändigen Vertrag beauftragt - in dem Bemühen, dass die beliebte Rennserie am Leben erhalten wird. A1 GP, gegründet im Jahre 2004, ist ein einzelner Hersteller der Formel "Open Wheel"-Rennserie, der von der "Federation Internationale de l'Automobile" (FIA) ratifiziert wurde und bei dem identische Autos gegeneinander antreten. Bei dieser Serie sind die Teams nach Nationen aufgestellt und man konnte mit hochkarätigen Fahrern wie Nelson Piquet Jr., Vitantonio Liuzzi und Sebastien Buemi aufwarten, der zuvor bei der Formel Eins war. David Hampson von GoIndustry DoveBid Valuation Services erklärt hierzu: "GoIndustry DoveBid freut sich, bekannt geben zu dürfen, dass sein britisches Insolvenz-Team von Griffins, dem Verwalter, und Bridge Business Recovery, den Liquidatoren, damit beauftragt wurde, die Vermögenswerte von A1 GP zu vermarkten. Der Verkauf umfasst mehr als 20 der neuesten von Ferrari betriebenen einsitzigen Rennwagen (2008), 14 der früheren Lola-Rennwagen mit "Rolling Chassis" (2005) sowie die gesamte Zusatzausrüstung einschliesslich der Track-Safety-Cars Maserati Quattroporte Sport GT und Ferrari 599GTB. Ausgeschrieben sind derzeit Angebote für das gesamte Vermögenspaket einschliesslich der geistigen Eigentumsrechte an den Logos und Marken der A1 GP-Serie." Tim Bramston, ein Partner bei Griffins, der Verwalter von A1 Grand Prix Operations Ltd, fügt hinzu: "Wir freuen uns, bei diesem Verkauf zugunsten aller Gläubiger mitwirken zu dürfen. Wir sind den Schritt in Richtung Verwaltung gegangen, um die von Ferrari unterstützten Autos wieder mit den geistigen Eigentumsrechten zur Nutzung der Marke zu vereinen. Die Fahrzeuge wurden nun zur Inspektion an nur einem Ort ausgelegt, und es laufen bereits Verhandlungen mit einer Reihe interessierter Parteien. Derzeit streben wir an, bis Ende März einen Käufer der A1 GP-Vermögenswerte am Start zu haben." Tony Murphy, ein Partner bei Bridge Business Recovery, die Konkursverwalter von A1 GPs Muttergesellschaft A1 Holdings Ltd: "Vorgesehen ist, die Serie als Komplettpaket auf den Markt zu bringen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass sich für die kombinierten Vermögensbestände ein Käufer finden lässt, verbunden mit der Aussicht darauf, dass die A1 GP-Serie wieder irgendwann in naher Zukunft auf die Fernsehbildschirme zurückkehren wird. Und nicht nur das, sondern der Käufer soll auch die wirtschaftlichen Vorteile und das Ansehen lenken, die mit dem Betrieb der Serie "World Cup of Motorsport" verbunden sind." Interessierte Parteien sollten die Webseite http://www.go-dove.com besuchen und GoIndustry DoveBid per E-Mail unter A1GP@go-dove.com kontaktieren. ots Originaltext: GoIndustry DoveBid Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: PR-Kontakt: Bitte senden Sie Anfragen für weitere Informationenoder Fotografien an mike.symes@strandfinancial.com, Mike Symes, StrandFinancial, Tel. +44(0)20-7520-9216, Handy +44(0)7736-008270

Das könnte Sie auch interessieren: