Symrise AG

EANS-News: Symrise AG erreicht EBITDA-Marge von 20,1 % und setzt weiterhin auf hohe Ertragskraft

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Quartalsbericht/9-Monatsbericht 2011

Utl.: •	Umsatz steigt währungsbereinigt um rund 2 %
•	Großkundengeschäft legt beim Umsatz um 5 % zu 
•	Portfoliobereinigungen und Kostendisziplin sichern Profitabilität 
•	EBITDA-Zielmarge von 20 % für das Gesamtjahr bestätigt


Holzminden, 9. November 2011 (euro adhoc) - Die Symrise AG bleibt mit einer
EBITDA-Marge von 20,1 % nach neun Monaten auf Kurs. Der Konzern erreichte seine
Zielmarge trotz einer weiteren Abkühlung der Konjunktur im dritten Quartal und
anhaltend hohen Rohstoffpreisen. Symrise trennte sich in einigen Regionen
selektiv von margenschwachen Geschäften und hielt strikte Kostendisziplin im
gesamten Unternehmen. Der Konzernumsatz legte im Vergleich zum starken
Vorjahreszeitraum, der noch durch Aufholeffekte geprägt war, währungsbereinigt
um rund 2 % zu. Zu diesem Wachstum trugen das Aromengeschäft sowie die
Aktivitäten mit Großkunden maßgeblich bei. Auch die Schwellenländer lieferten
weiterhin positive Wachstumsimpulse. 

Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, sagte: "Im
dritten Quartal hat sich die Marktdynamik infolge der schwächeren
Konjunktur-aussichten und der anhaltenden Anspannung an den Rohstoff- und
Devisenmärkten weiter verlangsamt. Während wir im Geschäft mit Großkunden
erfreulich zulegen konnten, mussten wir gleichzeitig in einzelnen Regionen und
Bereichen ein vorsichtigeres Bestellverhalten bei Kunden feststellen. Um unsere
Profitabilität langfristig zu sichern, haben wir auch das dritte Quartal
genutzt, um unser Geschäft bewusst auf profitable Aktivitäten zu fokussieren.
Denn wir wollen profitabel wachsen, jedoch nicht auf Kosten unserer
Ertragskraft." 

Dr. Bertram erklärte weiter: "Wir gehen nicht davon aus, dass die Volatilität in
unseren Märkten bis zum Jahresende nachlässt. Entsprechend steht für uns die
Sicherung unserer hohen Profitabilität an erster Stelle. Aus heutiger Sicht sind
wir trotz der aktuellen konjunkturellen Herausforderungen zuversichtlich, im
Gesamtjahr 2011 eine EBITDA-Marge von 20 % zu erreichen. Nachdem wir in diesem
Jahr unseren Fokus konsequent auf Ergebnisoptimierung gelegt haben, sind wir für
verschiedene Konjunkturszenarien im kommenden Jahr robust aufgestellt."

Schwellenländer stehen für 46 % des Gesamtumsatzes
In den ersten drei Quartalen 2011 erzielte Symrise einen Konzernumsatz von
1.206,3 Mio. EUR (Vorjahr: 1.207.7 Mio. EUR). Dies entspricht einem
währungsbereinigten Anstieg von rund 2 %. Der Konzern setzte sein Wachstum in
den Schwellenländern fort, wenn auch nicht mit dem außerordentlich hohen Tempo
des Vorjahres. Symrise erhöhte die Erlöse in den Emerging Markets um rund 2 %
und erzielte dort insgesamt 46 % des Gesamtumsatzes.

In der Region EAME realisierte Symrise ein Umsatzplus von 2 %
(währungsbe-reinigt 2 %). Der Umsatzanstieg in Asien/Pazifik fiel mit 2 %
(währungsbereinigt 2 %) vor allem aufgrund der Portfoliobereinigungen moderat
aus. In Lateinamerika blieb die Umsatzentwicklung mit einem Anstieg um 1 %
(währungsbereinigt 3 %) hinter den überdurchschnittlichen Wachstumsraten des
Vorjahres zurück. Auch hier spiegelt die Entwicklung vor allem die bewusste
Trennung von weniger profitablen Aufträgen wider. In Nordamerika ging der Umsatz
im Vergleich zum starken Vorjahreszeitraum um 8 % zurück, was vor allem auf
negative Wechselkurseffekte sowie auf ein verhaltenes Konsumklima zurückzuführen
ist. Währungsbereinigt fiel der Umsatzrückgang in der Region mit 1 % moderat
aus. 

Erfolgreicher Ausbau des Großkundengeschäfts in beiden Divisionen
Beide Geschäftsbereiche nutzten ihre starke Position als Kernlieferant
interna-tionaler Lebensmittel- und Konsumgüterhersteller und bauten das Geschäft
mit ihren Großkunden aus. Scent & Care erhöhte den Umsatz in diesem
Kundensegment um 4 %, Flavor & Nutrition verzeichnete sogar eine
Umsatzsteigerung um 7 %. 
Konzernweit erhöhte Symrise den Umsatz mit Großkunden um 5 %. Der Anteil am
Gesamtumsatz liegt nunmehr bei 31 %. 

Sehr gute Profitabilität trotz Belastungen durch hohe Rohstoffkosten 
Die Ertragslage von Symrise wurde in den ersten neun Monaten vor allem durch
anhaltend hohe Rohstoffkosten und volatile Wechselkurse beeinträchtigt. Um
diesen Belastungen entgegenzuwirken, setzte Symrise auf konsequentes
Kostenmanagement im gesamten Konzern sowie auf die bewusste Trennung von
margenschwachen Geschäften. Diese Schritte trugen maßgeblich dazu bei, die
Profitabilität zu sichern und eine EBITDA-Marge von 20,1 % (Vorjahr 22,2 %) zu
erzielen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug in
der Berichtsperiode 242,6 Mio. EUR nach 267,7 Mio. EUR im Vor-jahreszeitraum.
Der Periodenüberschuss belief sich auf 117,4 Mio. EUR (Vorjahr: 127,3 Mio. EUR).
Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,99 EUR (Vorjahr: 1,08 EUR).

Working Capital durch Abbau von Lagerbeständen reduziert 
Nach einem temporären Bestandsaufbau wichtiger Rohstoffe in der ersten
Jah-reshälfte hat Symrise das Working Capital im dritten Quartal um 35,3 Mio.
EUR reduziert. Der operative Cashflow belief sich in den ersten neun Monaten auf
130,1 Mio. EUR nach 155,6 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum.

Die Nettoverschuldung (inkl. Pensionsrückstellungen) betrug zum 30. Septem-ber
2011 743,2 Mio. EUR (31. Dezember 2010: 733,7 Mio. EUR). Das Verhältnis von
Nettoverschuldung (inkl. Pensionsrückstellungen) zu EBITDA lag zum Ende der
Berichtsperiode bei 2,4 (31. Dezember 2010: 2,2) und bewegte sich damit in der
vorgesehenen Bandbreite von 2 bis 2,5.

Scent & Care
Im Vergleich zu dem von Aufholeffekten geprägten Vorjahreszeitraum ging der
Umsatz des Geschäftsbereiches Scent & Care in der laufenden Berichtsperiode auf
609,7 Mio. EUR (Vorjahr: 621,8 Mio. EUR) zurück. Währungsbereinigt blieb er
nahezu stabil. In der Umsatzentwicklung spiegelt sich die Trennung von weniger
profitablen Aufträgen wider. 

Darüber hinaus machte sich eine geringere Nachfrage in konsumnahen Berei-chen
wie der Feinparfumerie bemerkbar. In den Anwendungsbereichen Life Essentials,
Aroma Molecules und Oral Care konnte Scent & Care den Wachstumstrend hingegen
fortsetzen. Im Mentholgeschäft erreichte Symrise zweistellige Wachstumsraten.
Der Anwendungsbereich Cosmetic Ingredients ver-zeichnete vor allem in den
Schwellenländern deutliches Wachstum. 

In Lateinamerika verlief die Umsatzentwicklung nach dem sehr dynamischen
Wachstum der Vorjahre in moderaterem Tempo. Scent & Care steigerte den Umsatz
dort um währungsbereinigt 3 %. In Asien/Pazifik erreichte der Geschäftsbereich
währungsbereinigt ein leichtes Plus von 1 %. Zurückzuführen ist der
vergleichsweise leichte Anstieg vor allem auf Bereinigungen des Portfolios um
margenschwache Geschäfte. Nach dem starken Vorjahreszeitraum ging der Umsatz in
EAME in der Berichtsperiode um 2 % zurück. In Nordamerika blieb der Umsatz
stabil.

Das EBITDA der Division belief sich auf 117,3 Mio. EUR (2010: 131,2 Mio. EUR).
Die EBITDA-Marge betrug 19,2 % (Vorjahr 21,1 %). 

Flavor & Nutrition
Flavor & Nutrition wuchs im Neunmonatszeitraum um rund 2 % auf 596,6 Mio. EUR
(Vorjahr: 586,0 Mio. EUR). Währungsbereinigt entspricht dies einem Anstieg 
um 3 %.

Wachstumsstärkste Region war EAME mit einer guten Nachfrage in allen wichtigen
Ländermärkten und einem Umsatzanstieg von währungsbereinigt 6 %. Besonders
dynamisch entwickelten sich die Getränkeanwendungen und der Bereich Consumer
Health. Asien/Pazifik und Lateinamerika erzielten im Vergleich zum starken
Vorjahreszeitraum ein moderates Umsatzwachstum von jeweils währungsbereinigt 2%.
In beiden Regionen wirkten sich Portfoliobereinigungen aus. In Lateinamerika
profitierte Symrise vor allem von guter Nachfrage nach würzigen Aromen und
Citrus-Produkten. Ein anhaltend schwieriges Konsumklima führte in der Region
Nordamerika zu einem Umsatz-rückgang um währungsbereinigt 4 %.
Das EBITDA belief sich auf 125,3 Mio. EUR (Vorjahr: 136,5 Mio. EUR), die
EBITDA-Marge erreichte 21,0 % (Vorjahr 23,3 %).

Ausblick: EBITDA-Zielmarge von 20 % für das Gesamtjahr bestätigt 
Symrise ist weiterhin zuversichtlich, die Ziele für das Geschäftsjahr 2011
weit-gehend zu erreichen. Auf Grundlage der Ergebnisse in den ersten neun
Monaten bekräftigt der Vorstand das Ziel, im Gesamtjahr eine EBITDA-Marge von
20% zu erreichen. Vor dem Hintergrund der insgesamt hohen Rohstoffpreise und der
nachlassenden wirtschaftlichen Dynamik ist die branchenführende EBITDA-Marge ein
beachtlicher Erfolg. 

Für das laufende Geschäftsjahr strebt Symrise an, den Konzernumsatz um etwa 
2-3 % währungsbereinigt zu steigern. Angesichts der kurzfristigen Volatilität in
wichtigen Absatzmärkten hat der Vorstand den Fokus auf profitables Wachstum
gelegt. Damit verzichtet Symrise in einigen Fällen bewusst auf Geschäfte, um die
Ertragskraft nicht zu verwässern. 

Symrise ist mit seiner globalen Aufstellung, seiner Innovationskraft und seinem
Fokus auf Großkunden in der Lage, von den mittelfristig intakten
Wachs-tumstrends in seinen Kernmärkten zu profitieren. Sollte sich die
Konjunktur im kommenden Jahr verbessern, wird Symrise diese Stärken für ein
beschleunigtes, profitables Umsatzwachstum nutzen können. Falls sich das Umfeld
weiter eintrübt, ist Symrise in einer guten Position, um seine Ertragskraft zu
behaupten. 



Kennzahlen für die ersten neun Monate 2011



in Mio. EUR              9M 2010   9M 2011    Veränd.in %    Veränd in % wb
Umsatz                   1.207,7   1.206,3         0           2
EBITDA                     267,7     242,6        -9          -8
EBITDA-Marge in %           22,2      20,1        -            -
EBIT                       202,1     182,1        -10         -9
EBIT-Marge in %             16,7      15,1        -            -
Periodenüberschuss         127,3     117,4        -8      
Ergebnis je Aktie in EUR    1,08      0,99        -8      
Operativer Cashflow        155,6     130,1           
                                
DIVISIONS                               
Scent & Care                            
Umsatz                     621,8     609,7        -2         -0,2
EBITDA                     131,2     117,3       -11      
EBITDA-Marge in%           21,1       19,2        -             -
                                
Flavor & Nutrition                              
Umsatz                     586,0     596,6         2            3
EBITDA                     136,5     125,3        -8      
EBITDA-Marge in%            23,3      21,0        -             -
            

                    
                         31.12.10   30.09.11                
Bilanzsumme               2.059,0    2.068,2         
Eigenkapitalquote            40,9       41,8            
Nettoverschuld.
(inkl.Pensions-
rückstellungen)/EBITDA
Verhältnisgröße               2,2        2,4             
Mitarbeiter / FTE¹          5.288      5.466           
¹ Ohne Auszubildende und Trainees, FTE = Full Time Equivalent
(Vollzeitmitarbeiter)
wb= währungsbereinigt

Über Symrise
Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmackstoffen sowie
kosmetischen Grund- und Wirkstoffen für die Parfümerie-, Kosmetik- und
Lebensmittelindustrie.
Mit einem Umsatz von EUR 1,57 Mrd. im Geschäftsjahr 2010 gehört das Unternehmen
zu den Top 4 im globalen Markt der Düfte und Aromen. Das Unternehmen mit Sitz in
Holzminden ist in mehr als 35 Ländern in Europa, Asien, den USA sowie in
Südamerika vertreten.Unsere innovativen Produkte werden von Parfum-, Kosmetik-
und Nahrungsmittelherstellern eingesetzt und sind aus dem täglichen Leben nicht
mehr wegzudenken. Dabei kombinieren wir das Wissen um Verbrauchertrends mit
zukunftsweisenden Technologien und haben uns auf die Entwicklung von innovativen
Trend- und Lifestyle-Produkten mit einem konkreten Zusatznutzen für den
Verbraucher fokussiert. Symrise - always inspiring more…
www.symrise.com



Rückfragehinweis:
Pressekontakt 
Bernhard Kott
Tel. +49 (0)5531 90-1721
bernhard.kott@symrise.com

Investorenkontakt
Tobias Erfurth
Tel. +49 (0)5531 90-1879
tobias.erfurth@symrise.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Symrise AG
             Mühlenfeldstraße 1
             D-37603 Holzminden
Telefon:     +49 (0) 5531/90-0
FAX:         +49 (0) 5531/90-1649 
Email:    ir@symrise.com
WWW:      http://www.symrise.com
Branche:     Chemie
ISIN:        DE000SYM9999
Indizes:     MDAX
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin,
             Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, München 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Symrise AG

Das könnte Sie auch interessieren: