Satellier Inc

Satellier meldet Aufschwung der Baubranche und erwartet Wachstum der neuen Weltwirtschaft

    New Delhi, Indien (ots/PRNewswire) - Der weltweit führende Dienstleistungsanbieter im Bereich Architektur, Ingenieurleistungen, Bauwesen und Bauherren (AECO), Satellier, meldet einen Aufwärtstrend bei Projektaktivitäten bei zentralen Servicebereichen und Standorten, was zu einem Service-Ausbau angesichts der neuen Wachstumschancen der Branche nach der Rezession motiviert.

    Trotz des Aufkommens geographisch klar abgegrenzter Märkte berichtet Satellier vom aktuellen globalen Trend des Übergangs von BIM zu CAD, da Firmen in den Bereichen Architektur und Ingenieurleistungen (AE) versuchen, unter Erfüllung ihrer Anforderungen Kapital aus den verbesserten Potenzialen und Vorteilen die BIM bietet, zu schlagen. Unternehmen auf allen Märkten versuchen ferner zunehmend, externe Ressourcen zu ihrem Vorteil zu nutzen, um die Risiken während des Erholungsprozesses zu senken, während sich Bauindustrie und Design-Unternehmen auf den Wiederaufbau konzentrieren.

    Satellier Executive Chairman Michael Jansen: "Ein Grossteil der AECO-Branche setzt Markt für Markt auf ein verhaltenes Wachstum. Unternehmen, die langsam aus der Rezession kommen und sich Projekte sichern möchten, suchen aktiv nach externen Unternehmen, um das Risiko ihrer Aktivitäten nach Rezessionsende zu minimieren und um Hilfestellungen beim Übergang zu BIM zu erhalten. Im Gegensatz zu ihrem Bedarf vor der Rezession benötigen AECO-Unternehmen heute mehr als nur herkömmlichen Projekt-Support und 3D-Datenmodellierung. In vielen Fällen werden Projektanalysen und andere Highend-Beratungsleistungen, die wir nunmehr neben unsere zentralen Projektleistungslösungen anbieten."

    Satellier erweitert daher seine betrieblichen Prozesse und Leistungspalette angesichts der Ansprüche der sich rasant entwickelnden Anforderungen der Branche und regionalen Märkte.

    Neu angebotene Services umfassen u.a. Modell-/Projektanalysen für Architekten und Ingenieure, Hilfestellungen für Unternehmen und Hersteller von Bauprodukten sowie Vermögensverwaltungs-Tools im Zusammenhang mit 3D/4D/5D für Bauherren in Zusammenarbeit mit Satelliers Schwesterunternehmen Screampoint. Satellier und Screampoint widmen sich gemeinsam in zunehmendem Masse weltweiten Projekten und versorgen Bauherren dabei mit umfassenden Einheitslösungen, die langfristig Einsparungen während des Prozesses von der Planung bis zur Konstruktion wie auch bei der Verwaltung ihrer Gebäudebestands ermöglichen.

    Satelliers neu ernannter Chief Executive Officer, Darren Rizza, unterstützt die Bemühungen des Studios. "Wir freuen uns sehr, Darren als neues Mitglied der globalen Satellier-Familie begrüssen zu dürfen", so Jansen. "Ich persönlich freue mich darauf, mit ihm an der Realisierung unserer spannenden Mission arbeiten zu können."

    Herr Rizza, früherer Chief Information Officer von Cubellis und CIO und Digital Design Director bei Skidmore, Owings, and Merrill, bringt seine umfassende Branchenerfahrung bei Satellier ein und wird die Diversifizierung der Unternehmensdienstleistungen leiten. "Neben der Befriedigung der gestiegenen Nachfrage nach BIM Expertise und zentralen Produktionslösungen haben wir aktiv an der Entwicklung von Analysediensten gearbeitet", kommentiert Rizza. Und weiter: "Indem Satellier in den Bereichen Architektur und Ingenieurleistungen über seine BIM-Services hinaus eine Diversifizierung vornimmt, werden wir künftig eine breitere Marktbasis neben unserer zentralen AE-Unternehmensbasis in Zusammenarbeit mit Bauherren und Herstellern von Bauprodukten und Bauunternehmen bedienen können."

    Weltweit sind markante Märkte mit einzigartigen Anforderungen entstanden. In den USA und Kanada hat die Rezession viele AE-Firmen dazu veranlasst, den Übergang von CAD zu BIM einzuleiten. Marc Goldman, Satellier Vice President, Sales & Marketing, North America: "Der Grossteil unserer Einnahmen in Nordamerika heute stammt aus BIM-Leistungen. Wir gehen zwar davon aus, dass dieser Trend auch weiterhin anhält, doch erwarten wir auch eine steigende Nachfrage nach Expertise im Analysebereich, wie z. B. Analysen zur Energie-Effizienz, technische Analysen und Kostenoptimierung, und verfügen über Lösungen in diesem Bereich."

    Auch in Grossbritannien, Europa und Australien nimmt die Akzeptanz von BIM im Zuge der Markterholung urch Projekttätigkeiten im Bildungs- und Gesundheitswesen zu. Viele AE-Firmen in diesen Regionen nutzen ferner Wachstumschancen auf Überseemärktenund kreieren neue Konzepte für neue Partnerschaften. Mikele Brack, Satellier Director of Global Strategic Partnerships und früherer Director of Business Development für Europa und Australien: "Unsere Aktivitäten in Europa und Australien zeigen, dass Satellier global denkt und sich mit international marktetablierten BIM-Dienstleistern im Front-Endbereich zusammentut, um gemeinsam umfassende Beratungs- und Produktionslösungen liefern zu können."

    Während der Westen sich auf eine Branchenerholung konzentriert, berichtet Satellier, dass AECO-Aktivitäten in anderen Regionen der Welt nie wirklich zurückgegangen sind und sich in einigen weiteren Regionen nur sehr geringfügig verlangsamt hätten. Der Nahe Osten ist zu einer besonderen Schwerpunktregion für Satellier geworden, da sich hier eine ganze Reihe umfassender Chancen sowie ein nach wie vor wachsender Markt bieten. Wissam Saasi, Verkaufsleiter im Königreich Saudi Arabien: "In einem durch enge Zeitpläne geprägten Markt bietet Satelliers lokalisierter Ansatz sofortige, flexible und skalierbare Lösungen für Unternehmen und Projekte im Nahen Osten."

    Indien - direkt vor Satelliers Haustür gelegen - bietet auch weiterhin auf landesweiter Ebene kontinuierliche Projektchancen. Ankur Mathur, Director of BIM Services: "Unsere Arbeit in Indien unterscheidet sich grundlegend von der in anderen Regionen der Welt. Die Design Management Services von Satellier nutzen BIM-Tools, um die Kluft zwischen globalen Design-Standards und inländischer Konstruktion zu überbrücken und greifen dabei auf eine einzigartige Kombination aus lokalen Ressourcen und Geschäftsbeziehungen mit Erfahrungen auf globaler Ebene, Partnerschaften und auf den technologischen Vorsprung zurück."

    Satellier hat unter der Führung erfahrener Branchenexperten und mit aktiver Teilnahme und Bewirkung von Veränderungen in der Branche auf die neue Weltwirtschaft mit einer neuen Vision für den vorausliegenden Weg reagiert.

    Bei alldem bleibt Satelliers zentrale Mission unverändert, d. h., AECO-Unternehmen dabei behilflich zu sein, durch das Angebot hochwertiger technologiegetriebener Lösungen und Leistungen effizienter, innovativer und profitabler zu werden.

    Informationen über Satellier  

    Satellier ist ein führendes Unternehmen für CAD- und BIM-Dienstleistungen mit Niederlassungen in Neu Delhi, Chicago, London und Dubai. Das von Sequoia Capital unterstützte Unternehmen wurde auf CNN, CNBC und in unzähligen Business-, Technologie- und AEC-Veröffentlichungen auf der ganzen Welt vorgestellt, und zwar u.a. in den Publikationen Architectural Record, ENR, Business Week, Domus, Contract Magazine. 2007 wurde Michael Jansen die angesehene "40 Under 40"-Auszeichnung des "Building Design + Construction Magazine" verliehen, mit dem die Top CEOs der AEC-Branche mit einem Alter unter 40 Jahren geehrt werden. Weitere Informationen zu Satellier erhalten Sie auf unserer Webseite http://www.satellier.com .

    Informationen über Screampoint  

    Screampoint ist branchenführend bei der Unterstützung weltweit führender Bauträger und Bürokraten im Dickicht des komplexen Immobiliensystems. Screampoints revolutionäre visuelle 5D-Plattform setzt Massstäbe bei der digitalen City-Technologie und ermöglicht es Entscheidungsträgern, ihre Immobilien-Portfolios effektiver und effizienter zu planen, zu verwalten und zu vermarkten. Mit Geschäftssitzen in San Francisco und Shanghai bietet Screampoint Lösungen von wirtschaftlicher Entwicklung über Infrastrukturmanagement, öffentliche Sicherheit bis hin zu Immobilienhandel und Marketing und kooperiert dabei mit seinen Kunden in den Bereichen Festlegung, Schaffung und Umsetzung optimierter Systeme für visuelles Management, die in der realen Welt echten Mehrwert erzeugen. Weitere Informationen zu Screampoint erhalten Sie unter http://www.screampoint.com.

      Pressekontakt:
      Michael Jansen, Executive Chairman
      michael@satellier.com
      USA: +1-866-305-7553
      Indien: +91-120-4051100

ots Originaltext: Satellier Inc
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Pressekontakt: Michael Jansen, Executive
Chairman,michael@satellier.com, USA: +1-866-305-7553, Indien:
+91-120-4051100



Weitere Meldungen: Satellier Inc

Das könnte Sie auch interessieren: