VELUX STIFTUNG

Marilyne Andersen und Steven Holl erhalten den ersten internationalen Daylight Award

Marilyne Andersen und Steven Holl erhalten den ersten internationalen Daylight Award
Marilyne Andersen, Professorin für nachhaltige Gebäudetechnologie an der ETH Lausanne gewinnt den ersten Daylight Award für Wissenschaft. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100018937 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/VELUX STIFTUNG/zVfg"

Zürich (ots) - Der Daylight Award prämiert weltweit herausragende Arbeiten zum Thema Tageslicht in den beiden Kategorien Wissenschaft und Architektur mit einer Preissumme von je EUR 100'000. Die erstmaligen Preisträger sind Marilyne Andersen, Professorin für nachhaltige Gebäudetechnologie an der École Polytechnique Fédérale in Lausanne und Steven Holl, Architekt in New York und Bejing.

Der internationale Daylight Award ist aus dem etablierten Schweizer Architekturpreis «Tageslicht Award» und zwei dänischen Preisen für Tageslicht hervorgegangen. Er wird von der Velux Stiftung und ihren zwei dänischen Schwester-Stiftungen vergeben. Eine international renommierte Jury rund um den ETH Professor Hubert Klumpner wählte die beiden Preisträger aus:

Marilyne Andersen wird für ihren exzellenten Beitrag zur internationalen Tageslicht-Forschung gewürdigt. Ihre interdisziplinäre wissenschaftliche Arbeit zeichnet sich einerseits durch das Zusammenspiel von Forschung und Praxis aus, und andererseits durch den Fokus auf die Auswirkungen von Tageslicht auf Gesundheit und Wohlbefinden.

Steven Holl hat aufgrund seiner kontinuierlichen und inspirierenden Arbeit den Daylight Award in der Architektur gewonnen. Seine Arbeiten beeindrucken durch die Hervorhebung von Raum und Licht und schaffen dadurch das Erlebnis einer emotionalen Architektur mit einem starken Bezug zur menschlichen Erfahrung.

Die Bedeutung von Tageslicht

Tageslicht ist die primäre Quelle von Licht in Gebäuden und seit Jahrhunderten ein wesentlicher Bestandteil der Architektur. Unser Körper braucht Tageslicht, wie er Nahrung und Wasser braucht. Tageslicht ist ein Nährstoff für unsere Stoffwechselprozesse und wir wissen, dass Tageslicht die Sehkraft und eine allgemeine psychische Gesundheit verbessert und eine positive Wirkung auf die Leistung, Aufmerksamkeit, Zufriedenheit und Fähigkeit zu Lernen hat.

Die Stiftungen hinter der Auszeichnung

Der Daylight Award wird von den gemeinnützigen Stiftungen Villum Fonden (DK), Velux Fonden (DK) und Velux Stiftung (CH) vergeben. Die Stiftungen unterstützen eine breite Palette von gemeinnützigen wissenschaftlichen, sozialen, kulturellen und ökologischen Projekten.

Die drei Stiftungen vergeben seit 1980 Tageslicht Auszeichnungen u.a. an Jørn Utzon, Henning Larsen, Peter Zumthor, SANAA, Richard Perez, James Carpenter, Lacaton & Vassal, Gigon Guyer und Bob Gysin, in Dänemark und in der Schweiz. Mit dem Daylight Award für den Bereich Wissenschaft und Architektur schaffen sie zwei Auszeichnungen mit internationaler Reichweite und Anerkennung.

Kontakt:

Lukas von Orelli, Geschäftsführer Velux Stiftung
Kirchgasse 42
CH-8001 Zürich
T +41 (0)44 224 30 15
F +41 (0)44 224 30 11
vonorelli@veluxstiftung.ch
http://www.thedaylightaward.com/


Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: