Symrise AG

EANS-News: Symrise AG:
Symrise steigert Umsatz und Ergebnis deutlich

¬ē Konzernumsatz w√§chst w√§hrungsbereinigt um 13,2 % ¬ē Wachstum in allen Gesch√§ftsbereichen und Regionen ¬ē EBITDA legt um 42 % zu ¬Ė EBITDA-Marge erreicht 21,3 % ¬ē Perioden√ľberschuss auf 40,4 Mio. ¬Ä nahezu verdoppelt

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News √ľbermittelt durch euro adhoc. F√ľr den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Quartalsbericht

Utl.: ¬ē Konzernumsatz w√§chst w√§hrungsbereinigt um 13,2 % ¬ē Wachstum in allen Gesch√§ftsbereichen und Regionen ¬ē EBITDA legt um 42 % zu ¬Ė EBITDA-Marge erreicht 21,3 % ¬ē Perioden√ľberschuss auf 40,4 Mio. ¬Ä nahezu verdoppelt

Holzminden 4. Mai 2010 (euro adhoc) - Die Symrise AG hat im ersten Quartal 2010 Umsatz und Ergebnis erheblich gesteigert. In einem verbesserten Marktumfeld erh√∂hte der Konzern den Umsatz gegen√ľber dem Vorjahresquartal w√§hrungsbereinigt um 13,2 %, zu aktuellen Wechselkursen um 12,8 %. Symrise wuchs dabei in allen Gesch√§ftsbereichen und Regionen und profitierte neben einer deutlichen Belebung der Nachfrage auch von einer zunehmenden Normalisierung des Bestellverhaltens und der Lagerhaltung vieler Kunden. Das EBITDA legte um 42 % auf 83,3 Mio. EUR zu. Die EBITDA-Marge erreichte mit 21,3 % ein deutlich √ľber den Vorquartalen liegendes Niveau. Zu der verbesserten Ertragslage trugen insbesondere die positive Umsatzentwicklung, aber auch Effekte aus den 2009 umgesetzten Restrukturierungsma√ünahmen bei.

Dr. Heinz-J√ľrgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, sagte: "Die im zweiten Halbjahr 2009 erkennbare Markterholung hat sich im ersten Quartal fortgesetzt. Symrise hat die sp√ľrbar anziehende Kundennachfrage f√ľr einen erfolgreichen Start in das Gesch√§ftsjahr 2010 genutzt. Unsere starke Position bei Gro√ükunden und in wachstumsstarken Schwellenl√§ndern hat sich dabei er-neut in einer √ľberdurchschnittlichen Wachstumsrate niedergeschlagen. Erfreulich ist aber auch die deutlich positive Entwicklung in den west- und osteurop√§ischen M√§rkten. Der kr√§ftige Ergebnissprung best√§tigt die ausgezeichnete Verfassung unseres Unternehmens."

Mit Blick auf die kommenden Quartale f√ľgte Bertram hinzu: "Die Gesch√§ftsent-wicklung im ersten Quartal stimmt uns zuversichtlich, dass wir unsere Ziele f√ľr das laufende Gesch√§ftsjahr erreichen k√∂nnen: Wir wollen weiterhin schneller als der Markt wachsen und eine EBITDA-Marge von √ľber 20 % erwirtschaften. Strategisch wollen wir uns in diesem Jahr vor allem darauf konzentrieren, unse-re Alleinstellungsmerkmale in den Bereichen Care und Nutrition weiter auszu-bauen."

Umsatzwachstum in allen Regionen

Im ersten Quartal steigerte Symrise den Konzernumsatz w√§hrungsbereinigt um 13,2 % auf 392,5 Mio. EUR (Vorjahr 346,7 Mio. EUR). Zu aktuellen Wechselkursen legte der Umsatz um 12,8 % zu. Das Wachstum in den Schwellenl√§ndern lag mit w√§hrungsbereinigt 15,4 % erneut √ľber dem Gesamtwachstum des Konzerns. Der Anteil der Schwellenl√§nder am Gesamtumsatz erh√∂hte sich damit um einen Prozentpunkt auf 44 %. Symrise profitierte allerdings auch von einer Erholung in den reiferen M√§rkten, namentlich in Westeuropa und den USA.

Am st√§rksten fiel der Umsatzzuwachs mit einem Plus von 18 % (w√§hrungsbereinigt 17 %) in der Region Asien/Pazifik aus. Die Region EAME, die von der Konjunkturkrise im Jahr 2009 am st√§rksten betroffen war, verzeichnete im ers-ten Quartal einen sp√ľrbaren Aufw√§rtstrend. Die Umsatzerl√∂se stiegen hier um 15 % (w√§hrungsbereinigt 14 %) an. Auch in Nordamerika machte sich die verbesserte Marktlage bemerkbar: Der Umsatz erh√∂hte sich um 6 %, w√§hrungsbereinigt sogar um 13 %. Lateinamerika war von den Folgen der Wirtschaftskrise im Jahr 2009 weniger stark betroffen und wies im ersten Quartal bei hohen Vorjahreswerten einen Umsatzzuwachs von 7 % und w√§hrungsbereinigt 4 % aus.

Umsatz mit Großkunden legt um 13 % zu

Der Umsatz mit den zehn gr√∂√üten Kunden legte w√§hrungsbereinigt um 13 % zu. Symrise erwirtschaftete damit 30 % des Konzernumsatzes mit dieser strategisch besonders im Fokus stehenden Kundengruppe. Sehr dynamisch entwickelte sich das Gro√ükundengesch√§ft im Gesch√§ftsbereich Flavor & Nutrition, der den Umsatz in diesem Kundensegment w√§hrungsbereinigt um 18 % steigerte. Im Gesch√§ftsbereich Scent & Care sorgte die Erholung in den Anwen-dungsbereichen Fine Fragrance und im hochpreisigen Segment von Personal Care f√ľr eine sp√ľrbare Belebung des Gesch√§fts mit den zehn gr√∂√üten Kunden. Der Umsatz mit diesem Kundensegment nahm um 10 % zu. Beide Gesch√§fts-bereiche verf√ľgen weiterhin √ľber eine starke Position auf den Core Lists und gewannen im ersten Quartal zus√§tzliche Projekte.

Perioden√ľberschuss auf 40,4 Mio. EUR nahezu verdoppelt

Die deutlichen Umsatzsteigerungen in allen Regionen und Gesch√§ftsbereichen sowie Effekte aus den 2009 umgesetzten Restrukturierungsma√ünahmen trugen ma√ügeblich zur Ertragsentwicklung von Symrise im ersten Quartal bei. Dar√ľber hinaus machten sich in Teilbereichen leicht gesunkene Rohstoffkosten und striktes Kostenmanagement im Konzern positiv bemerkbar.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im ers-ten Quartal um 42 % auf 83,3 Mio. EUR. Die EBITDA-Marge lag mit 21,3 % deut-lich √ľber dem Wert des Vorjahresquartals (16,9 %). Den Perioden√ľberschuss konnte Symrise von 20,9 Mio. EUR auf 40,4 Mio. EUR nahezu verdoppeln. Dies ent-spricht einem Ergebnis je Aktie von 0,34 EUR nach 0,18 EUR im Vorjahr.

Solide Finanzlage

Der operative Cashflow belief sich im ersten Quartal auf 17,6 Mio. EUR (Vorjahr 45,0 Mio. EUR). Hier wirkte sich der Anstieg des Working Capital in Folge der stark gestiegenen Ums√§tze aus. Symrise ist finanziell weiterhin solide aufgestellt. Die Nettoverschuldung (inkl. Pensionsr√ľckstellungen) lag zum Ende des ersten Quartals bei 786 Mio. EUR (31.12.2009: 773 Mio. EUR). Symrise reduzierte das Verh√§ltnis von Nettoverschuldung inkl. Pensionsr√ľckstellungen zu EBITDA von 3,1 zum Jahresende 2009 auf 2,9 zum 31. M√§rz 2010.

Scent & Care - Zweistelliges Wachstum und höhere Profitabilität

Im Gesch√§ftsbereich Scent & Care machte sich die konjunkturelle Erholung vor allem im Anwendungsbereich Fine Fragrance und im hochpreisigen Segment von Personal Care bemerkbar, die im vergangenen Jahr unter der Konsumzur√ľckhaltung gelitten hatten. Deutlich zulegen konnten auch die Anwendungsbereiche Household, Aroma Molecules sowie Cosmetic Ingredients. Dar√ľber hinaus profitierte Scent & Care von der Einf√ľhrung neuer Produkte unter anderem im Kosmetikbereich.

In den Regionen EAME, Nordamerika und Asien/Pazifik verzeichnete Scent & Care zweistellige Wachstumsraten. Den größten Umsatzzuwachs erreichte der Geschäftsbereich mit währungsbereinigt 20 % in der Region EAME. In Latein-amerika erhöhte sich der Umsatz im Vergleich zu einem sehr starken ersten Quartal 2009 nur um 1 %.

Scent & Care erzielte im ersten Quartal einen Umsatz von 204,8 Mio. EUR (Vorjahr 179,8 Mio. EUR). Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg der Umsatz damit um 13,9 % (währungsbereinigt 14,1%) an. Das EBITDA nahm um beachtliche 53 % auf 41,1 Mio. EUR (Vorjahr 26,9 Mio. EUR) zu. Die EBITDA-Marge lag mit 20,1 % (Vorjahr 15,0 %) auf hohem Niveau.

Flavor & Nutrition - EBITDA-Marge auf 22,7 % erhöht

Der Gesch√§ftsbereich Flavor & Nutrition startete ebenfalls erfolgreich in das Gesch√§ftsjahr 2010. Der Bereich profitierte von der Erholung der globalen M√§rkte und verzeichnete insbesondere in den Anwendungsbereichen  Beverages und Sweet √ľberdurchschnittliches Wachstum. In der Region Asien/Pazifik stieg der Umsatz w√§hrungsbereinigt um 22%. In Nordamerika trugen vor allem Gro√ükunden zum Umsatzwachstum von 16 % bei. Die Regionen EAME und Lateinamerika erreichten Wachstumsraten im hohen einstelligen Bereich.

Der im vierten Quartal neu gegr√ľndete Anwendungsbereich Consumer Health, der auf funktionale Inhaltsstoffe f√ľr Nahrungserg√§nzungsmittel sowie Ge-schmacksl√∂sungen f√ľr pharmazeutische Produkte spezialisiert ist, entwickelte sich erfreulich und wuchs w√§hrungsbereinigt um 26 %.

Im Berichtszeitraum steigerte Flavor & Nutrition den Umsatz um 12 % (wäh-rungsbereinigt 12 %) auf 186,2 Mio. EUR (Vorjahr 166,9 Mio. EUR) und erhöhte das EBITDA von 31,8 Mio. EUR auf 42,2 Mio. EUR. Die EBITDA-Marge stieg auf 22,7 % (Vorjahr 19,0 %).

in Mio.EUR                          Q1 2009  Q1 2010 Ver√§nd.in % Ver√§nd. in %
währungsbereinigt
Umsatz                                 346,7      391,0                 12,8      13,2
EBITDA                                  58,7        83,3                 42         49
EBITDA-Marge in %                 16,9        21,3                  -         -
EBIT                                      38,1        62,5                 64         76
EBIT-Marge in %                    11,0        16,0                  -         -
Perioden√ľberschuss                20,9        40,4                 93
Ergebnis/ Aktie in EUR         0,18        0,34                 93
Operativer Cashflow              45,0        17,6

DIVISIONS
Scent & Care
Umsatz                                  179,8      204,8                13,9    14,1
EBITDA                                    26,9        41,1                53         60
EBITDA-Marge in%                    15,0        20,1                 -        -

Flavor & Nutrition
Umsatz                                    166,9      186,2                11,6    12,3
EBITDA                                      31,8        42,2                33        39
EBITDA-Marge in%                      19,0        22,7                -         -


                                            31.12.09    31.03.10
Bilanzsumme                            1.895,2    1.981,0
Eigenkapitalquote                        36,4         38,4
Nettoverschuldung
(inkl. Pensionsr√ľck-
stellungen)/EBITDA
Verh√§ltnisgr√∂√üe                            3,1          2,9
Mitarbeiter / FTE¬Ļ                    4.954        5.190

¬Ļ Ohne Auszubildende und Trainees, FTE = Full Time Equivalent (Vollzeitmitarbeiter)

√úber Symrise Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmackstoffen sowie kosmetischen Grund- und Wirkstoffen f√ľr die Parf√ľmerie-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie.

Mit einem Umsatz von EUR 1,36 Mrd. in 2009 geh√∂rt das Unternehmen zu den Top 4 im globalen Markt der D√ľfte und Aromen. Das Unternehmen mit Sitz in Holzminden ist in mehr als 35 L√§ndern in Europa, Asien, den USA sowie in S√ľdamerika vertreten. Unsere innovativen Produkte werden von Parfum-, Kosmetik- und Nahrungsmittelherstellern eingesetzt und sind aus dem t√§glichen Leben nicht mehr wegzudenken. Dabei kombinieren wir das Wissen um Verbrauchertrends mit zukunftsweisenden Technologien und haben uns auf die Entwicklung von innovativen Trend- und Lifestyle-Produkten mit einem konkreten Zusatznutzen f√ľr den Verbraucher fokussiert. Symrise - always inspiring more¬Ö www.symrise.com

Kontakt Presse:                                    Kontakt Investoren:
Bernhard Kott                                        Dr. Andrea Rolvering
Tel. +49 (0)5531 90-1721                      Tel. +49 (0)69 75 93 75 94
bernhard.kott@symrise.com                    andrea.rolvering@symrise.com

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Symrise AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

R√ľckfragehinweis:
Carolin Amann
FD
069-92037132

Branche: Chemie
ISIN:      DE000SYM9999
WKN:        SYM999
Index:    MDAX
B√∂rsen:  Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Berlin / Freiverkehr
              Hamburg / Freiverkehr
              Stuttgart / Freiverkehr
              D√ľsseldorf / Freiverkehr
              Hannover / Freiverkehr
              M√ľnchen / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Symrise AG

Das könnte Sie auch interessieren: