Cornèr Banca SA

Cornèr Bank Gruppe: Ausgezeichnetes Ergebnis im ersten Halbjahr 2014

Cornèr Bank Gruppe: Ausgezeichnetes Ergebnis im ersten Halbjahr 2014
Logo Cornèr Bank Group. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.ch/pm/100019252 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "OTS.Bild/Cornèr Banca SA"

Ein Dokument

Lugano (ots) - Die Cornèr Bank Gruppe präsentiert für das erste Halbjahr 2014 ein äusserst positives konsolidiertes Finanzergebnis. Der Gesamtertrag beläuft sich auf CHF 186 Mio., was einer Zunahme von 7,1 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 entspricht. Trotz einer Anhebung der Ausgaben zur Wachstumsunterstützung hat der Bruttogewinn weiter zugenommen und erreicht knapp CHF 50 Mio. (2013: CHF 46,5 Mio.). Der Nettogewinn ist ebenfalls gestiegen, um über 25 % auf CHF 21,5 Mio. Die Stärke der Gruppe zeigt sich auch bei der Entwicklung des Eigenkapitals, das fast CHF 900 Mio. beträgt.

Die Cornèr Bank Gruppe wusste die Chancen in einem herausfordernden Marktumfeld zu nutzen und schloss das erste Halbjahr 2014 mit einem soliden Wachstum ab.

Im ersten Halbjahr 2014 wurden Zinserträge von CHF 62,9 Mio. generiert, was einer Zunahme von 3,5 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dieses Wachstum ist umso erfreulicher, als das Zinsniveau nach wie vor sehr tief ist. Die Kommissionserträge haben um 4,3 % auf CHF 88 Mio. zugenommen. Auch die Erträge aus dem Handelsgeschäft sind mit CHF 34,9 Mio. höher als im Geschäftsjahr 2013 (CHF 32,4 Mio.). Gesamthaft schliesst die Cornèr Bank Gruppe das erste Halbjahr 2014 somit mit einem Geschäftsertrag von CHF 185,7 Mio. ab, was einer Steigerung von mehr als CHF 12 Mio. gegenüber der Vorjahresperiode entspricht (CHF 173,4 Mio.).

Im Rahmen der mittel- bis langfristigen Geschäftsentwicklung setzt die Cornèr Bank Gruppe seit mehreren Jahren wichtige Informatik- und Infrastrukturprojekte um. Diese sind mit erheblichen finanziellen Verpflichtungen verbunden und stehen kurz vor der Konsolidierungsphase.

Die Finanzierung dieser Projekte und die Unterstützung zur Wahrnehmung der strategischen Marktchancen haben sich auf die Personalkosten ausgewirkt. Diese betrugen im ersten Halbjahr 2014 CHF 77,1 Mio., ein Anstieg von über CHF 4 Mio. gegenüber dem Vorjahr. Der übrige Geschäftsaufwand hat ebenfalls zugenommen und beträgt nun CHF 59,3 Mio. Dabei ist jedoch zu erwähnen, dass der Personalbestand der Cornèr Bank Gruppe auf mehr als 1000 Mitarbeitende angestiegen ist. Das sind über 50 Stellen mehr als Ende 2013.

Der Bruttogewinn ist somit auf CHF 49,3 Mio. gestiegen, was einer Zunahme von fast 6 % gegenüber dem Vorjahr (CHF 46,6 Mio.) entspricht, während der Nettogewinn CHF 21,5 Mio. beträgt - eine Steigerung von über CHF 4 Mio. gegenüber dem Ergebnis von CHF 17,2 Mio. in der Vorjahresperiode.

Die Resultate des ersten Halbjahres 2014 übertreffen die Erwartungen und sind Ausdruck eines gesunden Wachstums in allen Geschäftsbereichen sowie der erheblichen Stärke der Gruppe. Dies lässt auf eine ähnliche Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte schliessen.

Auch die Bilanzsumme hat weiter zugenommen und beträgt CHF 6,4 Mrd. (+5,7 %). Davon machen alleine die liquiden Mittel über CHF 1 Mrd. aus. Die Kundenkredite belaufen sich auf knapp CHF 2,9 Mrd., während die Kundeneinlagen auf über CHF 4,2 Mrd. angestiegen sind.

Mit einem Eigenkapital von rund CHF 900 Mio. zählt die Cornèr Bank Gruppe im dritten Jahr in Folge zu den am höchsten kapitalisierten Banken der Schweiz, wie in den internationalen Finanzstatistiken der Fachzeitschrift «The Banker» vom Juli 2014 nachzulesen ist.

Die Cornèr Bank Gruppe ist eine private und unabhängige Schweizer Bankengruppe. Die Bank wurde 1952 in Lugano, dem drittwichtigster Schweizer Finanzplatz nach Zürich und Genf, gegründet und bietet die Dienstleistungen einer Universalbank an.

Die Produkte und Dienstleistungen decken die ganze Palette des traditionellen Bankgeschäfts ab. Besonders spezialisiert hat sich die Bank auf das Private Banking, die Kreditfinanzierung, die Zahlungskarten Visa, MasterCard und Diners Club (Cornèrcard) sowie das Online-Trading (CornèrTrader) - Aktivitäten, auf denen auch die weitere Entwicklung der Cornèr Bank Gruppe beruht.

Mit dem Entscheid, den Geschäftssitz und die Generaldirektion in Lugano beizubehalten, hat die Bank ihre starke Verankerung im regionalen Wirtschaftsraum weiter gefestigt. Im Laufe der Jahre sind Niederlassungen auf den anderen grossen Finanzplätzen der Schweiz dazugekommen. Um der zunehmenden Globalisierung der Märkte zu begegnen und einer immer kosmopolitischeren Kundschaft mit einer breiteren und vielfältigeren Produkt- und Dienstleistungspalette gerecht zu werden, hat die Bank zudem einen wichtigen Internationalisierungsprozess eingeleitet.

Die Cornèr Bank Gruppe besteht aus dem Muttergesellschaft Cornèr Bank AG in Lugano, den vier Zweigniederlassungen in Chiasso, Genf, Locarno und Zürich, den Tochtergesellschaften Cornèr Banque (Luxembourg) SA, Cornèr Bank (Overseas) Ltd. in Nassau und BonusCard.ch AG.

Kontakt:

Anna Russo, PR-Verantwortliche 
Tel. +41 91 800 53 54 Fax +41 91 800 43 03
anna.russo@corner.ch


Weitere Meldungen: Cornèr Banca SA

Das könnte Sie auch interessieren: