BB&T Corporation

BB&T meldet 73-prozentige Steigerung des Gewinns je Aktie auf 0,52 USD sowie Nettogewinnsteigerung von 69 %

WINSTON- SALEM, North Carolina, October 21, 2011 (ots/PRNewswire) -

             - Gesamtdarlehen auf jährlicher Basis um durchschnittlich 4 %
                                     gestiegen
                          - Ertragslose Aktiva um 11 % gesenkt 

BB&T Corporation meldete heute einen Nettogewinn von 371 Mio. USD für das dritte Quartal. Dies entspricht einer 69-prozentigen Steigerung im Vergleich zum Wert von 219 Mio. USD aus dem dritten Quartal des Vorjahres. Der für Stammaktionäre verfügbare Nettogewinn belief sich auf 366 Mio. USD bzw. 0,52 USD je verwässerte Stammaktie. Im Vergleich dazu belief sich der Gewinn im dritten Quartal 2010 auf 210 Mio. USD bzw. 0,30 USD je verwässerter Stammaktie. Diese Ergebnisse entsprechen einer Steigerung von jeweils 74 % bzw. 73 %.

"Wir sind sehr zufrieden, den leistungsstärksten Berichtszeitraum innerhalb von drei Jahren zu melden", so Kelly S. King, der Vorstandsvorsitzende und Chief Executive Officer. "Die Steigerungen waren in erster Linie auf die wesentlich verbesserte Kreditqualität und erhöhte Nettozinserträge zurückzuführen. Der Nettoumsatz belief sich in diesem Quartal auf 2,1 Mrd. USD, wobei der steuerpflichtige Äquivalenzbetrag des Nettozinsertrags bei 1,5 Mrd. USD lag. Dies entspricht einer Erhöhung von 8 % im Vergleich zum Vorjahr."

"BB&T verzeichnete ausserdem ein äusserst gesundes und flächendeckendes Wachstum seiner Darlehen", so King. "Die für Investitionszwecke bestimmten Darlehen von BB&T stiegen auf jährlicher Basis um 4 %. Bei Nichtberücksichtigung unserer abgesicherten und privaten ADC-Portfolios betrug die Steigerung auf jährlicher Basis sogar 7 %. Ausserdem fallen alle Indikatoren für ein zukünftiges Darlehenswachstum positiv aus. Somit verfügen wir über starke Absatzkanäle und nehmen viel Schwung mit in das vierte Quartal."

"Bei kostengünstigen Geldanlagen verzeichnen wir weiterhin beeindruckende Wachstumswerte und die Zusammensetzung unserer Geldanlagen verbessert sich immer mehr", so King. "Im Vergleich zum zweiten Quartal stieg das Depotgeschäft auf jährlicher Basis durchschnittlich um 32 %, während unverzinste Geldanlagen und verzinste Girokonten jeweils um 22 % und 14 % stiegen. Ausserdem ist es uns gelungen, die Durchschnittskosten zinstragender Geldanlagen von 0,72 % im vergangenen Quartal im aktuellen Quartal auf 0,65 % zu reduzieren."

"Der Bestand an ertragslosen Aktiva konnte innerhalb der vergangenen zwei Quartale um 900 Mio. USD auf den niedrigsten Stand der letzten zweieinhalb Jahre reduziert werden. Des weiteren verzeichnen wir weiterhin bedeutende Fortschritte bei allen Kreditgeschäften", so King. "Insbesondere ertragslose Aktiva, die während des Quartals um 11 % sanken, und der Zufluss neuer ertragsloser Aktiva, die um 12 % sanken, sind in diesem Zusammenhang hervorzuheben."

"Schliesslich ist auch unsere Nettozinsmarge mit einem Wert von 4,09 % im dritten Quartal, verglichen mit 4,15 % aus dem vorhergehenden Quartal, gleichbleibend stark", so King. "Die leicht rückläufigen Ergebnisse sind hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass ein grösserer prozentualer Anteil der ertragsfähigen Aktiva mittlerweile auf Wertpapiere entfällt."

Leistungshöhepunkte des dritten Quartals 2011

        - Die für Investitionszwecke bestimmten Darlehen und
          Leasingvereinbarungen stiegen im Vergleich zum zweiten Quartal auf
          jährlicher Basis um 4,3 %
             - Die C&I-Kredite stiegen durchschnittlich um 7,5 %
             - Die Kredite aus spezialisierten Kreditvergabegeschäften
             stiegen durchschnittlich um 30,8 %
             - Die Hypothekenkredite stiegen durchschnittlich um 11,0 %
             - Die Finanzierungskredite stiegen durchschnittlich um 2,8 %
             - Die revolvierenden Kreditdarlehen stiegen durchschnittlich
             um 7,5 %
             - Die Direktkredite für den Einzelhandel stiegen
             durchschnittlich um 3,6 %
             - Die für Investitionszwecke bestimmten Darlehen und
             Leasingvereinbarungen stiegen bei Nichtberücksichtigung der
             Auswirkungen von ADC sowie der abgesicherten und auf sonstigem Wege
             übernommenen fälligen Darlehen durchschnittlich um 7,4 %
             - Die privaten ADC-Kredite sanken durchschnittlich um 48,3 % 
        - Die Nettozinsmarge ist gleichbleibend stark
             - Die Nettozinsmarge belief sich im dritten Quartal auf 4,09 %
             und veränderte sich im Vergleich zum dritten Quartal 2010 somit
             nicht. Im Vergleich zum vorhergehenden Quartal wurde eine Senkung
             von 6 Basispunkten verzeichnet 
        - Problematische Geldanlagen verbesserten sich im laufenden
          Quartal mit gleichbleibend hohem Tempo
             - Ertragslose Aktiva (NPA) sanken bei Nichtberücksichtigung
             abgesicherter Aktiva um 11,5 %; somit wurden zum 6. Quartal in Folge
             sinkende NPA verbucht
             - Ertragswirksame Problemkredite (TDR) sanken bei
             Nichtberücksichtigung staatlich garantierter Kredite um 9,4 %
             - Die NPA-Zuflüsse sanken um 12,1 %
             - 90 Tage oder länger überfällige Kredite mit laufender
             Zinsanhäufung sanken bei Nichtberücksichtigung abgesicherter und
             staatlich garantierter Kredite um 7,9 %
             - 30-89 Tage überfällige Kredite mit laufender
             Zinsanhäufung sanken aufgrund saisonaler Einflussfaktoren
             bezüglich der spezialisierten Kreditvergabeaktivitäten und des
             Hypothekenportfolios um 5,7 %
             - Bei Nichtberücksichtigung der gedeckten Kredite sanken die
             Nettoabschreibungen von 1,80 % im vorhergehenden Quartal im
             laufenden Quartal auf 1,44 %. 
        - Quartalsübergreifend stiegen die durchschnittlichen
          Geldanlagen auf jährlicher Basis um 8,6 Mrd. USD bzw. 32,0 %
             - Die zinslosen Einzahlungen stiegen durchschnittlich um 1,2
             Mrd. USD bzw. 21,8 %
             - Die Geldeinlagen auf Girokonten stiegen durchschnittlich um
             667 Mio. USD bzw. 14,4 %
             - Die Einlagen auf Geldmärkten und Sparkonten stiegen
             durchschnittlich um 2,8 Mrd. USD bzw. 28,1 %
             - Zertifikate und sonstige Termingeldeinlagen stiegen
             durchschnittlich um 4,2 Mrd. USD bzw. 63,6 %
             - Die Durchschnittskosten für zinswirksame Geldeinzahlungen
             sanken im Vergleich zum Wert von 0,72 % aus dem zweiten Quartal auf
             0,65% 
        - Das Kapitalniveau wurde im Laufe des Quartals weiter
          verbessert
             - Die Quote des verfügbaren Stammkapitals war mit 7,1 %
             gleichbleibend stark
             - Die Tier-1-Stammkapitalquote verbesserte sich auf 9,8 %
             - Die Tier-1-Risikokapitalquote verbesserte sich auf 12,5 %
             - Fremdkapitalquote mit 9,2 % gleichbleibend stark
             - Gesamtkapitalquote mit 16,1 % ebenfalls gleichbleibend stark 

BB&T-Versicherungsdienstleistungen im Zuge zweier Übernahmen weiter ausgedehnt

Im Laufe des Quartals dehnte BB&T sein Versicherungsdienstleistungsgeschäft durch die Übernahme von Liberty Benefit Insurance Services aus San Jose (US-Bundesstaat Kalifornien) weiter aus. Liberty ist eine Versicherungsgesellschaft mit komplettem Dienstleistungspaket, die sich auf Berufsvorsorgeleistungen konzentriert. Das Unternehmen kooperiert mit Grosskunden und unterstützt sie im Umgang mit steigenden Gesundheitsausgaben, veränderten Regulierungsauflagen sowie bei der komplexen Verwaltung von Arbeitgeberleistungen.

Durch die Übernahme der Atlantic Risk Management Corporation aus Columbia (US-Bundesstaat Maryland) ist BB&T ab sofort auch im Stadtgebiet Baltimore vertreten. Atlantic Risk Management ist eine Versicherungsgesellschaft, die sich auf kommerzielle Immobilien, Unfälle und die Berufsvorsorge konzentriert. Das Unternehmen bietet Risikoberatungen sowie eine komplette Auswahl an Versicherungsprodukten und Dienstleistungen für Geschäftskunden.

Webcast zu den Ergebnissen, Präsentation und Zusammenfassung der Quartalsleistung

Um sich heute um 8:00 Uhr (US-Ostküstenzeit) einen Live-Webcast der Telefonkonferenz von BB&T zu den Ergebnissen des dritten Quartals 2011 anzuhören, besuchen Sie unsere Website unter http://www.BBT.com [http://www.bbandt.com]. Während der Telefonkonferenz wird eine Präsentation verwendet, die Sie ebenfalls auf unserer Website finden können. Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz wird bis Freitag, den 4. November 2011 auf der BB&T-Website verfügbar sein. Alternativ hierzu können Sie sich auch bis 25. Oktober 2011 unter der Rufnummer 1-888-203-1112 (Zugangscode 4313363) einwählen.

Um Zugang zum Webcast und der Präsentation mit einem Anhang zu den übergeleiteten, nicht GAAP-konformen Kennzahlen zu erhalten, besuchen Sie http://www.BBT.com und klicken Sie auf "About BB&T" und dann auf "Investor Relations". Den Link zum Webcast finden Sie unter "Webcasts", die Präsentation unter "View Recent Presentations."

Die Zusammenfassung der Quartalsleistung BB&Ts für das dritte Quartal 2011, die detaillierte finanzielle Aufstellungen enthält, ist auf der Website von BB&T unter http://www.BBT.com/financials.html verfügbar.

Informationen zu BB&T

Zum 30. September 2011 verfügte BB&T über Vermögenswerte im Umfang von 168 Mrd. USD und eine Marktkapitalisierung von 14,9 Mrd. USD und ist somit eine der grössten Finanzdienstleistungs- und Holding-Gesellschaften der Vereinigten Staaten. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Winston-Salem (US-Bundesstaat North Carolina), betreibt etwa 1.800 Finanzzentren in 12 US-Bundessaaten sowie Washington, D.C., und bietet eine komplette Auswahl an Deposit- und Privatkundengeschäften sowie Wertpapierhandel, Vermögensverwaltung, Hypotheken-und Versicherungsprodukte und dazugehörige Dienstleistungen. Als Fortune-500-Unternehmen wird BB&T von J.D. Power and Associates, der U.S. Small Business Administration (zur Förderung der Entwicklung von Einzelunternehmen) sowie von Greenwich Associates und anderen für ausserordentliche Kundenzufriedenheit ausgezeichnet. Weitere Informationen über BB&T und die gesamte Auswahl an Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens finden Sie auf http://www.BBT.com.

Die Kapitalquoten für das aktuelle Quartal sind vorläufig. Je nach Fall werden abgesicherte sowie staatlich garantierte Kredite bei der Erfassung der Kreditqualität nicht berücksichtigt.

Diese Pressemeldung enthält Finanzinformationen und Leistungskennzahlen , die anhand von Verfahren ermittelt wurden, die von den in den Vereinigten Staaten von Amerika allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen ("GAAP") abweichen. Die Unternehmensleitung BB&Ts verwendet diese nicht GAAP-konformen Kennzahlen zur Analyse der Unternehmensleistung. Die Unternehmensleitung BB&Ts verwendet diese Kennzahlen, um die zugrunde liegende Leistung und Wirksamkeit der betrieblichen Aktivitäten zu bewerten. Sie ist davon überzeugt, dass diese nicht GAAP-konformen Kennzahlen ein besseres Verständnis der laufenden Geschäftsaktivitäten vermitteln und die Vergleichbarkeit der Ergebnisse mit früheren Berichtszeiträumen erhöhen. Des weiteren veranschaulichen sie die Auswirkungen signifikanter Gewinne und Belastungen während des aktuellen Berichtszeitraums. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass eine aussagekräftige Analyse der finanziellen Leistung ein grundsätzliches Verständnis jener Faktoren erfordert, die dieser Leistung zugrunde liegen. Die Unternehmensleitung BB&Ts ist davon überzeugt, dass Anleger diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen für die Analyse der finanziellen Leistung nutzen können, ohne dabei die Auswirkungen ausserordentlicher Posten zu berücksichtigen, die etwaige Trends hinsichtlich der Basisleistung des Unternehmens verschleiern könnten. Die veröffentlichten Kennzahlen sollten nicht als Ersatz für GAAP-konforme Finanzkennzahlen betrachtet werden. Sie sind ausserdem nicht unbedingt mit den von anderen Unternehmen ausgewiesenen nicht GAAP-konformen Kennzahlen vergleichbar. Die Quoten für das verfügbare Stammkapital und Tier-1-Stammkapital sind nicht GAAP-konforme Kennzahlen. BB&T verwendet für die Berechnung dieser Quoten die in der SCAP-Bewertung verwendete Definition von Tier-1-Stammkapital. Die Unternehmensleitung BB&Ts verwendet diese Kennzahlen, um die Qualität des Kapitals zu bewerten und ist davon überzeugt, dass sie Anlegern bei der Analyse des Unternehmens von Nutzen sein werden. Diese Finanzkennzahlen sind nicht zwangsläufig mit ähnlichen, von anderen Unternehmen ausgewiesenen Kapitalkennzahlen vergleichbar. Die Qualitätskennzahlen der Aktiva wurden angepasst, um die Auswirkungen von erworbenen Anleihen und ausgeschlossenem Eigentum, das durch den FDIC-Haftungsverbund abgedeckt ist, auszugleichen. Die Geschäftsführung vertritt die Überzeugung, dass ihre Miteinbeziehung zur Verzerrung dieser Verhältnisse führen würde und dass sie nicht mit anderen Quartalsberichten oder andern Beständen vergleichbar sind, die nicht auf Grundlage der Erwerbsmethode berechnet wurden.

Diese Pressemeldung enthält vorausschauende Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese Aussagen können Angelegenheiten betreffen, die erheblichen Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen oder auf Schätzungen und Annahmen der Geschäftsleitung beruhen. Tatsächliche Ergebnisse können wesentlich von aktuellen Prognosen abweichen. Eine Zusammenfassung wichtiger Faktoren, die sich auf die zukunftsweisenden Aussagen BB&Ts auswirken können, finden Sie in den von BB&T bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen. BB&T übernimmt keine Verpflichtung, diese Aussagen nach dem Veröffentlichungsdatum dieser Pressemitteilung zu überarbeiten.

Kontakt:

ANALYSTEN: Tamera Gjesdal, Senior Vice President, Anlegerpflege,
+1-336-733-3058, oder Alan Greer, Executive Vice President,
Anlegerpflege,
+1-336-733-3021, MEDIEN: Cynthia Williams, Executive Vice President,
Unternehmenskommunikation, +1-336-733-1478


Das könnte Sie auch interessieren: