Hamamatsu Corporation

Hamamatsu stellt die neue ORCA-Flash2.8 Scientific CMOS Kamera vor

    Bridgewater, New Jersey, March 18, 2010 (ots/PRNewswire) - Hamamatsu hat die neue ORCA-Flash2.8, ihre erste hoch-empfindliche Digitalkamera, welche auf einem wissenschaftlichen CMOS Bildsensor der nächsten Generation basiert. Die ORCA-Flash2.8 wurde zur Schwachlicht-Bildbearbeitung entwickelt und verbindet eine hohe Auflösung, eine hohe Empfindlichkeit, hohe Geschwindigkeit und niedriges Rauschen mit einem bezahlbaren Preis.

    Im Kern der Kamera befindet sich ein wissenschaftlicher CMOS Bildsensor, der FL-280,der 2,8 Megapixel und eine Pixelgrösse von 3,63 x 3,63 Mikrometern unterstützt, und somit eine hohe Auflösung garantiert. Der Wellenlängenbereich des Sensors geht von UV bis hin zu sichtbaren Wellen, mit einer Hauptempfindlichkeit (über 60% QE) bei 450 bis 500 nm. Zusätzlich zu dieser hohen Empfindlichkeit bietet der Sensor ein niedriges Ausleserauschen, normalerweise 3 Elektronen RMS. Das Design des Sensors hält das Ausleserauschen selbst bei hohen Auslesegeschwindigkeiten auf einem minimalen Level, im Gegensatz zu traditionellen Bildsensoren. Der FL-280 Sensor weist  auch einen sehr niedrigen Dunkelstrom auf. Aufgrund dieses wirklich niedrigen Dunkelstroms muss der Sensor nur bei +5 Grad Celsius gelagert werden.

    Weil sie für Hochgeschwindigkeitsbildaufnahmen entwickelt wurde, liegt die Auslesegeschwindigkeit der ORCA-Flash2.8 zwischen 45 Bildern/Sekunde bei vollständiger Auflösung und bis zu 1273 Bildern/Sekunde bei Subarray Auslese. Weitere Funktionen der Kamera schliessen externe Trigger-Funktionen, Echtzeit-Korrekturen und eine Analogverstärkung mit ein. Die Kamera ist ausgelegt für quantitative Messungen mit einem 12-Bit Ausgang und kann durch eine CameraLink Bildverarbeitungskarte (in der Kamera integriert) mit einem PC verbunden werden.

    Die ORCA-Flash2.8 ist für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet. Dazu gehören Mikroskopie im Bereich der Biowissenschaften, wie Ratio Imaging, FRET, FISH und TIRF Mikroskopie, sowie konfokale Mikroskopie in Echtzeit. Andere Anwendungsmöglichkeiten beinhalten die Halbleiterinspektion sowie die industrielle Bildverarbeitung.

    Hamamatsu stellt die ORCA-Flash2.8 auf der Analytica 2010 in München, Deutschland, vom 23. März bis 26 März (Stand Nummer A2 420), aus. Kameras zu Demonstration sind von der Hamamatsu Corporation im Mai 2010 erhältlich.

    Um sich die gesamten technischen Spezifikationen anzusehen, laden Sie bitte das Produktdatenblatt von der Webseite http://sales.hamamatsu.com herunter. Informationen über Preise und Lieferung sind durch einen Anruf bei der Hamamatsu Corporation unter 1-800-524-0504 erhältlich. In Europa wählen  Sie bitte die kostenfreie Rufnummer 00-800-800-800-88 oder schicken Sie eine  Email an europe@hamamatsu.com.

    Über die Hamamatsu Corporation

    Die Hamamatsu Corporation ist die Nordamerikanische Tochtergesellschaft der Hamamatsu Photonics K.K. (Japan), einem führenden Hersteller von Apparaten zur Erstellung und Messung von infrarotem, sichtbarem und ultraviolettem Licht. Diese Apparate beinhalten Photodioden, Photomultiplier-Röhren, wissenschaftliche Lichtquellen, Infrarot Detektoren, photoleitende Detektoren sowie Bildsensoren. Die Muttergesellschaft hat sich der Verbesserung der Photonik mittels intensiver Forschung verschrieben. Dies Unternehmensphilosophie resultiert in hochmodernen Produkten, die weltweit bei wissenschaftlichen, industriellen und kommerziellen Anwendungen zum Einsatz kommen.

ots Originaltext: Hamamatsu Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Leo Kohyama, Hamamatsu Corporation,
+1-908-231-0960,lkohyama@hamamatsu.com



Weitere Meldungen: Hamamatsu Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: