GFJJ Franchising AG, RE/MAX Schweiz

Martkleader RE/MAX baut Marktanteil seit 10 Jahren aus: 10% Marktanteil als nächstes Ziel
Hohe Professionalität, starke lokale Verankerung und Gemeinschaftsgeschäfte als Erfolgsfaktoren

Dierikon, Luzern (ots) - Das Netzwerk der Immobilienmakler von RE/MAX Schweiz erhöhte das Honorarvolumen 2009 um 5%. Der Marktleader RE/MAX wächst seit dem Start Ende 2000 ohne Unterbruch. 2009 wurden Immobilien im Wert von mehr als 1.2 Milliarden Franken vermittelt und mehr als 4000 Kunden bedient. RE/MAX bietet in der Schweiz mehr Immobilien an als die vier nächst kleineren Mitbewerber. Ins Jahr 2010 starten 352 Maklerinnen und Makler. Das nächste Ziel sind 10% Marktanteil. Im Jahr 2010 feiert RE/MAX Schweiz zehn Jahre Marktpräsenz. Teddy Keifer, Masterfranchisenehmer und CEO und Marco Röllin, COO seit dem 1. Januar 2010, nahmen das Jubiläum zum Anlass auf 10 ereignisreiche Jahre zurückzublicken und die zukünftige Wachstumsstrategie aufzuzeigen. In zehn Jahren eine starke Basis gelegt 1999 unterzeichnete Teddy Keifer, CEO RE/MAX Schweiz, den Master-Franchising-Vertrag für die Schweiz mit RE/MAX Europa. Im Herbst 2000 eröffnete das erste Büro in Möhlin. 2003 startete der hundertste Makler, 2004 eröffnete das hundertste Büro. 2005 vermittelte RE/MAX erstmals Immobilien im Gesamtwert von mehr als einer Milliarde Franken. Im gleichen Jahr gründete Teddy Keifer die NIMS, die neue Immobilienmaklerschule Schweiz, die erste Schule der Schweiz, die Makler ausbildet. Ebenfalls 2005 organisierte RE/MAX Schweiz im KKL-Luzern ein Treffen der RE/MAX-Netzwerke Deutschland/Österreich/Schweiz mit mehr als 1000 Teilnehmenden. Das von allen RE/MAX Maklern erzielte Honorar steigt seit dem Start Jahr für Jahr an. 2007 übertraf das Honorarvolumen des gesamten RE/MAX-Netzwerkes in der Schweiz erstmals die 30 Millionen Franken Marke. 2008 und 2009 ist das Honorarvolumen nochmals gestiegen, 2009 um 5%. Vermittelt wurden Immobilien im Wert von mehr als 1.2 Milliarden Franken. Seit 2009 arbeiten die Büros mit der neuesten Maklersoftware-Technologie, die Mandatsbewirtschaftung, Kundenbetreuung und Werbung verknüpft. Der technologische Vorsprung beruht darauf, dass weit über zehtausend Makler im internationalen RE/MAX Netzwerk diese Software nutzen, testen und Erfahrungen an die Entwickler zurückgeben. Per 1.1.2010 hat RE/MAX Schweiz die Geschäftsleitung mit Markus Röllin, COO verstärkt. Im Fokus der nächsten Jahre steht das Ziel, die Schwelle von 10 % Marktanteil zu übertreffen. Verdichtung des Netzwerkes und Professionalisierung Markus Röllin will dieses Wachstumsziel erreichen, indem er die Rekrutierung qualifizierter Maklerpersönlichkeiten der Büros fördert und die Aus- und Weiterbildung der RE/MAX Maklerinnen und Makler ausbaut. Seit 2009 ist die Ausbildung zum Fachmakler für alle obligatorisch, die als Maklerin oder Makler bei RE/MAX starten wollen. Das Ausbildungsangebot soll in den nächsten Jahren kontinuierlich erweitert werden. RE/MAX ist nicht nur Markleader sondern weiss auch eine grosse und immer grösser werdende Zahl erfahrener Makler in ihren Reihen, die mehr als fünf Jahre Berufserfahrung haben. Markus Röllin: "In zehn Jahren werden einem bedeutenden Teil unserer Büros mehr als 10 Maklerinnen und Makler angeschlossen sein. Das Ziel, mehr als 10 Prozent Marktanteil wollen wir schon früher erreichen. Mit der Basis, die Teddy Keifer gelegt hat, ist dieses Ziel greifbar." Mit jedem Makler, der sich einem Büro anschliesst, steigen die Vorteile der Kunden. Je mehr aktive, professionelle Makler, umso detaillierter werden die Kenntnisse des lokalen Marktes und der lokalen Kunden. Vernetzung mit Europa stärkt Markenpräsenz Die Europa-Zentrale von RE/MAX unterstützt die Netzwerke in den einzelnen Ländern mit einer starken Markenwerbung. Gemäss Peter Rossegg, Marketingleiter von RE/MAX Europa soll das europäische Sponsoring der Marke die Werte Professionalität, Qualität und Schnelligkeit in der Immobilienvermittlung vermitteln. Ein Sponsoring, das diese Werte in den meisten Ländern vermittelt, sind z.B. Ski-Weltcuprennen wie das Lauberhornrennen, an dem die Marke RE/MAX auch dieses Jahr wieder sehr prominent vertreten war, oder Champions-League-Fussballspiele. ots Originaltext: GFJJ Franchising AG, RE/MAX Schweiz Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Doreen Pietsch, Marketingverantwortliche RE/MAX Schweiz Tel.: +41/41/429'81'81 E-Mail:doreen.pietsch@remax.ch Internet: www.remax.ch , www.nims.ch

Das könnte Sie auch interessieren: