proPellets.ch

European Pellet-Council (EPC) gegründet
proPellets.ch, die Schweizer Interessengemeinschaft der Pelletbranche, ist Gründungsmitglied

Gründungsmitglieder des European Pellet Councils. Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veroeffentlichung unter Quellenangabe: "obs/proPellets.ch".

    Zürich (ots) -

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100019135 -

    Um die in ganz Europa rasch an Bedeutung gewinnende Pelletbranche international stärker zu vernetzen, wurde am 1. Juli 2010 in Brüssel eine neue Dachorganisation unter dem Schirm des Europäischen Biomasseverbands AEBIOM gegründet: das European Pellet Council EPC. Mit dem EPC als neue Dachorganisation der verschiedenen Pellet-Landesverbände soll die Entwicklung des rasant wachsenden   Pelletmarkts positiv beeinflusst werden. Der Hauptfokus des EPC liegt dafür in der Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen für das Heizen mit Pellets.

    Bessere Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien sind auch dringend nötig: Die ambitiösen Klima- und Energieziele der Länder Europas können nämlich nur erreicht werden, wenn fossile Brennstoffe allmählich durch erneuerbare ersetzt werden. In der Schweiz und in der EU ist der dafür vorausgesetzte Strukturwandel zwar im Gange, aber noch ziemlich am Anfang. Das EPC als internationales Netzwerk der nationalen Pelletverbände will ihn weiter beschleunigen und erwartet, dass der heute weltweite Pelletbedarf von 12 Mio. Tonnen Holzpellets pro Jahr bis ins Jahr 2020 auf bis 100 Mio. Tonnen zunehmen wird.

    Holzpellets, die genormten Presslinge aus naturbelassenem Restholz können dazu einen bedeutenden Beitrag leisten: Sie sind gleichzeitig energieeffizient und klimafreundlich. Pellets verbrennen CO2-neutral und beinhalten aufgrund der regionalen Wertschöpfungsketten nur wenig graue Energie. Ausserdem helfen sie, die Abhängigkeit von Energielieferungen aus dem Ausland zu reduzieren und machen sie somit für die Wärmegewinnung auch in volkswirtschaftlicher Hinsicht zu einer sehr überzeugenden Alternative.

    Erster Präsident des neu gegründeten EPC ist Dr. Christian Rakos von proPellets Austria. Die Gründungsmitglieder des EPC sind die nationalen Pellet-Verbände aus Deutschland, Finnland, Italien, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien und Ungarn. Für proPellets.ch nimmt Mathias Grimm von Holzenergie Schweiz im EPC-Vorstand Einsitz.

    Über proPellets.ch

    proPellets.ch ist die Interessengemeinschaft der Schweizer Pelletbranche mit Mitgliedern aus den Geschäftsbereichen Produktion und Handel mit Holzpellets sowie dem Verkauf und Import von Pellet-Heizanlagen. Auf der Geschäftsstelle von Holzenergie Schweiz ist proPellets.ch als eigenständige Abteilung für alle Fragen rund um Pellets in die Dachorganisation der Holzenergiebranche integriert. www.propellets.ch

ots Originaltext: proPellets.ch
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Autor und Auskunftsperson:
Mathias Grimm, Leiter proPellets.ch

proPellets.ch
c/o Holzenergie Schweiz
Neugasse 6
8005 Zürich
Tel.:    +41/44/250'88'12
E-Mail: info@propellets.ch



Weitere Meldungen: proPellets.ch

Das könnte Sie auch interessieren: