Pestalozzi + Co AG

Pestalozzi ermöglicht Kampagne der Dargebotenen Hand (Bild)

Pestalozzi ermöglicht Kampagne der Dargebotenen Hand (Bild)
Checkübergabe vor dem neuen Plakat: Urs Jenny (Pestalozzi), Dietrich Pestalozzi (Inhaber der Pestalozzi Gruppe), Denise Brand (Dargebotene Hand), Dieter Bruckhard (Präsident Dargebotene Hand, Zürich), Margrit Brunner (Dargebotene Hand), Tony Styger (Geschäftsleiter Dargebotene Hand, Zürich). Weiterer Text ueber OTS und auf ...

Dietikon (ots) - Der Name Pestalozzi verpflichtet. Aus diesem Grund organisierte das Dietiker Familienunternehmen Pestalozzi zu seinem 250-Jahre-Jubiläum einen Sponsorenlauf und wünschte sich anstelle von Geburtstagsgeschenken eine Einzahlung in den Spendentopf. 180'000 Franken kamen dadurch zusammen. Eines der drei Projekte, das damit unterstützt wird, ist die neuste Kampagne der Dargebotenen Hand in Zürich.

"Mir geht's blendend." - "Wirklich? Wir hören zu. Tel. 143", lautet die Plakatkampagne der Dargebotenen Hand Zürich, die dank der Spende der Pestalozzi Gruppe realisiert werden konnte. "Reden hilft", weiss Tony Styger, Geschäftsführer der Dargebotenen Hand. Besonders zwischen 18 und 40 Jahren werden viele Weichen im Leben gestellt: Ausbildung, Karriere, Freunde, Partnerschaften, Kinder und persönliche Unabhängigkeit. Womöglich alles gleichzeitig. Da sind Stress- und Krisensituationen eigentlich "normal". Sie gehören zum Leben dazu. Ein Gespräch kann helfen, die Situation klarer zu sehen. Dafür ist die Dargebotene Hand da. "Wir freuen uns, dass wir mit der Unterstützung dieser Kampagne die Dienstleistung der Dargebotenen Hand bei den jüngeren Menschen bekannt machen können", betont Dietrich Pestalozzi, CEO und Inhaber der Pestalozzi Gruppe. Der sozialen Verantwortung ist er sich als Unternehmer sehr bewusst und engagiert sich deshalb auf verschiedenen Ebenen. Das Schweizer Sorgentelefon registriert jährlich rund 200'000 Anrufe. Viele Menschen suchen auch online Hilfe. Gleichzeitig mit der Plakataktion wird die neu gestaltete Website www.143.ch aufgeschaltet und in einigen Tagen mit der Plattform "143heartbeat" ein Schweizer Stimmungsbarometer im Internet realisiert.

Laufen für einen guten Zweck

Die Idee des Volkslaufes verbunden mit einer Spende für einen guten Zweck entstand aus dem Jubiläumsmotto des Familienunternehmens. Dieses heisst: "Gemeinsam bewegen. Seit 1763." Auch Prominente unterstützten den Lauf. Die Schweizer Olympiasiegerin im Triathlon, Nicola Spirig, wurde von den beiden 6-Tage-Rennfahrern Franco Marvulli und Tristan Marguet begleitet.

Die Pestalozzi Gruppe, welche sich vom Eisenhändler zur Handelsgruppe gewandelt hat, beschäftigt heute 27 Lehrlinge. Die Nachwuchsförderung ist Dietrich Pestalozzi ein grosses Anliegen. Deshalb verleiht sein Unternehmen jedes Jahr den «Stiftepriis» an die besten Absolventinnen und Absolventen der Lehrabschlussprüfungen (EFZ) in der Haustechnik-Branche, im Stahl- und Metallbau sowie in der Metallverarbeitung.

Nächste Preisverleihung: 15. November 2013, 13.30h, Pestalozzi-Areal, Dietikon.

Kontakt:

Pestalozzi + Co AG
Riedstrasse 1, Postfach
CH-8953 Dietikon
Diethilde Stein, Leiterin Kommunikation
Direktwahl +41 44 743 22 67
diethilde.stein@pestalozzi.com
www.pestalozzi.com (mit eshop)


Das könnte Sie auch interessieren: