Bigpoint GmbH

Bigpoints neuer Blockbuster "Poisonville" geht in die open beta

    Hamburg (ots) -

- Nach zwei Jahren Produktion beginnt der Kampf um die          
Vorherrschaft in der virtuellen Stadt Poisonville
- Bisher teuerstes Bigpoint-Spiel: Entwicklungskosten von fast          
zwei Millionen Euro
- Aufwendige Grafiken und dank diverser technischer Innovationen        
eine komplette 3D Welt ohne Download und Installation

    Mit der Eröffnung Europas größter Spielemesse schließt Bigpoint nach fast zwei Jahren Entwicklungszeit nun auch die Tore nach "Poisonville" ( http://www.poisonville.com ) auf: der Kampf um die Vorherrschaft auf den Straßen der Stadt kann beginnen. Dabei setzt das neuestes 3D-Action-MMOG (Massively Multiplayer Online Game) des Hamburger Onlinespiele-Entwicklers und -publishers neue Maßstäbe im Bereich Browsergames. Insgesamt wurden knapp zwei Million Euro investiert - damit ist Poisonville das bislang teuerste Spiel von Bigpoint.

    Spannende Action in einer offenen 3D Welt

    Entstanden ist eine komplette 3D-Welt in einer Qualität, wie sie bisher nur bei klassischen PC- oder Konsolentiteln möglich war - und das ohne Download oder Installation, direkt im Browser. Um dies zu erreichen, musste die verwendete jMonkeyEngine (jME), eine komplett in JAVA geschriebene grafische Programmierschnittstelle, stark modifiziert und mit großem technischen Know-how an die Bedürfnisse des Spiels angepasst werden.

    Zur Darstellung der Animationen wurde die von Konsolenspielen bekannte Motion-Capturing-Technik mit realen Schauspielern erstmalig für ein Browserspiel eingesetzt. Tag- und Nacht-Modus, eine ausgeklügelte künstliche Intelligenz, modifizierbare Fahrzeuge und die individuelle Gestaltung der eigenen Spielfigur sind nur einige der neuesten Game-Features.  

    In Poisonville steht dem Nutzer eine riesige fiktive Stadt voller Attraktionen und Handlungsmöglichkeiten offen. So warten schon zum Start der Open Beta etwa 600 Quests auf ihre Erfüllung, auf sieben verschiedenen Maps können jeweils rund 1.500 Spieler agieren (insgesamt 5.000 pro Serverinstanz) und im "Trailerpark" liefern sich die vier Gangs spannende PVP-Schlachten.

    Direkter Spieleinstieg über ein Tutorial

    Auch beim Spieleinstieg geht Poisonville neue Wege: Spieleinsteiger kommen nach dem Klicken des "Play now"-Buttons ohne Registrierung sofort ins Spiel, können das Aussehen des eigenen Charakters über den Editor festgelegen und werden über einen liebevoll gestalteten Comic in die Hintergrundgeschichte eingeführt. Im folgenden Tutorial lernt die Spieler die grundlegenden Funktionen von "Poisonville" (Steuerung, Nutzung von Gegenständen und Fahrzeugen etc.) und muss sich schließlich einer der vier Gangs beim Kampf um die Vorherrschaft auf den Straßen anschließen. Erst jetzt entscheidet sich der User, ob ihm das Spiel gefällt und er sich kostenlos dafür registriert.

    "Mit Poisonville werden wir unserem Anspruch gerecht, den Markt der Browsergames zu revolutionieren", erklärt Heiko Hubertz, Gründer und CEO von Bigpoint. "Ein Team aus den besten Entwicklern hat hier in mehr als eineinhalb Jahren sowohl technisch als auch grafisch eine klasse Leistung hingelegt, auf die wir mit Recht sehr stolz sind."

Vollständige Pressemeldung, Screenshots usw.: ftp://ftp-private-pub.bigpoint.net , Username: press_gamescom, Password: gamescom_2010


Kontakt:
Bigpoint GmbH
René Hamann
PR Manager
Tel.:    +49 (0)40 881-413-183
Fax:      +49 (0)40 881-413-7183
E-mail: r.hamann@bigpoint.net



Weitere Meldungen: Bigpoint GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: