Höft & Wessel AG

EANS-Adhoc: Höft & Wessel setzt im Q3 2011 Umsatzwachstum und Internationalisierung fort


--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
9-Monatsbericht

03.11.2011

- Starkes viertes Quartal erwartet
- 2011: Umsatz von EUR 93 Mio. und ausgeglichenes Ergebnis erwartet
- Entwicklung neuer Ticketingsysteme
- Liquidität in der Höft & Wessel-Aktie steigt

Hannover, 03.11.2011. Die Höft & Wessel-Gruppe steigerte in den ersten drei
Quartalen des Jahres 2011 den Umsatz um mehr als 4 Prozent auf EUR 62,8 Mio.
(2010: EUR 60,1 Mio.). Während bei mobilen Terminals das Umsatzwachstum bei
über 20 Prozent und bei Ticketingsystemen bei über 10 Prozent lag, verringerte
sich der Umsatz bei Parkautomaten wegen temporär geringerer Umsätze in den USA
um 16 Prozent.

In den ersten neun Monaten 2011 lieferte Höft & Wessel Ticketingsysteme unter
anderem an die Dänische Staatsbahn sowie Verkehrsbetriebe in der Schweiz und in
Spanien. In Südafrika wird im Rahmen eines Pilotprojektes ein neues
Ticketingsystem auf Basis einer RFID-Technologie mit berührungsloser
Bezahlmöglichkeit in der Stadt Durban realisiert. Die britische
Tochtergesellschaft Metric lieferte Parkautomaten unter anderem an eine Parking-
Management-Gesellschaft und an South-West-Trains. Mobile Terminals zur
Datenerfassung gingen an verschiedene Handelsketten in Deutschland und die
Schweizerische Post.

Auch im dritten Quartal setzte sich der Internationalisierungstrend fort. Rund
60 Prozent der Umsätze werden mittlerweile international realisiert. Auf
Deutschland entfielen in den ersten drei Quartalen 2011 nur noch gut 40 Prozent
der Umsätze, gefolgt von den USA und weitere Länder mit 23 Prozent und
Großbritannien mit 22 Prozent. Die übrigen EU-Staaten machten 14 Prozent aus.

Wegen Verzögerungen beim Ausbau des internationalen Partnervertriebs,
Projektverschiebungen und Ergebnisbelastungen aus gestiegenen Projektkosten
fiel das Betriebsergebnis (EBIT) zum 30.09.2011 mit EUR -3,2 Mio. deutlich
negativ und damit geringer als im Vorjahr aus (2010: EUR -0,8 Mio.).

In den ersten neun Monaten konnten neue Aufträge mit einem Gesamtvolumen von
EUR 54,4 Mio. in die Bücher genommen werden (2010: EUR 66,3 Mio.). Mit einem
Großauftrag von der britischen FirstGroup konnte Höft & Wessel seine führende
Position bei Ticketingsystemen in Großbritannien untermauern und darüber hinaus
ein komplett neues und wegweisendes E-Ticketingsystem vorstellen. Die Erteilung
eines fest erwarteten großen Auftrags hat sich verzögert. Der Auftragsbestand
lag zum 30.09.2011 bei EUR 53,5 Mio. (31.12.2010: EUR 61,9 Mio.).

Höft & Wessel geht zwar für das laufende vierte Quartal von einer ähnlich guten
Geschäftsentwicklung wie im Vorjahr aus, wird aber das Betriebsergebnis (EBIT)
und auch den Umsatz des Vorjahres bis zum Jahresende nicht mehr erreichen
können. Für das Geschäftsjahr 2011 wird nunmehr von einem leichten
Umsatzrückgang auf rund EUR 93 Mio. und aufgrund von Verzögerungen beim Ausbau
des internationalen Partnervertriebs, Projektverschiebungen in das Folgejahr
und Ergebnisbelastungen aus gestiegenen Projektkosten von einem ausgeglichenen
Betriebsergebnis (EBIT) ausgegangen. Im kommenden Jahr wird dann wieder ein
deutlich positives Ergebnis für die Höft & Wessel-Gruppe erwartet.

Die Liquidität in der Aktie erhöhte sich 2011 weiter. Das tägliche
durchschnittliche Handelsvolumen an allen Börsenplätzen lag für die Höft &
Wessel-Aktie in den ersten drei Quartalen 2011 bei mehr als 7.700 Aktien und
damit deutlich über dem des Vorjahreszeitraumes mit knapp 4.000 Aktien. Die
Marktunsicherheiten an den Börsen führten im dritten Quartal zu einem sehr
hohen Handelsvolumen mit täglich rund 11.000 Aktien. Mit der erfreulichen
Entwicklung der Handelsaktivitäten steigt auch das Interesse von Investoren an
der Höft & Wessel-Aktie.


Rückfragehinweis:
Höft & Wessel AG  (ISIN DE0006011000)
Investor Relations / Public Relations
Dr. Arnd Fritzemeier
Rotenburger Straße 20, 30659 Hannover
Telefon:    +49 511 6102-300
E-Mail:  IR@hoeft-wessel.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Höft & Wessel AG
             Rotenburger Str.  20
             D-30659 Hannover
Telefon:     +49-511-6102-0
FAX:         +49-511-6102-411
Email:    ir@hoeft-wessel.com
WWW:      http://www.hoeft-wessel.com
Branche:     Technologie
ISIN:        DE0006011000
Indizes:     Prime All Share, Technology All Share
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin,
             Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, München 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Das könnte Sie auch interessieren: