Abu Dhabi Authority for Culture and Heritage

Der Wettbewerb "Million's Poet" startet mit einer spannenden ersten Runde

    Abu Dhabi, Vae (ots/PRNewswire) - Die erste Episode des grossten Wettbewerbs in Nabati-Poesie "Million's Poet" wurde am letzten Mittwoch live auf Abu Dhabi TV gesendet. Die spannende Reise zum Titel des Top-Poeten und dem Preis von 5 Millionen UAE Dirham (rund 950.000 EUR) startete mit einem heissen Wettkampf zwischen den 48 besten Dichtern Arabiens.

    Im Al Raha Beach Theater in Abu Dhabi auf einer zauberhaft dekorierten Buhne, inspiriert vom Al Jahili Fort in Al Ain, begann die erste Runde mit der Bewertung der ersten 8 Poeten von Jury und Publikum. Der Wettbewerb wird von Abu Dhabis Behorde fur Kultur und Kulturerbe (ADACH) organisiert und gesponsort.

    "Der Wettbewerb unterstreicht die grossen Bemuhungen von Abu Dhabis Behorde fur Kultur und Kulturerbe, die Nabati-Poesie zu fordern. Dabei werden Abu Dhabis Rolle und seine Vision in Bezug auf eine Einbeziehung dieser Poesie und die Ubertragung kultureller Errungenschaften auf die ganze Welt hervorgehoben und sollen jeden Araber in den verschiedenen Teilen der Welt erreichen," kommentierte Mohammed Khalaf Al Mazrouei, Generaldirektor der ADACH.

    Die Nabati-Poesie wird in arabischem Dialekt geschrieben. Es handelt sich um eine in vielen arabischen Landern hoch angesehene Kunstform, besonders in der Golfregion, wo sie seit dem vierten Jahrhundert des islamischen Kalenders eine gebrauchliche Literaturform darstellt. Schon damals wurde sie als bestes Mittel angesehen, das echte Leben der Beduinen zu dokumentieren, mit allen Details und in aller Schonheit, und die Sorgen, Bedurfnisse und Gefuhle dieser Leute zu beschreiben.

    "Noch heute, uber 1000 Jahre nach Entstehen der Nabati-Poesie, fesselt diese einzigartige Literaturform Millionen von Poesie-Liebhabern, ganz besonders nach dem radikalen Wandel in der arabischen Kulturgesellschaft durch die Lancierung des Wettbewerbs "Million's Poet" im Jahr 2006. Einige Forscher weisen auf zwei wichtige Epochen der Nabati-Poesie hin: Die erste Epoche ist tausend Jahre alt, die zweite erst 4 Jahre - das ist die Epoche des "Million's Poet"-Wettbewerbs", fugte Al Mazrouei hinzu.

    Die erste live ausgetragene Etappe wurde Zeuge eines spannenden Wettkampfes zwischen den Poeten: Ebraheam Al Belawi aus Saudi Arabien, Ahmed Al Dhabaei aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Thani Al Dhahmashi aus Saudi Arabien, Hameid Al Muradi aus dem Jemen, Roba

    Al Douekat aus Jordanien, Satam Bin Batla aus Saudi Arabien, Abdula Al Mutari aus Kuwait und Ali Al Muri aus Qatar. Nur zwei Teilnehmer sollten die zweite Runde erreichen.

    Jeder Teilnehmer trug vor der Fachjury, bestehend aus Sultan Al Amimi, Direktor der Poetry Academy in ADACH, Dr. Ghassan Al Hassan, einem Erforscher der Nabati-Poesie, und dem Dichter Hamad Al Saeed, ein Gedicht vor.

    Alle Gedichte waren wunderschon und einige zeigten eine erstaunliche Fahigkeit, die traditionellen Formen der Nabati-Poesie zu erneuern. Die meisten erzielten eine hohe Bewertung durch das Theaterpublikum, keines erzielte weniger als 50 Prozent Zustimmung.

    Sultan Al Amimi, Direktor der Poetry Academy in ADACH und eines der Jurymitglieder dazu: "Die Nabati-Poesie druckt das Alterwerden der Menschen aus, nimmt Anteil daran, bewahrt ihr geschichtliches Gedachtnis und dokumentiert es."

    Al Amimi betonte ausserdem, dass "Million's Poet" eine Moglichkeit der Prasentation fur Dichter sei, die aus unterschiedlichen Grunden ausserhalb der Dichterszene und der arabischen Kulturszene standen, und die wahrend langer Zeit keinen Zugang zu audiovisuellen oder Druckmedien hatten.

    Zum Ende der Runde wahlte die Jury die beiden besten Dichter, Satam Bin Batla und Ali Al Muri, dazu aus, an der zweiten Phase des Wettbewerbs teilzunehmen. Einer der ubrigen sechs Teilnehmer wird mit einer offentlichen Wahl uber SMS und Website-Abstimmung in die zweite Phase gewahlt. Der Gluckliche wird in der nachsten Folge am kommenden Mittwoch bekannt gegeben.

    Das Projekt "Million's Poet" wurde im Jahr 2006 unter der Schirmherrschaft von Seiner Hoheit General Scheich Mohammed Bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi und Stellvertretender Oberbefehlshaber der Streitmachte der VAE, eingefuhrt.

    Die Show prasentiert 48 Dichter, die von einem Fachgremium aus Experten im Bereich Nabati-Poesie (Dialekt-Poesie) nach einer sechswochigen Tour durch die arabischen Golflander aus Tausenden von Bewerbern aus der gesamten arabischen Welt sorgfaltig ausgewahlt wurden. Die Dichter versuchen die Jury und das Publikum mit ihren poetischen Fahigkeiten zu beeindrucken, in der Hoffnung, es bis ins grosse Finale zu schaffen.

    Die Bewertung der Teilnehmer erfolgt mit einer Mischung aus den Stimmen der Jury, einer Publikumsabstimmung im Theater und SMS-Wertungen wahrend der nachsten beiden Wochen. Der Gewinner des "Million's Poet" erhalt einen Preis in Hohe von 5 Millionen AED (rund 950.000 EUR), der zweite Platz wird mit 4 Millionen AED (rund 760.000 EUR), der dritte Platz mit 3 Millionen AED (rund 570.000 EUR), der vierte Platz mit 2 Millionen AED (rund 380.000 EUR) und der funfte Platz mit 1 Million AED (rund 190.000 EUR) dotiert.

    Die Preisgelder fur alle Teilnehmer summieren sich auf Geheiss Seiner Hoheit General Scheich Mohammed Bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi, auf 22 Millionen AED (uber 4,1 Millionen EUR).

    Website: http://www.adach.ae

ots Originaltext: Abu Dhabi Authority for Culture and Heritage
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Weitere Informationen erhalten Sie von: Eman Turki, English
MediaRelations Coordinator bei ADACH, +97126211794, +97126214472,
E-Mail:Eman.turki@adach.ae



Das könnte Sie auch interessieren: