Heimatland Verlag AG

Ein Denkmal für Dällebach Kari

    Bern (ots) - Endlich erhielt das Berner Stadtoriginal, was es schon längst verdient hätte - und das erst noch im historischen Rathaus von Bern.

    Wenigstens einen Tag lang war «Dällebach Kari» das Thema Nr. 1 in den ehrwürdigen Räumen vom Rathaus in Bern, dort wo normalerweise die Kantons- und Stadtregierung tagen. Am Dienstag wurde in der Eingangshalle die vom Berner Kunstmaler und Bildhauer Hansruedi Wüthrich geschaffene Bronzestatue enthüllt: Ein 2.70 Meter grosser, fast vierhundert Kilogramm schwerer Dällebach Kari. Und im grossen Sessionssaal wurden im Beisein von über 200 Medienleuten, Machern wie Autoren, Komponisten, Musikern, Sängern und Schauspielern erste Ausschnitte von «Dällebach Kari - das Musical» präsentiert. Das Musical, das der in Thun domizilierte Heimatland Verlag zur Legende des berühmten Berner Coiffeurs zurzeit entwickelt, soll im nächsten Sommer auf der berühmten Thuner Seebühne uraufgeführt werden.

    Dällebach Kari ist eine Figur mit einer Aura, welche die Menschen bis heute in ihr Innerstes berührt. Bis Ende Sechsziger Jahre gab es eigentlich nur Witze von Dällebach Kari. Und Menschen, die ihn noch selber und persönlich kannten. Dann nahm die Figur wieder Gestalt an und zwar in der Person des Schauspielers Walo Lüönd im berühmten Film von Kurt Früh anfangs der Siebziger Jahre. Katja Früh, die Tochter des berühmten Regisseurs, die damals als 15-jährige auf dem Filmdreh die Klappe anschlug, hat jetzt als Autorin ein berührendes Buch zu «Dällebach Kari - das Musical» geschrieben.

    Wenn man heute mit dem im Tessin lebenden Schweizer Schauspieler Walo Lüönd in Bern den Spuren von Dällebach Kari nachgeht (was kürzlich ein Team des Schweizer Fernsehens gemacht hat, gemeinsam mit dem Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart, dem designierten Musical-Hauptdarsteller), dann scheint es fast so, als wäre der schlagfertige Coiffeur noch immer am Leben. Viele Leute auf der Strasse erkannten den 82-jährigen Walo Lüönd als Dällebach Kari und grüssen ihn mehr noch unter diesem Namen, als unter seinem eigentlichen. Und die Geschichten und Anekdoten waren sofort wieder allgegenwärtig. Es ist der Stoff aus dem die guten Film- oder Theaterstücke gemacht werden können.

    Res Stucki, Initiant und rühriger Verwaltungsratspräsident des Heimatland Verlags, hat dies längst erkannt. Sein Verlag entwickelt mit renommierten Autoren und Komponisten aus lokalen Geschichten Musicals, die höchsten Ansprüchen genügen. Musicals seien schon lange nicht mehr «typisch amerikanisch» oder «typisch englisch» meint er. Grosse erfolgreiche Musicals wurden in den letzten Jahren in vielen europäischen Ländern kreiert und inszeniert. Auch die Schweiz erwies sich als ein guter Nährboden für eigene Schöpfungen. Res Stucki: «Amerika hat die West Side Story. England den Jesus und das Phantom. Deutschland den Udo Jürgens. Osterreich die Elisabeth und wir, die Schweizer, den Dällebach Kari.»

    Unmittelbar nach der Präsentation im Berner Rathaus wurde die Bronzestatue übrigens wieder aus dem Rathaus abtransportiert. «Dällebach Kari - das Denkmal» geht nun auf Werbetournee für «Dällebach-Kari - das Musical». Die erste von sechs Stationen heisst französische Kirche. Dort wird das Monument anlässlich der von den thunerSeespielen veranstalteten Weihnachtsgala «Musical and Christmas» wieder platziert. Nebst weltberühmten Musicalmelodien wird auch bereits ein Lied aus der Musical-Produktion «Dällebach Kari» zu hören sein. Danach wird das Denkmal bis zum 14. Juli 2010, also bis zur Uraufführung von «Dällebach Kari - das Musical» in Thun, weitere temporäre Standorte im Berner Land erhalten.

    Den endgültigen Standort hat Dällebach Kari auch ohne Denkmal schon längst erhalten: In den Herzen der Menschen.

ots Originaltext: Heimatland Verlag AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Heimatland Verlag AG
Ueli Schmocker
Intendant, Verwaltungsrat
Länggasse 57
3600 Thun
Tel.:        +41/33/225'45'53
Fax:         +41/33/225'45'59
E-Mail:    ueli.schmocker@heimatlandverlag.ch
Internet: www.heimatlandverlag.ch

Externe Pressestelle
pro&motion ag
Heier Lämmler
Seeblickstrasse 16
8810 Horgen
Tel:        +41/44/726'01'16
Fax:        +41/44/726'03'16
E-Mail:  heier.laemmler@promotionag.ch



Das könnte Sie auch interessieren: