VimpelCom LTD

VimpelCom Holdings B.V. kündigt an, sich auf internationalen Anleihemärkten um Fremdmittel bemühen zu wollen

Amsterdam (ots/PRNewswire) - VimpelCom Holdings B.V. ("VimpelCom Holdings"), eine indirekte und hundertprozentige Tochtergesellschaft von VimpelCom Ltd. ("VimpelCom" bzw. das "Unternehmen"), gab heute seine Absicht bekannt, sich in Abhängigkeit von den derzeitigen Markt- sowie sonstigen Bedingungen um eine Fremdfinanzierung bemühen zu wollen. Zu diesem Zweck wird das Unternehmen Anleihen auf den internationalen Anleihemärkten ausgeben. VimpelCom Holdings beabsichtigt, die Nettoerlöse aus dieser Emission zu nutzen, um seiner direkten Muttergesellschaft VimpelCom Amsterdam B.V. finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. Ausserdem sind diese Mittel für ausstehende Kreditrückzahlungen gedacht, die VimpelCom Amsterdam B.V. an eine internationale Bankgruppe (darunter Barclays Capital, BNP Paribas, Citibank, N.A., London Branch, ING Bank NV, HSBC Bank plc und The Royal Bank of Scotland plc) zu leisten hat. In diesem Rahmen wird zum 31. März 2012 ein Betrag von bis zu 2,5 Mrd. USD fällig (2,2 Mrd. USD dieses Betrags wurden bereits in Anspruch genommen). Mithilfe dieses Kredits wurde die Übernahme von Wind Telecom S.p.A. durch VimpelCom Ltd. finanziert und ausserdem eine Fremdkapitalrefinanzierung bestimmter Gesellschaften von Wind Telecom durchgeführt. Alle Nettoerlöse aus der Emission von Anleihen, die über die benötigten Beträge für diese Form der Schuldentilgung hinausgehen, werden für allgemeine Konzernzwecke verwendet. Die Anleihen werden von der VimpelCom Holdings-Tochtergesellscahft OJSC "Vimpel-Communications" besichert. Die Konditionen dieser garantierten Anleihen, darunter ihr Gesamtnennbetrag, Zinssatz und Fälligkeitstermin, werden in Kürze bekannt gegeben.

Barclays Bank PLC, BNP Paribas, Citigroup Global Markets Limited, HSBC Bank plc, ING Bank N.V. und The Royal Bank of Scotland plc werden bei dieser Finanzierungsrunde als gemeinschaftliche Konsortialführer auftreten.

In den Vereinigten Staaten oder sonstigen Rechtsgebieten stellt diese Pressemitteilung weder ein Verkaufsangebot noch eine Einholung eines Kaufangebots in Bezug auf Anleihen dar. In den Vereinigten Staaten oder sonstigen Rechtsgebieten, in denen derartige Angebote oder Angebotseinholungen ohne vorherige Registrierung bzw. Zulassung entsprechend gültiger Wertpapiergesetze illegal wären, dürfen diese Anleihen nicht verkauft werden. Die Anleihen wurden und werden nicht entsprechend des United States Securities Act aus dem Jahre 1933 inklusive nachfolgender Änderungen (das "Wertpapiergesetz") registriert. Ohne vorherige Befreiung von den zulassungsrechtlichen Bestimmungen des Wertpapiergesetzes dürfen diese Anleihen in den Vereinigten Staaten weder zum Kauf angeboten noch verkauft werden, es sei denn, die Transaktion fällt nicht unter die Bestimmungen der entsprechenden gesetzlichen Verordnungen. (Zu diesem Zweck umfasst der Begriff "Vereinigte Staaten" die Vereinigten Staaten von Amerika sowie alle dazugehörigen Gebiete und Besitztümer, alle Bundesstaaten der Vereinigten Staaten und auch den District of Columbia.)

Diese Pressemitteilung soll nicht zur Teilnahme an Investmentaktivitäten im Sinne des Abschnitts 21 des Financial Services and Markets Act aus dem Jahre 2000 des Vereinigten Königreichs (der "FSMA") auffordern oder ermutigen. Um der Möglichkeit vorzubeugen, dass diese Pressemitteilung eine Aufforderung zur Teilnahme an Investmentaktivitäten darstellen könnte, richtet sie sich ausdrücklich nur an Personen, die sich (i) ausserhalb des Vereinigten Königreichs aufhalten, (ii) die im Sinne des Artikels 19(5) des Financial Services and Markets Act aus dem Jahre 2000 (Finanzwerbung) - Verordnung 2005 (die "Verordnung zur Finanzwerbung") als Investitionsexperten gelten, (iii) die unter den Artikel 49(2)(a) bis (e) der Verordnung zur Finanzwerbung fallen, oder aber an Personen, (iv) denen derartige Publikationen entsprechend des Financial Services and Markets Act aus dem Jahre 2000 sowie der Verordnung zur Finanzwerbung rechtmässig zugestellt werden dürfen (all diese Personen werden mit dem Sammelbegriff "relevante Personen" bezeichnet). Diese Publikation sollte von Personen, die nicht als relevante Personen gelten, niemals als Handlungs- oder Entscheidungsgrundlage herangezogen werden. Investitionen und Investmentaktivitäten im Zusammenhang mit dieser Publikation sind relevanten Personen vorbehalten und werden ausschliesslich mit relevanten Personen abgewickelt bzw. eingegangen.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot dar, noch dient es zur Einholung von Angeboten bzw. zum Verkauf, Kauf, Handel oder zur Übertragung von Wertpapieren in Russland bzw. zum Vorteil einer russischen Person. Ebensowenig ist die Pressemitteilung im Sinne des russischen Wertpapiergesetzes als Werbung oder Angebot von Anleihen in Russland aufzufassen und darf daher in Russland nicht verbreitet werden. Die Anleihen wurden und werden in Russland weder registriert, noch für Privatplatzierungen oder den kommerziellen Geschäftsverkehr in Russland freigegeben. Die Anleihen sind weder für "Angebote", "Platzierungen" noch den allgemeinen "Geschäftsverkehr" (entsprechend der jeweiligen Begriffsdefinition in russischen Wertpapiergesetzen) in Russland zugelassen.

Diese Pressemitteilung enthält "vorausschauende Aussagen" im Sinne der Begriffsdefinition in Abschnitt 27A des Securities Act und Abschnitt 21E des Exchange Act. Diese Aussagen beziehen sich auf die Absicht des Unternehmens, die geplanten Transaktionen wie oben beschrieben zum Abschluss zu bringen. Sie beruhen auf einer ehrlichen Einschätzung der Geschäftsleitung bezüglich der strategischen und finanziellen Position des Unternehmens wie auch der zukünftigen Marktbedingungen und Geschäftschancen. Vorausschauende Aussagen unterliegen bestimmten Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen, darunter auch dem uneingeschränkten Risiko, dass die weiter oben erörterte Transaktion tatsächlich wie beschrieben stattfinden wird. Sollten diese Risiken und Unwägbarkeiten eintreten oder diese Annahmen sich als zutreffend erweisen, könnte dies zu einer erheblichen Abweichung zwischen tatsächlichen Ergebnissen und den im Rahmen von vorausschauenden Aussagen implizit oder explizit vorweggenommenen Ergebnissen führen. Zu den weiteren bekannten Risiken, die letztlich dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von den im Rahmen von vorausschauenden Aussagen vorweggenommenen Ergebnissen abweichen, zählen ausserdem jene Risikofaktoren, die VimpelCom in seiner Vollmachtserklärung näher erörtert. Diese wurde am 15. Februar 2011 auf Formular 6-K bei der U.S. Securities and Exchange Commission (die "SEC") eingereicht. Hinzu kommen VimpelComs Registrierungserklärung bei der SEC auf Formular F-4 sowie die öffentlichen Eingaben von OJSC "Vimpel-Communications" bei der SEC, darunter auch der Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 20-F für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2009 und weitere öffentliche Eingaben, die VimpelCom der SEC regelmässig vorlegt. Diese Risikofaktoren werden an dieser Stelle zu Referenzzwecken aufgeführt. Die vorausschauenden Aussagen in dieser Pressemitteilung beziehen sich ausschliesslich auf das heutige Datum. VimpelCom lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, die an dieser Stelle veröffentlichten vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren und somit an Ereignisse anzupassen, die nach der Veröffentlichung dieser Meldung eintreten.

FSA/ICMA-Stabilisierung.

Kontakt:

Gerbrand Nijman, VimpelCom,
+31(0)20-79-77-200,Gerbrand.Nijman@vimpelcom.com



Das könnte Sie auch interessieren: